GenresNew In StockBack In StockPreorderHHV ExclusivesHHV Top 100ChartsSale

HHV Exclusives 1830 Artikel

Filter & Kategorien anzeigenErgebnisse filtern
Sortieren: Neuheit
96 Artikel/Seite
Seite 1 von 20
Ryo Fukui - Mellow Dream HHV Summer Of Jazz Exclusive Blue Vinyl Edition
Ryo Fukui - Ryo Fukui In New York HHV Summer Of Jazz Exclusive Transparent Orange Vinyl Edition
Flako - Mesektet 10th Anniversary Edition
Isolation Berlin - Geheimnis + Live In Ho Chi Minh City HHV Exclusive Orange Vinyl Edition
Isolation Berlin
Geheimnis + Live In Ho Chi Minh City HHV Exclusive Orange Vinyl Edition
2LP | 2021 | EU | Original (Staatsakt)
26,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Preorder lieferbar ab 08.10.2021
Limitiert auf 300 orangefarbene Kopien, die es nur bei HHV gibt. Im Gatefold-Sleeve mit Bonus-Live-Album.

Sie nennen ihr Album „Geheimnis“ und sprechen dabei alles an, wofür wir uns fürchten: Liebe, Hass, Fußball, Nina Hagen.

Dennoch, wenn es eine geheimnisumwitterte Band in Deutschland gibt, dann ist das Isolation Berlin. Wo die Fans nicht unterscheiden können zwischen Rollenprosa und persönlichen Enthüllungen, zwischen der Bühnenfigur und der Privatperson, wo der Performer ein echter Star und zugleich einer von uns ist - seltsam aber möglich!

Isolation Berlin sind mit ihrem Sänger Tobias Bamborschke über die letzten Jahre zu großen Songwritern gereift.

Gemeinsam haben sie für „Geheimnis“ elf Songs produziert und sich dazu in der Abgeschiedenheit ihres neuen, selbsteingerichteten Studios in Berlin-Buch auf ihre größte Stärke besonnen: Auf ihr Songwriting und das Erzählen von Geschichten. Geschichten aus einem beschädigten Leben. Geschichten von Außenseiter:innen, von Abstürzen, von enttäuschter Liebe und von dem ewigen Weiter, das uns mit jeder geschlagenen Snaredrum um die Ohren fliegt.

Die Musik ist im Vergleich zu den Vorgängeralben irgendwie anders geraten. Das sind Isolation Berlin, ABER! Kein Gramm Fett. Rockriffs sind fast vollständig verschwunden. Die Band lässt dem Textvortrag viel Luft. Arrangeur und Gitarrist Max Bauer hat viele Streicher um den Gesang herum arrangiert und setzt die E-Gitarre sparsamer ein. Auch die Rhythmusgruppe aus Specht und Cöster hatte beim Einspielen offenbar den Trip-Hop-Sound von Portishead oder Jean-Claude Vannier im Sinn, eher jedenfalls als den einer klassischen Rockband.

Diese Band ist einzigartig, sie ist der Punkrock-Diamant unter den Pop-Klunkern, ein gesplitterter Spiegel, ein verlorener Turnschuh, ein Déjà-vu aus der Zukunft und überhaupt ein seltener Glücksfall. Fatalistisch, rein, am Abgrund tänzelnd.

„Geheimnis“ ist das dritte Album von Isolation Berlin und erscheint als Do-LP, CD, etc am ... auf Staatsakt. Eine limitierte Version enthält als Bonus das Live-Album "Live in Ho Chi Minh City"

Tobias Bamborschke veröffentlicht im Oktober mit „Schmetterling im Winter“ seinen 2. Lyrik-Band bei Kiepenheuer&Witsch.
Cella Dwellas - Realms 'N Reality
School Of Zuversicht - An Allem Ist Zu Zweifeln HHV Exclusive Pink Vinyl Edition
School Of Zuversicht
An Allem Ist Zu Zweifeln HHV Exclusive Pink Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Misitunes)
22,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Preorder lieferbar ab 20.08.2021
Limitiert auf 100 Stück in rosa, exklusiv erhältlich bei HHV.

Der Nachfolger des 2010 veröffentlichten Pingipung-Releases "Randnotizen From Idiot Town". School Of Zuversicht zehn Jahre später, spannend. Fand auch Jakob Groothoff, der über sein junges Label Misitunes das neue Album released.
Fehlfarben - Supergen / Kontakt HHV Exclusive Pink Vinyl Edition
Fehlfarben
Supergen / Kontakt HHV Exclusive Pink Vinyl Edition
7" | 2021 | EU | Original (Staatsakt)
10,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Limitiert auf 100 Stück in pink, exklusiv bei HHV.

Die Fehlfarben sind zurück! Mit ihrer ersten Single seit sechs Jahren. Und ihrer ersten Veröffentlichung auf dem Berliner Label Staatsakt. Produziert von Alaska Winter.

Die Düsseldorfer Postpunk-Legenden („ Ein Jahr (Es geht voran)“, „Club der schönen Mütter“) haben sich tatsächlich getraut, eine Corona-Single aufzunehmen! Mit Doppel-A-Seite! Das bedeutet, dass beide Seiten des im Mai erscheinenden Vinyls unbedingt als gleichberechtigte Songs zu verstehen sind. Beide Lieder werden mit ihren unterschiedlichen Facetten als Singles ausgekoppelt!

Bereits am 26.03 erscheint der wütende Song „Supergen“ in dem sich die Band als vulnerable Gruppe einen Appell an die Welt richtet: „Impf mich!“. Aber nicht nur gegen Covid-19 sondern auch gegen Gott, schlechten Rap und den nächsten Flop. Eine Art Allround-Impfung. Der Wunsch nach einer Immunität gegen die Idiotie der Welt.

„Supergen“ ist auf alle Fälle ein Song, der die Verzweiflung um das seit über einem Jahr alles und jeden beherrschende Thema und den damit verbundenen (In)-Konsequenzen mit dem Kunsthammer voll auf den Kopf trifft. Der Mensch als hilfloses Wesen in endlosen Diskursen zwischen ZeroCovid, Impfstoff-Verboten und der Hoffnung auf einen baldigen mRNA-Impftermin.

Peter Hein skandiert: „Wir wollen das Supergen! Damit wird’s superschön!“

Die Musik dazu ist typisch Fehlfarben. Gitarrenlastig mit einer griffigen Saxofon-Hook verziert. Roxy Music auf Punkrock.

Das Artwork zur Single stammt von Yannick Riemer, den wir bisher vor allem für seine Arbeiten für die Gruppe Isolation Berlin schätzen und kennen. Das Lyric-Video stammt von Markus S. Fiedler unter Verwendung des Bildmaterials von Anna Meyer.

Im Mai erscheint zur Vinyl-Single das versöhnliche Stück „Kontakt“. Mal schauen, wie viel zwischenmenschliche Nähe bis dahin tatsächlich wieder erlaubt sein wird. Die Fehlfarben sind jedenfalls fest entschlossen, die Arbeit an ihrem kommenden Album so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Es geht wieder voran!
Aaron Frazer - Introducing ... HHV Exclusive Black Vinyl Edition Slipmat Bundle
Jaubi - Nafs At Peace HHV DE Exclusive
Yusef Afloat - Foreign Objects / Hard Times
Mustafa Kus & Imece - Veda EP HHV Exclusive Red Vinyl Edition
Gabbard Brothers, The - Sell Your Gun HHV European Exclusive Colored Vinyl Edition
Jive Turkeys, The - B.A. / Chickenfoot HHV European Exclusive Brown Vinyl Edition
Jack Orsen (M.O.R.) - Raproboter HHV Exclusive White Vinyl Edition
Jack Orsen (M.O.R.)
Raproboter HHV Exclusive White Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Embassy Of Music)
26,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Hip Hop
Limitiert auf 300 Stück in weiß, exklusiv bei HHV erhältlich.

Jack Orsen, die einzigartige Battlemaschine aus dem Weltall ist zurück und er kommt nicht allein. Masters of Rap-Mitglieder und ehemalige Mitglieder sind dabei, wenn er ans Mic stept und nichts als Staub hinterlässt. Berlin-West, der Maßstab aller Dinge ist diese auf 300 Stück limitierte HHV Exclusive Edition in weiß.

