INFOMwSt-SenkungCorona-Updates
5 € GESCHENKTZUR NEWSLETTER ANMELDUNG
GenresNew In StockBack In StockPreorderHHV ExclusivesHHV Top 100ChartsSale

All Diese Gewalt Indierock | Alternative 3 Artikel

Filter & Kategorien anzeigenErgebnisse filtern
Sortieren: Beliebtheit
96 Artikel/Seite
All Diese Gewalt - Andere Red Vinyl Edition
All Diese Gewalt
Andere Red Vinyl Edition
LP | 2020 | EU | Original (Glitterhouse)
22,99 €*
Release:2020 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Preorder lieferbar ab 06.11.2020
Pompös, monumental, sphärisch, sogartig, melancholisch, verletzlich, hier und da ironisch - vieles, was die Beschaffenheit von Andere beschreibt, diese Stimmung, die aufsaugt und nach Albumende längst nicht wieder loslässt, fängt schon beim ersten Hören ein. Gleich zu Beginn setzt Max Rieger in Halte Mich die Grundstimmung für die folgenden Geschichten auf dem zweiten Album seines Soloprojekts all diese gewalt. "Nichts kommt mir zu nah / Zweifel immer da / du weißt alles ist wahr / alles ist Fassade / alles ist Versteck / halte mich bedeckt." Anders als Welt IN Klammern, der deutlich konzeptionellere Vorgänger, in dem kein Stück hätte fehlen oder ergänzt werden können, stehen die elf Songs aus Andere zwar in Kontakt, können aber auch zu jeder Zeit einzeln stattfinden. Obschon die Eröffnung Halte Mich und der abschließende Titelsong Andere das Album umfassen und eine sichernde Umhüllung bilden, herrscht hier große Song-Autarkie. Der Entstehungsweg unterscheidet sich von den früheren, was laut Rieger auch an der Länge des Arbeitsprozesses von über vier Jahren liegt. "In den ersten zwei Jahren gab es in der Arbeit an Andere keinen roten Faden. Ich habe ihn erst auf den letzten Schritten gefunden." Und noch etwas hat sich gewandelt. Die Texte bestechen in einer Schlichtheit, die erst in der Durchdringung und Verdichtung von Geschriebenem entsteht. "Ich bin deutlich konkreter geworden und immer mehr abgeschreckt von verwaschenen Aussagen. Die Vorstellung, man müsse Sprache in Musik poetisieren, finde ich nicht treffend und ich finde es nicht mehr zeitgemäß, sich abzuheben und elitär zu sein." Umso geräumiger und flächiger darf der Sound daherkommen, wie ein vielschichtiger Teppich oder eine sich steigernde Beat-Schraube. In Erfolgreiche Life unterstreicht ein anschwellender Jahrmarktsound die Ironie des Erzählten "erfolgreiche Life / nie mehr verlieren / erfolgreiche Life / alles funktioniert / erfolgreiche Life / uh ungeniert / erfolgreiche Life / extrovertiert". In Grenzen findet sich die Geschichte in den Klang einer New Wave Gitarre gebettet - "Netze zwischen Räumen / die Angst neutraler Leute / vor gestern morgen heute", in Gift wiederum lässt einen die anfängliche Klangkühle fast frösteln und mündet schließlich in etwas Drohendem, Aggressivem: "Was soll ich damit / was aus der Tiefe aus mir spricht / das hier war niemals ich / nein das bin ich wirklich nicht / wenn doch dann bin ich nicht ich / wenn doch dann will ich das nicht". Sich zeigen macht verletzlich und Rieger beschreibt den größten Unterschied zwischen Bandleben und Soloprojekt: "Bei Die Nerven haben wir kollektive Gedanken und teilen jede Reaktion durch drei. Dort bin ich viel angriffslustiger und deutlich weniger verletzlich. Bei all diese gewalt entscheide ich allein, stehe aber auch allein in der Verantwortung." Wer einmal tiefen Schmerz, manifeste Einsamkeit, für den Moment endgültige Verlassenheit gefühlt hat, kann auf Andere hören, dass Riegers Musik diese Tiefe besitzt, die nicht an jeder Ecke hörbar, sichtbar, spürbar wird und die nicht auf der verzweifelten Suche nach der vielbeschworenen Authentizität plötzlich vor die Füße fällt
All Diese Gewalt - Kein Punkt Wird Mehr Fixiert
All Diese Gewalt
Kein Punkt Wird Mehr Fixiert
LP | 2019 | EU | Original (Treibender Teppich)
17,99 €*
Release:2019 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
All diese Gewalt! ist das Solo-Projekt von Max Rieger, bekannt als Sänger der Stuttgarter Band DIE NERVEN. Der erst 20jährige schafft mit seinem Solo-Debut "Kein Punkt wird mehr fixiert" ein Erstwerk, welches mit scharfsinniger Melancholie und intelligent zusammengesetzter, zeitgenössischer Soundtextur eine ganz neue Kerbe in den modernen Pop fragst.Mit All diese Gewalt! vermischen sich die Stile seiner vorherigen Bands Die Selektion sowie der aktuellen Formation nun in einer sehr eigenwilligen, kompromisslosen Mischung aus arty Noise-Gitarren, die schon mal in Dur anfangen und Moll enden können, dazu stampfende Bassriffs. Als würde man mit angezogener Handbremse Vollgas geben, brachiale Beats, welche mit den Synths hellwach und präsent den Takt dieser Platte angeben. Max Riegers kraftvolle Stimme kommt direkt aus den Untiefen eines unruhigen Herzens. "Kein Punkt wird mehr fixiert" bildet dadurch ein bisher einzigartiges Dark- Electronica-Pop-Meisterwerk einer Seele, aus der die moderne Jugendkultur schreit.Für Liebhaber von Dark-Electronic-Pop, Math-Rock, Independent, Swans, Die Nerven, DungenDie LP kommt mit DLC!
