SUMMER SALEbis zu 50% Rabatt auf Streetwear, Schuhe & Accessoires.
GenresNew In StockBack In StockPreorderhhv.de Exclusiveshhv.de Top 100ChartsSale

Compost Vinyl, CD & Tape 41 Artikel

Sortieren: Beliebtheit
96 Artikel/Seite
V.A. - Future Sounds Of Jazz Volume 13
V.A.
Future Sounds Of Jazz Volume 13
4LP | 2017 | EU | Original (Compost)
25,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Wie immer hat Compost Masterind Michael Reinboth diese Compilation mit Geschmack und Sensibilität für ausgefallene Tracks zusammengestellt. Von schlagkräftigen Floorfillern, über geisterhaften Tunes oder Latin- , Funk Monstern, cinematischen Epen, Balearic, zerfransten Tools, bis bitter-süßen Hybriden ist alles dabei was Future Jazz ausmacht. Selbst die geklampfte Version von Maze „Twilight“ überrascht mit einem Vibe, den FSOJ immer ausgemacht hat.Diverse Magazine haben die FSOJ Serie als eine der besten Compilation Serien aller Zeiten gefeiert oder gelistet. Mit dem Start der Serie 1995 wurde das Genre Future Jazz quasi aus der Taufe gehoben. FSOJ 13 beinhaltet exclusive, gesuchte Tracks und vormals unveröffentlichtes Material. Einige Highlights sind: Als erstes Van Hai mit dem Ripperton Remix, ein perfekter Opener in ein Welt tranquiler Musik. Montezumas Rache „Wu Du Wu“, gabs bisher nur auf Vinyl – ebendort immer noch schwierig auf 12“ zu finden , oder teuer - ist ein freaky referenzfreier Funk Hybrid. Neuer Stern im Techno-Zelt Karim Sahraoui – puscht uns hier mit einem Killertune mit Detroit Einschlag nach vorne. Der Track ist von Derrick May’s Transmat Label lizenziert, eine Nachfolge-Maxi von Karim Sahraoui darf man Anfang 2017 auf Compost Black Label erwarten. Acid Pauli (der bereits ein Track auf der letzten FSOJ beisteuerte) hat einen brandneuen dubby Balearic Remix für die chilenische Liveband Matanza produziert, der bisher noch nicht veröffentlicht ist. Peter Kruder schickte uns ein Wonneproppen, ein sehr schöner spezieller Track exclusiv für FSOJ produziert, der warm viel frische Luft und Seele atmet, und uns in ein wohliges Wurmloch katapultiert. Neben Unbekannteren und größeren Namen wie Axel Boman, Tony Allen mit dem Ricardo Villalobos & Max Loderbauer Remix, zeigt auch das Kleingedruckte an Labels von denen lizenziert wurde, (u.a. Studio Barnhus, Innervisions, Lovemonk, Transmat, Mule, Tru Thoughts, Rebirth, Ninja Tune) daß hier Fein- und Freigeist auf Qualität und Zeitlosigkeit trifft. Es ist anzumerken, daß eine sehr junge Generation diese Musik neu für sich entdeckt, das die ersten Tracks der frühen FSOJ Compilations heuer verstärkt nachgefragt sind, und immer wieder in aktuelle DJ-Sets, Podcasts oder Playlists eingebettet sind.
Felix Laband - Dark days exit
Christian Prommer - Tin Man Remixes Feat. Adriano Prestel
Christian Prommer
Tin Man Remixes Feat. Adriano Prestel
12" | 2017 | EU | Original (Compost)
7,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Eindrucksvolle und hypnotische Coverversion des America Klassikers in tollen Remixen von Richard Dorfmeister (Kruder & Dorfmeister / Tosca), Rainer Trueby, RJ (RJ ist eine Hälfte von Dürerstuben) und Max Joseph.
Marbert Rocel - In The Beginning Remixes
Marbert Rocel
In The Beginning Remixes
12" | 2017 | EU | Original (Compost)
7,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Super clubby Sound-Palette: Kompromisslos, kreativ und kraftvoll remixen Deetron, Quarion, Snacks, Metaboman, M.ono & Luvless und einige mehr die umtriebigen, visionären, Farbe und Freude versprühenden Marbert Rocel. Ein Fest! Und für jeden etwas dabei.
Ströme - Nr. 1
Shahrokh Dini - Black Label #135
Emilie Nana - The Meeting Legacy
Emilie Nana
The Meeting Legacy
2LP+CD | 2016 | EU | Original (Compost)
19,99 €*
Release:2016 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Die in Genf lebende, in Lyon, mit Vorfahren aus Kamerun, geborene Emilie Nana ist ein Wunderkind. "The Meeting Legacy" beinhaltet eine eklektische Selektion, die viele davon Aspekte beinhaltet, was Emilie ausmacht. "The Meeting Legacy" umfasst 11 Stücke und erfreut sich an dem Erguss aus Nanas grazilem und dennoch lebhaften Wesen und trachtet erfolgreich nach dem Brechen der Regeln, mit denen Kunst oft behaftet ist. Indem sie ihr Leben vergegenwärtigt, führt sie uns gekonnt, mit Kindesaugen, Teenage-Erfahrungen bis erwachsenen Sehnsüchten und ausgereiften Konversationen, durch Subkultur, Kampf und verschiedene soziale Einflüsse. Nach vier Jahren Produktionszeit liefert Emilie Nana ein Album ab, das ihren verspielten, aber reifen Geist widerspiegelt und ihre Seele miteinbezieht, The Meeting Legacy.