Menschen, die den Weg für die, die ihren Tapes und ersten Berlin Battle-Rap-Alben den Weg für die Generationen geebnet haben, die dann damit reich wurden - oder auch nicht. Auf jeden Fall wurden viele T-Shirts verkauft und der Name "Royal Bunker" vor ein paar Jahren noch einmal durch Sido und Savas geehrt. Jetzt sind Justus, Fumanschu, Taktloss und Kool Savas neben Miss Platnum und Samson Jones als Gäste auf dem "Note 1+"-Nachfolger zu hören. Das erste Video mit jeder Menge ungesehener Bilder aus den guten, alten Tagen in Oakland und dem Viertel, dass Bay Area-Underground Rap hier zu größerer Popularität verschafft hat, ist online (Jack Orsen - Die guten alten Tage) und jede Woche gibt es eine neue gleichnamige Folge mit Gästen auf seinem Channel. Das ist richtig "Tschakka"!

Mit Raproboter, seinem neuen Album, liefert Jack Orsen neue Geschichten aus seinem ganz eigenen Universum. Der Welt der Mensch-Maschinen. Dem Kosmos der Maschinen-Menschen. Der Wechsel zwischen Maschinen-Existenz und den ganz alltäglichen, menschlichen Schwächen ist es, der die Spannung hält und die Faszination des Albums ausmacht. Abgesehen davon, dass die einzelnen Songs auch durch zahlreiche hochkarätige Featuregäste wie Kool Savas, Samson Jones, Justus, Fumanshu, Taktloss oder eben Miss Platnum bereichert werden, ist es genau diese Ambivalenz, die zum Zuhören zwingt. Zurück in die 90er. Zurück zum Anfang des Jahrtausends. Zurück in die Zukunft. Eine Reise, in der die einzelnen Epochen ineinander verschwimmen, ineinander übergehen, sich ineinander auflösen. Produziert von Yomi (Brettaz) Keyza Soze ,Taktloss und DGP, die ihr gesamtes Talent und die außergewöhnlichsten Beats ins Rennen geschickt haben, ist es ein musikalischer Rundumschlag, der seinesgleichen sucht.
Main Concept - 3.0 HHV Exclusive Transparent Vinyl Edition
Ozan Ata Canani - Warte Mein Land, Warte HHV Exclusive Beige Vinyl Edition
Ozan Ata Canani
Warte Mein Land, Warte HHV Exclusive Beige Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Fun In The Church)
23,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Organic Grooves, Rock / Indie, Pop
Limitiert auf 300 Stück. Nur bei HHV. Nach der brillianten 7"-Single "Alle Menschen dieser Erde" legt Ozan Ata Canani sein erstes Album auf dem Label Fun In The Church vor.
PENPALS - II: The True Sequel Colored Vinyl Edition
Lee Perry & Subatomic Sound System - Super Ape Returns To Conquer HHV Exclusive Purple Vinyl Edition
Lee Perry & Subatomic Sound System
Super Ape Returns To Conquer HHV Exclusive Purple Vinyl Edition
LP | 2017 | EU | Reissue (Echo Beach)
20,99 €*
Release:2017 / EU – Reissue
Genre:Reggae / Dancehall
Limitierte Version auf lila Vinyl nur bei HHV erhöltlich.

Nachdem er sich mit Sir Coxsone, dem legendären Chef des Kingstoner Labels Studio One, zerstritten hatte, gründete Lee Perry zuerst seine eigene Band und dann, 1973, im Hinterhof ein eigenes Studio. Was aus der Not geboren wurde, entwickelte sich zu einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Sowohl mit den Upsetters als auch dem Black Ark schrieb Perry Musikgeschichte, insbesondere durch das 1976 veröffentlichte "Super Ape"-Album, auf dem er gewissermaßen das Genre Dub auf unbekannte Weise aus dem Mischpult brodeln ließ. Für Perry ist das Studio wie ein Lebewesen. Ob er es wirklich so empfindet, oder einfach nur zu viel Ganja in Rauch aufgehen lässt, aber bei Perry ist das Equipment organisch, empathisch und intelligent. Der Clou: So hören sich die Resultate auch an! Lange bevor man das Sampling erfunden hatte, schichtete er Tonspuren aus tiefen Bässen, Echos und Hall mit diversen, selbst aufgenommenen, gerne rückwärts laufenden Klangsequenzen auf-, in- und übereinander. Heißt: Perry war der erste Produzent, der anstatt der Band die Musik machte. Das brachte ihm unter anderem den Titel Salvador Dalí des Dub ein. Dass der Über-80-Jährige bis heute nichts von seiner Experimentierfreude verloren hat, zeigt der mit dem New Yorker Subatomic Sound System besorgte Re-Edit seines Meilensteins.
Jan Delay - Earth, Wind & Feiern HHV Exclusive Colored Vinyl Edition
Jan Delay
Earth, Wind & Feiern HHV Exclusive Colored Vinyl Edition
2LP | 2021 | EU | Original (Vertigo Berlin)
30,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Das neue Jan Delay-Album in der farbigen Doppel-LP-Ausgabe, exklusiv für HHV. Eine 180 Gramm-Pressung, limitiert auf 2000 Stück.

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten: Jan Delay meldet sich mit seinem neuen Album zurück. “Earth, Wind & Feiern” ist voll Bass, Bumms und positiven Vibes: eine Platte für den Club in unserem Herzen.

“Earth, Wind & Feiern” ist Jan Delays fünftes Soloalbum und sein erstes seit 2016. Wie immer bei Jan Delay schöpft “Earth, Wind & Feiern” aus fünf Jahrzehnten Popgeschichte. Vor allem aber spielt die Platte im Hier und Jetzt. In ihr stecken Burna Boy und Stefflon Don, Daft Punk und Drake, Sly & Robbie und Meek Mill. Es gibt Afrobeats, Disco, Trap und Ska, sogar Stadiontechno und LatinX-Riddims.

“Earth, Wind & Feiern” ist eine Platte für den Club in unserem Herzen. Sie ist voll Seele und Bounce und positiven Vibes. Denn so bedrückend und komplex die Welt manchmal auch scheinen mag: Ein paar simple Wahrheiten werden nie von ihrer Gültigkeit verlieren. Wenn Hass herrscht, hilft Liebe ganz bestimmt. Und das Wichtigste ist, dass das Feuer nicht aufhört zu brennen. Jan Delay ist zurück, um es am Lodern zu halten.

Exklusiv bei HHV erscheint „Earth, Wind & Feiern“ am 21.05.2021 als limitierte 2LP in transparentem Curacao & transparentem Pink.
Ohbliv - Rugged Tranquillity Volume 1&2 HHV Exclusive Milky Clear Vinyl Edition
Beneficence & Confidence - Stellar Mind HHV Exclusive Opaque Violet Vinyl Edition
Okvsho - Kamala's Danz HHV Exclusive Transparent Green Vinyl Edition
Armand Hammer & The Alchemist - Haram
Durand Jones & The Indications - Private Space HHV Exclusive Cotton Candy Splash Vinyl Edition
Lump - Animal HHV European Mainland Exclusive Transculent Orange Vinyl Edition
Magic Island - So Wrong HHV Exclusive Gold Vinyl Edition
Magic Island
So Wrong HHV Exclusive Gold Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Mansions & Millions)
25,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Organic Grooves, Pop
Exklusive Version bei HHV als goldenes Vinyl, limitiert auf 100 Exemplare.

Zweites Album von Magic Island aus Berlin-Neukölln. Co-Produziert vom Hiphop Produzenten Phong. Ein fragmentiertes, multimediales Album über ihre Nachbarschaft
Yvon (präsentiert von Carsten Erobique Meyer & Jacques Palminger) - Yvon Im Kreis Der Liebe HHV Exclusive Red Vinyl Edition
Yvon (präsentiert von Carsten Erobique Meyer & Jacques Palminger)
Yvon Im Kreis Der Liebe HHV Exclusive Red Vinyl Edition
LP | 2019 | EU | Reissue (a sexy)
24,99 €*
Release:2019 / EU – Reissue
Genre:Pop
Fast pünktlich zum zweiten Geburtstag dieses fantastischen Albums erscheint eine auf 300 Stück limitierte, rote Edition. Die gibt es nur hier. Bei HHV.

Erobique & Palminger präsentieren 11 neue Songs gesungen von Yvon („Wann strahlst du?“)

YVON IM KREIS DER LIEBE vereint elf Songs, die von Carsten 'Erobique' Meyer und Jacques Palminger für Yvon Jansen geschrieben wurden. Befreundete Musiker/innen und Sängerinnen wurden zu den Aufnahmen der Titel eingeladen, andere kümmerten sich um die Produktion des Albums. Artwork, Fotos, Video - alle sind sie IM KREIS DER LIEBE.