All Diese Gewalt - Andere Black Vinyl Edition
All Diese Gewalt
Andere Black Vinyl Edition
LP | 2020 | EU | Original (Glitterhouse)
19,99 €*
Release:2020 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Preorder lieferbar ab 06.11.2020
Pompös, monumental, sphärisch, sogartig, melancholisch, verletzlich, hier und da ironisch - vieles, was die Beschaffenheit von Andere beschreibt, diese Stimmung, die aufsaugt und nach Albumende längst nicht wieder loslässt, fängt schon beim ersten Hören ein. Gleich zu Beginn setzt Max Rieger in Halte Mich die Grundstimmung für die folgenden Geschichten auf dem zweiten Album seines Soloprojekts all diese gewalt. "Nichts kommt mir zu nah / Zweifel immer da / du weißt alles ist wahr / alles ist Fassade / alles ist Versteck / halte mich bedeckt." Anders als Welt IN Klammern, der deutlich konzeptionellere Vorgänger, in dem kein Stück hätte fehlen oder ergänzt werden können, stehen die elf Songs aus Andere zwar in Kontakt, können aber auch zu jeder Zeit einzeln stattfinden. Obschon die Eröffnung Halte Mich und der abschließende Titelsong Andere das Album umfassen und eine sichernde Umhüllung bilden, herrscht hier große Song-Autarkie. Der Entstehungsweg unterscheidet sich von den früheren, was laut Rieger auch an der Länge des Arbeitsprozesses von über vier Jahren liegt. "In den ersten zwei Jahren gab es in der Arbeit an Andere keinen roten Faden. Ich habe ihn erst auf den letzten Schritten gefunden." Und noch etwas hat sich gewandelt. Die Texte bestechen in einer Schlichtheit, die erst in der Durchdringung und Verdichtung von Geschriebenem entsteht. "Ich bin deutlich konkreter geworden und immer mehr abgeschreckt von verwaschenen Aussagen. Die Vorstellung, man müsse Sprache in Musik poetisieren, finde ich nicht treffend und ich finde es nicht mehr zeitgemäß, sich abzuheben und elitär zu sein." Umso geräumiger und flächiger darf der Sound daherkommen, wie ein vielschichtiger Teppich oder eine sich steigernde Beat-Schraube. In Erfolgreiche Life unterstreicht ein anschwellender Jahrmarktsound die Ironie des Erzählten "erfolgreiche Life / nie mehr verlieren / erfolgreiche Life / alles funktioniert / erfolgreiche Life / uh ungeniert / erfolgreiche Life / extrovertiert". In Grenzen findet sich die Geschichte in den Klang einer New Wave Gitarre gebettet - "Netze zwischen Räumen / die Angst neutraler Leute / vor gestern morgen heute", in Gift wiederum lässt einen die anfängliche Klangkühle fast frösteln und mündet schließlich in etwas Drohendem, Aggressivem: "Was soll ich damit / was aus der Tiefe aus mir spricht / das hier war niemals ich / nein das bin ich wirklich nicht / wenn doch dann bin ich nicht ich / wenn doch dann will ich das nicht". Sich zeigen macht verletzlich und Rieger beschreibt den größten Unterschied zwischen Bandleben und Soloprojekt: "Bei Die Nerven haben wir kollektive Gedanken und teilen jede Reaktion durch drei. Dort bin ich viel angriffslustiger und deutlich weniger verletzlich. Bei all diese gewalt entscheide ich allein, stehe aber auch allein in der Verantwortung." Wer einmal tiefen Schmerz, manifeste Einsamkeit, für den Moment endgültige Verlassenheit gefühlt hat, kann auf Andere hören, dass Riegers Musik diese Tiefe besitzt, die nicht an jeder Ecke hörbar, sichtbar, spürbar wird und die nicht auf der verzweifelten Suche nach der vielbeschworenen Authentizität plötzlich vor die Füße fällt
Zum Seitenanfang
Tracklist
Tracklist
Player schließen