Marbert Rocel - In The Beginning
Marbert Rocel
In The Beginning
2LP+CD | 2015 | EU | Original (Compost)
18,99 €*
Release:2015 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
The fourth studio album „In The Beginning“ by the critically acclaimed live band MARBERT ROCEL from Leipzig. A place far away from everything, yet right around the corner. A vision close enough to touch, yet so far away. Surrounded by keys, hatches, pots and small fragmented parts, Marbert Rocel lie down, discuss and dance through the winter of 2015. In this environment, in their studio in Leipzig, the band ties together the songs, which first saw the light of day in a small spot enclosed by woods in the summer of 2014. ?Each decision goes through every head, each chord is listened to a hundred times, from font to back and in reverse, each compromise: a triumph for the common cause. Not pompoous string arrangements fuel this album with grandeur, but rather the notion of a consensual nod, which has evolved within Marbert Rocel over the years. ?“In the Beginning” is the fourth album by Marbert Rocel, a living utopia and a tart kiss for every purist genre lover. Nothing is hewn raw on here, rather sculptured delicately. Percussion is tickling from synth pads like dew, and the songs welcome you like good friends. Like Tinkerbell, Spunks voice guides through this strange familiar world, moving past big feelings and small gestures, to finally lead to where it all started: “In The Beginning”.
Felix Laband - EP
Olderic - Black Label #125
Trüby Trio - Jaleo
Rey & Kjavik - Black Label #119
V.A. - Slouse - Fishing In Slower Territories
V.A.
Slouse - Fishing In Slower Territories
2LP | 2014 | EU | Original (Compost)
16,99 €*
Release:2014 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Slo –mo house at it’s best deep shape, including the rare, sought after Maurice Fulton remix for Alice Smith “Love Endeavour”. Compiled by Rainer Trüby.
Marbert Rocel - Black Label #103
Christian Prommer - Black Label #99
Ben Mono - Jesus was a b-boy feat. Jemeni
Ben Mono
Jesus was a b-boy feat. Jemeni
12" | 2008 | EU | Original (Compost)
6,99 €*
Release:2008 / EU – Original
Genre:Hip Hop, Electronic / Dance
remixes by Moulinex, Shir Khan, TJ Kong & Nuno Dos Santos and Marlow & Comixxx
Marsmobil - Mangia Amore
Marsmobil
Mangia Amore
12" | EU | Original (Compost)
5,59 €* 6,99 € -20%
Release:EU – Original
Genre:Electronic / Dance
/ Makossa & Megablast remix / Mr. Urbs remix / supersonic mind / supersonic mind Alif Tree remix
Web Web - Oracle
Web Web
Oracle
LP | 2017 | EU | Original (Compost)
16,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Preorder 01.09.2017
Was auf „Oracle“ ungeschliffen passiert, ist der erste Output einer deutschen Jazz Supergroup. Zunächst wollte man ein unperfektes Spiritual Jazz Album aufnehmen, das Vorbildern aus den Siebzigern fröhnt (Strata East, Black Jazz et cetera), einfach mal der Leidenschaft nachgehen. Und man wollte eine fiktive Band erfinden, die es nicht gab, und rausposaunen, es handelt sich um ein unveröffentlichtes Album von namhaften und beseelten Typen aus den 70ern. Nun ja: dann hätte man nie Live Konzerte geben können, von Interviews ganz zu schweigen. Kurzum, es wäre schwierig gewesen, das geheim zu halten, also hat man sich entschlossen, die Identitäten preiszugeben:Web Web sind: Roberto Di Gioia (Piano, Synth, Percussion), Tony Lakatos (Tenor- und Sopranosaxophone), Christian von Kaphengst (Upright Bass) und Peter Gall (Drums).
Nils Penner - Black Label #134
Felix Laband / Beanfield - Whistling In Tongues
Emilie Nana - Black Label #133
Liquid Phonk - Black Label #131
Siren - Paradise
Marsmobil & Hobby - Hunger & Seide
Rafael Da Cruz - Black Label #130
Pawas & Schaffhäuser - Black Label #128
Yokto - Black Label #127
Felix Laband - Deaf Safari
DJ Yellow & Flowers And Sea - Black Label #120
Nils Penner - Black Label #121
Rafael Da Cruz - Black Label #118
Shahrokh Dini - Black Label #116
Yokto - Black Label #114
Robinn - Black Label #115
OhOhOhs, The - Black Label #112
Radio Diffusion - Black Label #106
Beanfield - Black Label #104
Rainer Trueby - Black Label #92
Rainer Trueby
Black Label #92
12" | 2012 | EU | Original (Compost)
7,99 €*
Release:2012 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Here comes a delicious remix package for Rainer Trueby´s 3rd solo maxi (Black Label #82) with reworks by Dima Studitsky, Session Victim, Sello and Chocolate Garage Productions.
Zwicker - Black Label #56
Zwicker - Black Label #54
Zwicker
Black Label #54
12" | 2009 | EU | Original (Compost)
5,59 €* 7,99 € -30%
Release:2009 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Dragonfly Soultourist Remix / Who are you / Junior Boys Remix
Lorenz Rhode - Shake it
Zum Seitenanfang
Filter & Kategorien anzeigenErgebnisse filtern
Tracklist
Tracklist
Player schließen