Flashback:
Eine erste Zusammenarbeit von Yvon, Erobique & Palminger gab es 2006 im Rahmen des Mitmach-Projektes SONGS FOR JOY am Maxim Gorki Theater Berlin. MusikerInnen, TexterInnen und SängerInnen wurden über Radiojingles und Presseausschreibungen aufgerufen, gemeinsam und live mit Erobique, Palminger und Chris Dietermann Musik aufzunehmen.

Yvon interpretierte nicht nur das beliebte "Kathrin und Lars", sondern auch den Titel "Wann strahlst du?" (Text: Barbara Stützel), der sich auf wundersame Weise selbstständig machte & seitdem als kleiner Hit durch den deutschsprachigen Raum fliegt.

Dreizehn Jahre später gibt es jetzt ein gemeinsames Album. Elf Songs, so ähnlich und so verschieden wie die Finger einer Hand. Die Produktion ist ausgesprochen klassisch angelegt, alle Songs wurden live eingespielt. Die Arrangements sind angenehm offen, immer steht Yvons Stimme im Mittelpunkt. Ihr erhabener Gesang vermittelt beswingte Lebensfreude, träumerische Psychedelik, sanfte Tristesse und elegante Melancholie. Ihre charakteristische Stimme erinnert an die Knef der späten 1960er Jahre.

Musikalisch streift das Album Chanson, French Disco, Westcoast Sound & Memphis Soul. Die ausgebuffte Produktion mit ihren aufgeräumten und luftigen Arrangements macht YVON IM KREIS DER LIEBE dabei zu einem Album, das Tradition und Moderne gekonnt verbindet und dessen Leichtigkeit einem das Leben ein kleines bisschen schöner macht.

"Endlich eine Platte für die ganze Familie!" (Ice-T)

Biographische Notizen

Yvon Jansen
Schauspielerin. Nach Stationen in Bochum, Berlin und Zürich derzeit am Schauspiel Köln.

Carsten Meyer
Komponist. Schrieb die Musik für die TV-Serie "Der Tatortreiniger" und bringt als "Erobique" die Menschen zum Tanzen.

Jacques Palminger
Texter, Musiker und Mitglied im „Studio Braun“. Er inszeniert am Schauspielhaus Hamburg und macht Musik mit den „Kings of Dubrock“ und dem „440 Hz Trio“.
Morcheeba - Blackest Blue HHV GSA Exclusive White Vinyl Edition
Resonaires, The - Standing With You HHV EU Exclusive Orange Vinyl Edition
Jozef Van Wissem - OST Only Lovers Left Alive HHV Exclusive Red Marbled Vinyl Edition
Bacao Rhythm & Steel Band - Expansions HHV Exclusive Edition Smoke Purpage Vinyl Edition
Chet Faker - Hotel Surrender HHV GSA Exclusive Picture Disc Edition
Chet Faker
Hotel Surrender HHV GSA Exclusive Picture Disc Edition
LP | 2021 | EU | Original (BMG)
26,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Preorder lieferbar ab 16.07.2021
Limitiert auf ca. 500 Kopien. Für Deutschland, Schweiz und Österreich exklusiv bei HHV erhältlich.

Chet Faker alias Nick Murphy ist zurück mit seinem langerwartetem neuen Album. „Hotel Surrender“ ist ein strahlendes 10\-Track\-Album mit kraftvollen Basslinien und elektrisierenden Melodien. Es hat Chet Faker – und auch Murphy selbst – zurück in die Welt gebracht. Wie schon sein Debütalbum „Built on Glass“ (2014) schrieb und produzierte Murphy „Hotel Surrender“ selbst und stellte die meisten Songs vor Beginn von Covid19 im März 2020 fertig. Kurz nachdem die Pandemie einen weltweiten Stillstand verursacht hatte, verlor Murphy seinen Vater, und plötzlich bekam die neue Wohlfühlmusik eine noch tiefere Bedeutung für ihn. „Es gab eine Menge schwerer Perspektivwechsel für mich.\x26#34;, erinnert er sich. „Ich habe die Musik damals in einem anderen Licht gesehen und betrachte sie jetzt als eine Art Massentherapie. Früher fühlte es sich an, als wäre ich auf einem Kreuzzug oder einer kreativen Odyssee. Heute weiß ich, dass es etwas Schamanisches ist. Man muss ein Licht – oder manchmal auch die Dunkelheit – finden und es teilen. Mir wurde bewusst, dass das der Kern von Chet Faker war. Und ich hatte das Gefühl, dass die Welt litt, also wollte ich etwas tun, um den Menschen eine Freude zu machen.“
Leon Vynehall - Rare Forever HHV Exclusive Maroon Vinyl Edition
Leon Vynehall
Rare Forever HHV Exclusive Maroon Vinyl Edition
LP | 2021 | UK | Original (Ninja Tune)
24,99 €*
Release:2021 / UK – Original
Genre:Pop
Heute hat Leon Vynehall den Nachfolger seines von der Kritik gefeierten Debütalbums, „Nothing Is Still“. Das neue Album, „Rare, Forever“, wird am 30. April 2021 über Ninja Tune erscheinen.

Auf „Rare, Forever“ erforscht Vynehall zum ersten Mal, wer er als Mensch und Künstler im einzelnen, jeweiligen Moment ist, anstatt in die Vergangenheit zu schauen, um herauszufinden, was und wer ihn geprägt hat. Das Ergebnis enthält dann zwar mehrere Seiten von ihm, aber Abwechslung ist etwas, an das Vynehall in seiner Kunst gewöhnt ist, so beschrieb er in seinem Resident Advisor Podcast 2018, dass er den Dancefloor „links und rechts, oben und unten“ mitnimmt. Auf „Rare, Forever“ begibt er sich auf eine Sieger-Runde. Das Album ist eine wunderbare Mischung aus allem, was er bisher gemacht hat, und bleibt dabei wirklich progressiv; das Endergebnis klingt wie „Nothing Is Still“, nur, dass die Erzählung abgeschwächt und der Dancefloor aufgedreht wurde.

„Rare, Forever“ wird sich für Fans von Vynehalls DJ-Kicks-Mix oder seinen eklektischen Ausflügen beim weltbekannten Community-Radio NTS vertraut anfühlen, während es gleichzeitig anders klingt als alles, was er bisher gemacht hat. Auch wenn es viele Dancefloor-Erinnerungen und -Momente gibt, ist es keineswegs eine reine Dance-Platte - stattdessen ist „Rare, Forever“ die klarste Repräsentation des breiten Spektrums an Musik, die er bisher gemacht hat. Zuletzt hat Vynehall mit dem „Studio Ooze“ einen neuen Aufnahmeraum eingerichtet, um seine Kollaborationen zu erweitern und hat für Leute wie Kam-Bu, Wesley Joseph, Kenzie TTH und Jeshi geschrieben und produziert, die in naher Zukunft ihre jeweiligen Tracks veröffentlichen werden.
Guts - Straight From The Decks 2 HHV Exclusive Blue Vinyl Edition
Ja, Panik - Die Gruppe Ja, Panik HHV Exclusive White Vinyl Edition
Ja, Panik
Die Gruppe Ja, Panik HHV Exclusive White Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Bureau B)
27,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Limitierte Deluxe Edition im Klappcover, mit Heißfolienprägung, Booklet und in weiß. Limitiert auf 100 Stück. Nur bei HHV.

Die Gruppe Ja, Panik bringt ein neues Album heraus, es heißt „Die Gruppe Ja, Panik“, wie sie selbst, und da fragen die ersten natürlich gleich: Wann? Wieso? Wie bitte? Warum jetzt? Das ist alles in Ordnung und wird zu klären sein, aber wäre die viel bessere Frage nicht: Woher?

Denn darin hat es ja seit jeher Streitigkeiten unter den Weisen gegeben, also was die kulturelle Biologie betrifft, die besagt, wo die Musik wohl ihren Ursprung hat. Im Kopf, behaupten manche. Im Bauch, glauben die nächsten. Andere meinen: in den Geschlechtsteilen. Es geht bunt durcheinander.

Nichts davon trifft auf „Die Gruppe Ja, Panik“ zu. Und wenn es nicht schon wieder so furchtbar akademisch klänge, was eigentlich nicht sein muss, dann würde man jetzt mit Sprungfederschuhen zur These aufhüpfen: Dieses Album handelt sogar davon, dass die Musik (und die gesamte Kunst, meinetwegen) nur wirklich ganz selten aus einer simplen, punkt- oder organförmigen Verortung herausblubbert. Sondern aus dem Wechsel zwischen den Welten, dem Übergang von einem erkenntnispraktischen Aggregatszustand zum anderen. Dem Glitsch zwischen den gegeneinanderkantenden Dimensionen, der ab und zu Geräusche macht, und die klingen dann so.

„Im Gegenteil:/ Wir steigen aus/ wir steigen ein/ denn wer zu lange Gespenst spielt/ wird bald selber eins sein“, das waren die Worte, mit denen Andreas Spechtl, Sänger, Gitarrist und Songautor von Ja, Panik, das 2016 in der Gruppe erstellte Buch „Futur II“ beschloss. Auch hier ging es darum, wie Dichtung, Performance und Pop immer nur im manchmal grausamen Wechselspiel von Widersprüchen entstehen können, zwischen Bewusstsein und Rausch, Kollektiv und Einzelnen, Kommerz und politischer Mission. Die Verse aus dem Buch könnte man der neuen Platte als Motto voranstellen. Sie erzählt genau an der Stelle weiter. Oder rückwärts in sie hinein.

Und das Gespenst, von dem die Rede war: Gewissermaßen ist es die fahle, aber umso freundlichere Reiseführerin oder der Reiseführer durch „Die Gruppe Ja, Panik“. Ein Album voller Wunder und Schrecken, Rätsel und Leuchtfeuer, Gewebe und Löcher, fließender Geschichten und Slogans, die man sich auf die Stirn stempeln will. Vor allem: ein Werk, wie man es in der an Höhepunkten nun wirklich nicht geizigen Diskografie von Ja, Panik noch nicht gehört hat, nicht ansatzweise.

Aber kurz zu den Fragen vom Anfang, den anderen. Ja, Panik bestehen 2021 aus Andreas Spechtl, Stefan Pabst (Bass), Laura Landergott (Keyboards) und Sebastian Janata (Schlagzeug). Als Gast ist hier Rabea Erradi dabei, die offiziell nicht zur Besetzung gehört, als Saxophonistin für die neue Musik jedoch eine absolut tragende Rolle spielt. Die elf Stücke wurden 2019 fertiggeschrieben, die Demos entstanden im Frühjahr 2020 in Tunesien, die Pandemie verzögerte dann die eigentlichen Aufnahmen im Burgenländischen Heimstudio bis in den Herbst hinein. „Die Gruppe Ja, Panik“, das nach „Libertatia“ von 2014 insgesamt sechste Album, ist zudem das erste überhaupt, das Andreas Spechtl ganz ohne fremde Hilfe produziert hat.

Damit könnte es zu tun haben, dass diese Platte vom ersten Song „Enter.Exit“ bis zum finalen, seit seiner Veröffentlichung an Neujahr bereits bekannten „Apocalypse or Revolution“ einen komplett originären Hallraum eröffnet. Einen Soundkanal der fantastischen Zwischenzustände, eine geradezu begehbare Installation, in der Geräusche durch die Luft schwirren, surren und fräsen. Wo nichts wirklich so klingt, wie es scheint, wo die Phrasen, Gebilde und Echos, die einem dann doch vertraut vorkommen, allerhöchstens kleine Kuschelkissen sind, auf denen man den Kopf ablegen und nach oben gucken kann. Ins seltsam gefärbte Himmelszelt, an dem eine sich daherschlängelnde Schnuppe ebenso gut eine innerstädtische Free-Jazz-Linie wie eine Kalahari-Wüstenoboe sein könnte.

Wie gesagt erzählt „Die Gruppe Ja, Panik“ aber auch Geschichten, die hängengeblieben sind zwischen Traum und Wachsein. Fragmente vom Erlebnis der autobiografischen Digitalisierung, vom Riss in der Welt, der plötzlich durch ein gecracktes Smartphone-Display aufplatzt, vom popkulturell kodierten Topos des Arztbesuches und, beinahe selbstverständlich bei Ja, Panik, vom Kapitalismus. „The only cure from capitalism is more capitalism“, singt der Gruppenchor in „The Cure“, immer wieder, zum Auswendiglernen – und bevor wir jetzt erklären, was das soll, weisen wir lieber darauf hin, dass das Wort „Band“ in diesem Text noch kein einziges Mal vorgekommen ist.

Warum? Weil Ja, Panik auf diesem in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen neuen Album eben gerade nicht so klingen oder strategisch agieren, wie es sich seit den 50ern und 60ern, seit der Erfindung von Teenager- und Popkultur, ins Prinzip der Band eingeschliffen hat. Die Gruppe Ja, Panik ist „Die Gruppe Ja, Panik“. Oder, wie Andreas Spechtl es hier kurz vor dem großen Finale singt: „Secret groups/ secret gangs/ organise inside my head.“

Leute, bildet Gruppen! Und hört diese Musik dabei. Und davor. Und danach. Unbedingt.

(Joachim Hentschel)
Godfather Don & Parental (de Kalhex) - Osmosis
Godfather Don & Parental (de Kalhex) - Osmosis
Godfather Don & Parental (de Kalhex) - Osmosis Black Vinyl Edition
Armand Hammer & The Alchemist - Haram
Evidence of Dilated Peoples - Unlearning Volume 1 HHV Exclusive Orange Vinyl Edition
Alfa Mist - Bring Backs HHV Exclusive Peach Vinyl Edition
Yellow Spoon - Yellow Spoon
B Dom, Brous One & Greco Murillo - Drivin' Far Away
Twit One - Objets Trouvés HHV Exclusive Edition
Twit One
Objets Trouvés HHV Exclusive Edition
LP+7" | 2021 | EU | Original (Melting Pot Music)
25,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Hip Hop
Auf 400 Exemplare limitierte Version mit 7inch nur bei HHV erhältlich.

Objets Trouvés 1 – ein Alltagsgegenstand, der zum Kunstwerk gemacht wird, indem der Künstler ihn findet, seiner bisherigen Funktion entledigt und ihn als Kunstwerk behandelt. 2 – ein Album von Twit One mit 16 Songs, inspiriert von verschiedenen Situationen und Sounds. Die Gästeliste wird geschmückt von Reginald Omas Mamode IV aus London, Kurt Wagner (Lambchop) aus Nashville und den Kölner Artists Keshavara und Imam Ally Salaam. “Objets Trouvés” ist Twit Ones drittes Soloalbum bei Melting Pot Music. Wenn wir seine Projekte mit Hulk Hodn (als Testiculo Y Uno), den Summers Sons (als Syrup), Lazy Jones (als Flatpocket), Count Bass D und Fleur Earth dazuzählen, dann blicken wir auf 10+ LPs zurück (LP steht für Longplayer; die Betonung ist uns wichtig, da wir jedes Twit One Album auf Vinyl releasen). 2009 startete Twit One das Beat-Game in Deutschland zusammen mit seinem Weggefährte Hulk Hodn. Twit One war Lo-Fi lange bevor Instrumental-Hip-Hop zu Coffeshop-Musik wurde (Wun Two und FloFilz können das bestätigen), obwohl er seinen Sound niemals mit einem solchen Begriff beschreiben würde. Heute spielt Twit One in seiner eigenen Liga und hat einen Ausdruck eigens für sein Genre geprägt: Cool Bap. Er ist ein Beats schaffender Tausendsassa, der Musik, Artworks und Videos kreiert. Er ist Musikkurator, DJ, Radiohost und betreibt einen Plattenladen (Groove Attack Recordstore in Köln). Auf der Suche nach „Beats to chill or study to“ wird man bei „Objets Trouvés“ nicht fündig. Bei einer Vorliebe für Musik, die ausdrucksvoll und vielseitig ist, eine Botschaft transportieren kann und ihre Wurzeln kennt, sollte „Objets Trouvés“ zum Standardrepertoire werden. Unterstützt von einem Team aus grandiosen Gästen – von Londoner MC/Sänger Reginald Omas Momade IV bis zu Kurt Wagner von den US-Alternativ-Rock-Ikonen Lambchomp – vereint Twit One Hip-Hop, Soul, Jazz und Funk wie nur er es kann. Untangiert von Trends und Moden ist sein Sound charakterisiert von Humor und kompromissloser Eigensinnigkeit, besonders empfehlenswert für Fans von Sun Ra, Dilla oder Moodymann (um nur ein paar der Goats zu nennen).
International Music - Ententraum HHV Exclusive Transparent Brown Vinyl Edition
International Music
Ententraum HHV Exclusive Transparent Brown Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Staatsakt)
26,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Limitiert auf 300 Stück. Exklusiv bei HHV.

Der Traum der Ente „Also pass auf: Ich war ein Mensch, der im Schlaf geträumt hat, dass er eine Ente ist!“, so beginnt ein Sketch von Karl Valentin, in dem sich der Protagonist drei Minuten lang darüber beschwert, aufgeweckt worden zu sein, bevor er im Traum als Ente einen Wurm fressen konnte…

Willkommen in der fabelhaften Welt der Ente, willkommen zum zweiten International Music-Album mit dem fantastischen Titel „Ententraum“.

Die Band hat ihr Album zwar nicht nach der alten Karl-Valentin-Nummer benannt, aber es ist doch ein schöner Zufall.

Peter Rubel, Pedro Goncalves Crescenti und Joel Roters wurden in diesem mehr als einstündigen Psychedelic-Rock-Trip beim kollektiven Träumen glücklicherweise von niemandem gestört. Höchstens von Produzent Olaf O.P.A.L, aber der ist nach der Produktion des gefeierten Vorgängeralbums „Die besten Jahre“ und dem nicht weniger erfolgreichen Album „Nenn mich Musik“ ihrer Schwesterband The Düsseldorf Düsterboys längst ihr Haus- und Hofproduzent geworden. Er stört also überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil!

„Wenn ich wüsste, was in dieser Kiste ist, küsste ich Dich, den Fürst von Metternich“, mit diesen Zeilen beginnt die Reise und schon befinden wir uns mittendrin im 17 Lieder starken Ententraum-Epos. Aber Moment mal, meinen die tatsächlich den europäischen Politiker?! Oder den nach ihm benannten Sekt aus dem Rheingau?! Dann wiederum würde auch die besungene Kiste wieder Sinn machen. Die Musik dieses Traum sklingt jedenfalls so, als hätten die Beatles ihre Inspiration für das Weiße Album nicht nur in Indien, sondern auch bei einem schottischen Dudelsackvirtuosen gesucht. Aber kaum hat man seine Gedanken zum fraglichen Fürsten etwas geordnet, da taucht auch schon ein gewisser Herr Schmidt als „Gedankenzähler“ auf. Dieser merkwürdige, von Pedro Concalves-Crescenti gesprochene Charakter, tritt auf diesem Album immer mal wieder als eine Art manischer Philosoph in Erscheinung. Er ist es auch, der sich später auf der Platte für den „Traum der Ente“ verantwortlich zeigt. Auch wenn Peter Rubel ihm dabei immer wieder ins Wort fällt - und das nicht nur in diesem Song.

Der Gedankenzähler jedenfalls scheint vor allem ein großer Geschichtenerzähler zu sein, voller versponnener und entzückender Ideen. Aber das wirklich Verrückte auf diesem Album: Alles in diesem surrealen Ententraum ergibt sofort Sinn, wenn die Band zum Chorgesang anstimmt. Der für International Music so typische Harmonie-Gesang, der immer so klingt, als singen The Byrds gerade zusammen mit Ian Curtis. Sixties-Pop und 80er Jahre Postpunk in einer vollkommen stimmigen Melange. Flowerpower in einer Welt aus Beton und Glasfaserkabeln.

Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob gerade die „Beauty of the bar“ oder ein „Wassermann“ besungen wird, ob wir uns mit ihnen auf die „Insel der Verlassenheit“ oder in die „Höhle der Vernunft“ begeben. Am treffendsten bringt es die Band selbst im Song „Misery“ auf den Punkt: „Die Sprache ist eklektisch. As you and me!“ Doch sobald der Chorgesang aufblüht, ist die Band über „All this misery“ komplett erhaben. Das Herz geht einem auf – und das ohne jeden Deutschrock-Pathos!

Da wird sich zwischendrin lieber in bester S.Y.P.H.-Punk-Manier mit verzerrten Instrumenten gegenseitig angemacht und „Spiel Bass!“ geschrien, Oder es erklingt, wie im Song „Marmeladenglas“, ein Stoner-Rock-Riff, das sich im Laufe des Stücks zum monotonen Drone entwickelt, weil Drummer Joel Roters den

Schlagzeug-Einsatz so schön lang herauszögert. Und wenn es schließlich in dem Song „Zucker“ heißt: „Falsche Leute angelacht / Zu viel nachgedacht / Weltraumschrott im Treppenhaus / und der Blues schaut aus seiner Wohnung / in seinem Samtpullover in dunkelblau / Hart aber fair, am Start und zwar sehr“, dann sind die Fehlfarben aus „Monarchie & Alltag“ tatsächlich nicht mehr weit.

Vielleicht sind International Music so etwas wie eine hochmusikalische Punkband. Wobei sie unbedingt auch eine Krautrock-Band sind, hörbar große Verehrer von La Düsseldorf, sich aber immerzu dem Song verpflichtet fühlen. Ebenso unüberhörbar: Der Einfluss der brasilianischen Tropicalismo-Bewegung.

Aber nun, so eine Ente ist ein außerordentliches Tier: Sie kann schwimmen, tauchen, gehen und fliegen! Genauso vielseitig bewegt sich diese Band auch zwischen den Musik-Genres. Sie macht eben immer auch das exakte Gegenteil von dem, was man ihr gerade nachsagen möchte.

So wirkt ihr Ententraum am Ende wie ein Konzeptalbum, das einem die ganze Zeit über zu sagen scheint, dass es wohlmöglich nicht nur ein, sondern unendlich viele Konzepte gibt. Lauter lose Fäden in einem surrealen Tagtraum. Da kommen dem gebannt lauschenden Hörer, der gebannt lauschenden Hörerin sofort The Doors und ihr Song „Light my fire“ in den Sinn. Diese Referenz ist nicht einmal weit hergeholt, denn International Music beeindrucken uns in diesen 64 Minuten vielfarbiger Träumereien mit hoher Intensität und packender Dramaturgie, wie es eben nur die ganz großen Bands können. Und wieder ist den drei Musikern aus Essen dabei eine große Liebeserklärung an die Formation Schlagzeug, Bass und Gitarre gelungen.

„Der grüne Sarg und sein Pronom / wenn ich’s denke, weiß ich schon / Der Dschungel ist mein Zuhause / Ein grünes Band umarmt mich zart (...) weder weich, noch hart“, heißt es schließlich im vorletzten Stück. Musik und Poesie im hochinspirierenden Zusammenspiel von Mensch und Natur.

Aber fassen wir lieber nochmal zusammen, bevor wir uns vor lauter Begeisterung am Ende noch überschlagen: Der „Ententraum“ ist ein humorvolles, sprachverliebtes, psychedelisches (Anti-) Konzeptalbum voller Hits für hochkomplizierte Zeiten. Ein Album, mit dem sich die Träumer Peter Rubel, Pedro Goncalves-Crescenti und Joel Roters wieder „raus aus'm Zoo“ und „rein ins Geschäft“ wagen. Karl Valentin hätte vermutlich große Freude an diesem Werk gehabt.
Gil Scott-Heron - Pieces Of A Man HHV Exclusive Transparent Green Vinyl Edition
Don Cherry - Om Shanti Om HHV Exclusive Green Vinyl Edition
Armand Hammer & The Alchemist - Haram
Kxng Crooked - Good Vs Evil HHV Exclusive Splatter Vinyl Edition
Jungle - Loving In Stereo HHV Exclusive Blue Vinyl Edition T-Shirt Bundle
Benny The Butcher - Burden Of Proof HHV Exclusive Black & White Marbled Vinyl Edition
Benny Sings - Music HHV European Exclusive Gold Vinyl Edition
Benny Sings
Music HHV European Exclusive Gold Vinyl Edition
LP | 2021 | US | Original (Stones Throw)
25,99 €*
Release:2021 / US – Original
Genre:Rock / Indie
Music ist das zweite Album des niederländischen Alternative Pop Künstlers Benny Sings für das Stones Throw Label.
An Music mitgewirkt haben u.a. Mac DeMarco, KYLE, Tom Misch, Emily King und Remi Wolf.
Gemischt wurde das Album von Renaud Letang in den Pariser Studios Ferber.
Saada Bonaire - Saada Bonaire HHV Exclusive White Vinyl Edition
Portico Quartet - Terrain HHV Exclusive Green Vinyl Edition Bundle
Mieke Miami - Montecarlo Magic HHV Exclusive Black & Magenta Vinyl Gatefold Edition W/ Instrumentals
Mieke Miami
Montecarlo Magic HHV Exclusive Black & Magenta Vinyl Gatefold Edition W/ Instrumentals
2LP | 2021 | EU | Original (Fun In The Church)
25,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Preorder lieferbar ab 09.07.2021
Limitiert auf 150 Exemplare im Gatefold-Cover mit Bonus-Instrumental LP. Das normale Album ist Schwarz, die Instrumentals sind Magenta. Mieke Miamis "Montecarlo Magic", das Nachfolgealbum ihres Debüts "In the Forest", (2016, Sonar Kollektiv) dunkelt nicht mehr durch den Wald, aber es herrscht auch wahrlich kein Lichtzwang. Eher eine besondere, positive Stimmung, die nach Innen und Außen strahlt, einen Zustand beschreibt, der zugleich innere Einkehr und Reise zu sein scheint: Florida, Kalifornien und Brandenburg schmiegen sich hier ganz nah aneinander. Vielleicht klappert noch ein Fluss durch das Bild und sicher spielen irgendwo Zauberer*innen mit Dingen verstecken: berauscht, verträumt und ganz sicher leicht zu finden. Denn in dieser Welt soll niemand gar nichts herumsuchen. Finde was du willst, sagt Mieke.

Gleich der Opener "Californio" lässt mich an einen Aufenthalt in Los Angeles denken, ein imaginiertes Los Angeles, mehr gedacht als real. Absurd: ich war noch im Februar 2020 dort eingeladen. Silver Lake, im ersten Licht eines neuen Tages. Einen Frühlingsmorgen entlangschreitend, höre ich aus dem Garten einer Hippie-Kommune diesen Chor mit hellem Glocken-Piano, Space-Echos und feinem Refrain herüberwehen. „Californio ...“. Wie nah mir das geht? Sehr. Ich möchte gerne dorthin zurück, wo diese Musik spielt und realisiere, dass das genauso dort, in jenem fernen LA zu einer bestimmten Zeit wie im Jetzt und Hier in mir passiert. Schön verschobene Gleichzeitigkeit. Die Ende 2020 vorab veröffentlichte Single "Horse" erzählt ziemlich viel davon: Bassklarinette und das stete Angerauschte, locker, lässig, gespielt. Eine Atmosphäre aus Stimmen, Instrumenten, Delays und, wenn überhaupt nötig, mehr gemalt als geplant, das Bild einer (in sich) mehrstimmigen Welt.

Unisono anders: Bridges und von vorne nach hinten gerutschte Chöre, die mal Lead mal Back singen. Großzügig überlagern sich Themen, Strophen, Refrains zu Song-Welten. Die du gerne so oder so hören kannst, sagt die Künstlerin. Alle geraten ineinander übereinander, ohne Anstrengung und mit geilerTrübung: Montecarlo Magic.

Ein Bekenntnis: Ich habe ja sofort gedacht: „‘Californio‘ = Los Angeles, Garten, Welt, Musik, und diese verborgene und doch fassbare neue Bescheidenheit, Hippie-USA.“ Ich habe das alles gedacht. Doch dann erzählt mir Mieke von Geisterschiffen, von Seelen und Wanderungen und von Gefahr? Nein, passt schon. Jeder Traum ist wahr, Ja und Nein, A und Nicht-A eins: „So many out-of-the-way things had happened lately, that Alice had begun to think that very few things indeed were really impossible.“ '***

Bald folgt dann schon diese Coverversion von den Beatles! Wer macht denn sowas? "Cry Baby Cry" Vielleicht die Fab Four in ihrer Los Angeles Zeit? Wiki sagt Indien. Weißes Album, Lennon auf dem Peak. Angeblich mag er das Stück später nicht mehr, hier passt es. Und Mieke Miami wird sozusagen, für einen ganz kurzen Moment, die bescheidenste John Lennon der Welt und träumt dann weiter, und die Band, die sie eigentlich selber ist, träumt sich neben ihr her.

Eine Platte wie ein Garten: „The king was in the garden Picking flowers for a friend who came to play.“ '**. So schön wieder was von John Lennon zu hören und easy translated. Danke Mieke.

Und wo ich mich gerade noch hörend nach Los Angeles und Indien gedacht habe, und dabei irgendetwas Geheimnisvolles und Einfaches gemacht habe, führt mich die Platte nun - via Autoscooter und Abbey Road - über London nach San Francisco: Swimming Pool. Ein Straßen-von-Franzisko-Feeling mit Gitarren und Chören – und genauso drückenden wie angenehm-undeutlichen, souligen Grooves. Nix Urban Soul allerdings, sondern Landstraßen-Soul, der gerade (und weit über das Jetzt hinaus) ein irres Fernweh triggert. Und zugleich auflöst, denn wer höret, der staunet - und begreift: Brandenburg, Florida, Kalifornien: It´s all here. Dieses melancholische Fernweh verweht gerne ganz im Blütenstaub der Orte und Gegenden unseres Begehrens. Mehr denn je.

Der letzte Song: „Golden Ships“ ist dann eigentlich mein Lieblings-Titel, denn dann kann ich schon wieder von vorne anfangen mit dieser Zauber-Musik.

Mieke Miami - Montecarlo Magic erscheint im zweiten Corona-Sommer auf Fun in the Church. Dit passt
Henryk Debich - Monika / Zabawa W Ciemnosci HHV Exclusive Yellow Vinyl Edition
Busta Rhymes - Extinction Level Event 2: The Wrath Of God HHV Exclusive Purple Vinyl Edition
Floating Points, Pharoah Sanders & The London Symphony Orchestra - Promises HHV Exclusive Gold Vinyl Edition
Doppelgangaz, The - Beats For Brothels Volume 5
Mac DeMarco - Salad Days HHV Exclusive Transparent Cobalt Blue Vinyl Edition
Betty Lou Landreth - Betty Lou HHV Exclusive Purple Vinyl Edition
Patrick Paige II (The Internet) - If I Fail Are We Still Cool? HHV Exclusive Coke Bottle Clear Vinyl Edition
Special Request - DJ-Kicks HHV Exclusive Transparent Magenta Vinyl Edition
Djidl (Lord Folter) - Babygroove Purple Vinyl Edition
Hiatus Kaiyote - Mood Valiant HHV EU Exclusive Dark Green Vinyl Edition
Hiatus Kaiyote
Mood Valiant HHV EU Exclusive Dark Green Vinyl Edition
LP | 2021 | UK | Original (Brainfeeder)
23,99 €*
Release:2021 / UK – Original
Genre:Organic Grooves
Preorder lieferbar ab 25.06.2021
Limitierte grüne Version in Europa nur bei HHV erhältlich.

Die Grammy-nominierte Band Hiatus Kaiyote veröffentlichen ihr neues Album auf Brainfeeder!

Die zweifach Grammy-nominierte Band besteht aus Naomi „Nai Palm“ Saalfield (Gitarre, Gesang), Paul Bender (Bass), Simon Mavin (Keyboards) und Perrin Moss (Schlagzeug). Das neue Album ist der Nachfolger ihres 2015er Albums, „Choose Your Weapon“, das der Rolling Stone als „atemberaubenden Schritt nach oben“ beschrieb und sie von Glastonbury bis zum Fuji Rock führte, vom Roots Picnic bis zur ausverkauften Sydney Opera. Das neue Projekt konnte endlich entstehen, nachdem die Band auf Songs von The Carters (Beyoncé & Jay-Z), Kendrick Lamar, Anderson .Paak, Chance The Rapper oder Drake gesampelt wurde - mit dem Nai Palm aber auch auf seinem Album, „Scorpion“, zusammenarbeitete. Das Ergebnis ist ein Album, das sich, untermalt von Verocais Streichern, in einem Groove entspannt: sonnenbeschienen, erhaben, meisterhaft. Hinter allem steckt Hiatus' gewohnter Sinn für musikalische Abenteuer, ihre Gabe, das Komplexe einfach klingen zu lassen, oder, in ihren eigenen Worten: „Wondercore“. Simons Experiment mit einem ungeraden Rhythmus, der in 5er-Gruppen gepackt ist, wird zu einem kaskadenartigen Jam namens „Rose Water“. Benders und Simons Austausch einzelner Noten, hin und her, um eine Melodie zu bilden, wird zu „All The Words We Don't Say“. Nais frecher Kommentar auf sexbesessene, dreiminütige Pop-Hits wird zu „Chivalry Is Not Dead“, einem Song über die bizarren Paarungsrituale von Leopardenschnecken (sie leuchten fluoreszierend) und Seepferdchen (sie verschränken ihre Schwänze und tanzen). Das Album endet mit dem zarten „Blood And Marrow“, einer Bender-Bassline, zu der Nai und Perrin improvisierten, und die Simon als seinen Lieblingssong anpreist: „Es ist ein klassischer Hiatus-Studio-Song, der eine schöne Erkundung ist und ein Geheimnis bereithält.“
DJ Koze - Amygdala HHV Exclusive Transparent Curacao Vinyl Edition
Yusef Afloat - Foreign Objects / Hard Times
DJ Muggs The Black Goat - Dies Occidendum HHV Exclusive Green And White Galaxy Vinyl Edition
Robohands - Shapes HHV Exclusive Yellow Vinyl Edition
Isolation Berlin - (Ich Will So Sein Wie) Nina Hagen HHV Exclusive Blue Vinyl Edition
V.A. - Disco É Cultura Volume 1 HHV Exclusive White Vinyl Edition
Düsseldorf Düsterboys - Nenn Mich Musik HHV Exclusive White Marbled Vinyl Edition
Düsseldorf Düsterboys
Nenn Mich Musik HHV Exclusive White Marbled Vinyl Edition
LP | 2019 | EU | Reissue (Staatsakt)
26,99 €*
Release:2019 / EU – Reissue
Genre:Rock / Indie
Preorder lieferbar ab 30.07.2021
Reissue als exklusive HHV Farbedition. Limitiert auf 250 Stück.

Als der US-amerikanische Musiker John Fahey 1959 unter dem Namen Blind Joe Death ein Album herausbrachte, hielten es viele Kenner für einen sensationellen Fund der frühen American Folk Music. Wenn man 60 Jahre später das Debütalbum von The Düssseldorf Düsterboys hört, könnte man es durchaus auch für einen wiederentdeckten Schatz der Folkmusik halten. Tatsächlich aber ist es das neueste Werk von Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, die inzwischen viele Musikliebhaber*innen in diesem Land als die unverkennbaren Stimmen von International Music kennen dürften. Ihr Album „Die besten Jahre“ aus dem April 2018 halten nicht wenige für die stärkste deutschsprachige Platte der letzten Jahre.

Nun also „Nenn mich Musik“, das unter Fans langersehnte Debütalbum von The Düsseldorf Düsterboys, die Peter und Pedro als Duo schließlich schon lange vor International Music gegründet haben. Um das Verwirrspiel mit den unterschiedlichen Band-Identitäten perfekt zu machen, haben Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti mit Edis Ludwig am Schlagzeug und Fabian Neubauer an Orgel und Klavier The Düsseldorf Düsterboys nun kurzerhand zum Quartett erklärt. Und wieder hat Produzent Olaf O.P.A.L. sie extrem gut in Szene gesetzt. Vor allem dann, wenn sich auf den Aufnahmen gelegentlich ein paar Holzblasinstrumente zur Band dazugesellen: Was für ein Sound! Die Düsterboys nennen es schlicht und einfach: Musik. „Oh Mama halt mich aus / halt mich aus dem trouble raus / denn ich habe ein Gefühl / es bringt nicht viel“

Mit diesem Chor beginnt dieses 16 Lieder umfassende Werk, und vom ersten Moment an fühlt man sich in der musikalischen Gemeinschaft der Düsterboys so geborgen wie ein Kind in Mutters Schoß, während draußen hinter dem Fenster gerade jeder für sich eine eigene Dystopie entwirft. Anders als bei International Music ist Pedro Goncalves Crescenti vom Bass an die Gitarre gewechselt. Entsprechend weniger treibend klingen die Düsterboys. Aber es wäre auch ein Frevel gewesen, diese himmlischen Songs mit zu viel Rockenergie aufzuladen. So gibt es auf diesem Album kaum eine spürbare, irdische Gravitation. Außer vielleicht wenn in „Wie ein Henker“ plötzlich keiner mehr den Lenker des Lebens hält. Und im Boogie von „Messwein“ ließe sich sogar das Tanzbein auf dem Parkettboden schwingen. Ansonsten aber ist „Nenn mich Musik“ ein Album für die Party nach der Party: Ein intimer, etherischer, hochgradig psychedelischer Drift. Manchmal brauchen die Düsterboys nur wenige Worte, um ihren Songs über die Kraft einer Muse oder den nächtlichen Spaziergang zur Tanke den nötigen Ausdruck zu verleihen. Und spätestens, wenn der Gesang wieder mehrstimmig wird, ziehen sie uns mit jeder einzelnen, gesungenen Silbe in ihren Bann. Selbst wenn es im Liedtext nur um das Glühen einer Zigarette geht. Feinstoffliche Songs für die Raucherecken des Lebens.

Den Bandnamen hat Peter eines Nachts geträumt. Sein Freund Pedro begriff den Traum als eine Art göttliche Weisung und fortan hießen sie bei ihren Auftritten als Duo in Kneipen und Bars ganz selbstverständlich The Düsseldorf Düsterboys. Ihre allererste Hitsingle „Teneriffa“ - schon vor über drei Jahren veröffentlicht - befindet sich auch auf dem Album. Allerdings in einer neu aufgenommenen Version, die nun klingt wie ein ein Bananaboat-Trip mit Kevin Ayers. Oder ein Song von Harry Nillsson. Diese beiden genannten Herren hätten sicher auch eine große Freude am fabelhaften Artwork des Albums gehabt. Der Kinderbuch-Illustrator und Holzstecher Hans Joachim Behrendt hat zu jedem Song ein Motiv entworfen und sie auf dem Cover kreisförmig angeordnet. Allein in seiner Bilderwelt lässt es sich eine halbe Ewigkeit verweilen. Der Düsterboys-Song „Kneipe“, den der Fan bereits durch die International Music-Version kennt, wird auf „Nenn mich Musik“ zusammen mit der Band DC Schneider gesungen, deren Stimmen wir auch im Song „Kaffee aus der Küche“ im Chor hören. Ein neues International Music Album soll übrigens 2020 aufgenommen werden. Bis dahin verweilen wir auf „Nenn mich Musik“, mit 16 Liedern, denen eine Gelassenheit innewohnt, die nicht von dieser Welt zu sein scheint. Woher die Düsterboys in diesen Zeiten diese Ruhe nehmen, bleibt bis in alle Ewigkeit ihr Geheimnis. Wobei: In „Zimmer deiner Wahl“ hört man Peter und Pedro mehrfach „Hauptsache ausschlafen“ im Chor singen. Das könnte ein wichtiger Hinweis zur Quelle ihrer großen Kunst sein.
International Music - Die Besten Jahre HHV Exclusive Orange Transparent Marbled Vinyl Edition
International Music
Die Besten Jahre HHV Exclusive Orange Transparent Marbled Vinyl Edition
2LP | 2018 | EU | Reissue (Staatsakt)
26,99 €*
Release:2018 / EU – Reissue
Genre:Rock / Indie
Preorder lieferbar ab 30.07.2021
Reissue als exklusive HHV Farbedition. Limitiert auf 250 Stück.

International Music verfolgen in ihrer Kunst ein psychedelisches Konzept. Während die Musik in der guten Tradition von den Velvets über Spacemen 3 bis The Jesus & Mary Chain steht, also stoische Pauken mit langen Hall Fahnen, 60ies Bass und verzerrten Wandergitarren in der Echokammer, changieren die fast immer zweistimmig vorgetragenen, deutschsprachigen Texte zwischen Schlager und Dada, zwischen Schwall und Minimalismus und sind immer wieder gepickt mit lyrischen Bonmots: Für alles kennen Sie Wörter, die beschreiben was Sie sehen, für alles andere fehlt das Repertoire.

Der musikbegeisterte Mensch mit noch mehr besten Alben im Schrank wird sofort an die Münchener Band FSK denken müssen, oder an Foyer des Arts, an Workshop, aber auch an La Düsseldorf, vor allem dann, wenn sie zurück vom Hudson River an Rhein und Ruhr kehren. Denn dann werden sie auch in der Musik eine Spur minimalistischer und transformieren sich zu einer Krautrock-Band. Oder zu dem, was vor ihnen schon die Monks, Trio oder Tocotronic waren: Eine Beatband in Deutschland mit bewusst reduziertem Swing.
Knarf Rellöm Trinity - Move Your Ass And Your Mind Will Follow HHV Exclusive Neon Yellow Vinyl Edition
Knarf Rellöm Trinity
Move Your Ass And Your Mind Will Follow HHV Exclusive Neon Yellow Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Misitunes)
23,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Preorder lieferbar ab 13.08.2021
Limitiert auf 100 Stück in neongelb, exklusiv bei HHV.

Im Jahre 2006 vom legendären ZickZack-Label nur auf CD in voller Länge veröffentlicht, erscheint das pudelige Knarf Rellöm Trinity Album endlich in Gänze auf Vinyl. Es erscheint über Jakob Groothoffs Label Misitunes.
Frank Spilker Gruppe (Die Sterne) - Mit All Den Leuten HHV Exclusive Glow In The Dark Vinyl Edition
Frank Spilker Gruppe (Die Sterne)
Mit All Den Leuten HHV Exclusive Glow In The Dark Vinyl Edition
LP | 2008 | EU | Reissue (Misitunes)
23,99 €*
Release:2008 / EU – Reissue
Genre:Rock / Indie
Preorder lieferbar ab 27.08.2021
Einhundert Glow In The Dark-LPs exklusiv bei HHV erhältlich.

Im Jahre 2008 in einer stark limitierten White Label Edition in DIY-Optik (100 Stück) erschienen, wurde das erste Soloalbum des Die Sterne-Sängers Frank Spilker auf Vinyl schnell zum begehrten Sammlerobjekt. Nun gibt es endlich eine Neuauflage. Sie erscheint über Jakob Groothoffs Label Misitunes.
Altin Gün - Yol HHV Exclusive Purple Vinyl Edition
Nonce, The - The Sight Of Things Colored Vinyl Edition
Nonce, The - World Ultimate Colored Vinyl Edition
PeterLicht - Beton & Ibuprofen HHV Exclusive Clear Vinyl Edition
PeterLicht
Beton & Ibuprofen HHV Exclusive Clear Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Tapete)
19,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Tapete und HHV präsentieren eine auf 100 Stück limitierte Edition des neuen PeterLicht Albums. Diese gibt es nur bei HHV.

Info zur Angabe der Limitierung auf der Rückseite: Hier wurden vom Label die 600 Stück, die sie als Coke Bottle Colored Vinyl rausgebracht haben und die 100 als Clear Edition zusammengezählt. Es gibt definitiv nur 100 in clear.

PeterLicht hat bis jetzt nur sehr gute Sachen gemacht. Angefangen mit „Vierzehn Lieder“ 2001, wo der Hit „Sonnendeck“ drauf war. Ich kann mich erinnern, wie ich es zum ersten Mal auf VIVA Zwei „Fast Forward“ sah, schnippisch bewundernd anmoderiert von Charlotte Roche – ja, das Video mit dem Bürostuhl, und dachte, Mist, jetzt müssen wir alle, die wir hier Musik machen, unsere Uhren umstellen. Ach so, und getanzt habe ich, über den Flur des Studentenwohnheims bis in die Gemeinschaftsküche ;-)

PeterLicht hat seither einige Platten, Bücher, Filme, Theaterstücke, geschrieben, produziert, inszeniert, jedes neue Ding ein Stupser in die Rippen aller weniger output-intensiven Künstler*innen. Die ersten Jahre seines Schaffens wussten wir nicht wie er aussieht. Bei Harald Schmidt hat er „das Lied vom Ende des Kapitalismus“ ohne Kopf gespielt, in Klagenfurt beim Bachmann-Wettbewerb las er in Rückenansicht und gewann (dennoch oder deshalb?) den Publikumspreis. Er gab uns kein Gesicht zu seinen Bildern. Er meinte damit „das bin nicht ich, das seid ihr“ oder besser, wie er es selbst auf seinem neuen Album im tollen Prosagedicht mit Musik „Lost Lost Lost World“ sagt: „Ich war Teil einer Gesellschaft, aber vielleicht wars auch so: Ich war eine Gesellschaft“, dann erzählt er, wie krass es ist, auf einem Sessel im Himmel zu sitzen, mit der Wange an der kalten Scheibe auf ein Wolkenmeer mit Loch drin runterzuschauen, dann kommen die Autotune-Engelschöre und wenn man damit auf den Ohren morgens durch die Stadt läuft, wird alles um einen herum Kunst – wie schön!

Die neue Platte von PeterLicht „Beton und Ibuprofen“ klingt natürlich nach PeterLicht. Er hat sie bei sich um die Ecke in Köln mit Boris Rogowski und Benjamin Filleböck als Produzenten aufgenommen. Letzteren glaube ich auch an einigen kaputt-mächtigen Mono-Synth Hooks zu erkennen. Im Studio stand eine Espressomaschine und etliche Referenzgeister, von Can über die Beatles bis zu Mac Miller, hingen in der Luft. Aber da man sie höflich ignorierte, wurde die Platte nicht steif eklektisch sondern federleicht.

PeterLicht hat sich ja über die Jahre seine Marke erarbeitet: elektroakustische Mini-Musik, unterspannter Gesang und Texte wie Post-its für alle Utopien der Welt. Keine Motivationsreden und Fühlt-ihr-es-nicht-auch?-Hymnen, sondern Kleinode, geformt aus unserem Alltag. Das Coole an PeterLicht ist, dass man ihn nicht im Elfenbeinturm wohnend wähnt, sondern da wo wir alle sind, z.B. mit einem Eis in der Hand in einer vollgepissten Bahnhofsunterführung. Auf www.richtig-abholen.de fand ich die Frage. „Was können Sie tun, um eine solide Brücke zu Ihren Kunden aufzubauen?“ PeterLicht weiß die Antwort. Wenn die Samples wie zu lange in der Sonne gelegen leiern, er „nimm doch noch‘n Ibuprofenchen“ auf Schleife singt und im Hintergrund das Mellotron unschuldig flötet, verlängern wir das Abo. In „...e-Scooter deine Liebe“, der Hit-Single, die sich lässig an Ryan Paris‘ “Dolce Vita“ anlehnt, ist PeterLicht ehrlich euphorisch und “immer einen Schritt schneller als die Depression“, dass in einigen Jahren niemand mehr was von vapen, detoxen und E-Scootern hören will, ist ihm egal – er sitzt nicht dem eitlen Willen auf, Zeitloses schaffen zu wollen. Er singt jetzt, was ihm zum Jetzt einfällt, frei nach Martin Kippenbergers „heute denken, morgen fertig“ und dahinter auf YouTube noch ein zwinkerndes #Coronapop gesetzt. Hihi, danke PeterLicht.

"...eScooter deine Liebe!" auf YouTube
Nachtrag:

„Beton und Ibuprofen“ ist auch eine Suche nach Sprache. Wörter, Zeilen, ganze Strophen, tauchen variiert mehrmals auf. PeterLicht probiert immer wieder Begriffe wie: Wolken, Nacht, Augen, verlieren an, kontrastiert sie mit sad und happy Sounds, wie um rauszufinden, was sind überhaupt Songs und wie passen sie am besten farblich zu keinem Sofa? Toll gelingt dieses Spiel in „Freunde“, wo Hank Williams mitgetextet hat (ratet wo). Damit man beim Satz „kommt alle, zusammen werden wir schwarz“ gute Laune bekommt, braucht es nur süßen Satzgesang und ein Achtel hackendes Honky Tonk-Piano.
Aber auch was man sich nicht traut anzuziehen, liegt in Peters Ankleidezimmer. Das Ende, die Angst davor. Im Song „Dämonen“ singt er: „Wenn die Dämonen kommen ist jeder, der ein Mensch ist, ein Freund.“

(Francesco Wilking)

„Peter Licht, das ist für mich die Lichtgestalt der deutschsprachigen Popmusik und -lyrik. Seine elf neuen, sehr schönen, oft bittersüßen Lieder, die er auf „Beton und Ibuprofen“ versammelt hat, ließen sich zwar zweifellos auch im Schneidersitz auf der Akustikgitarre begleiten, aber gemeinsam mit seinen Produzenten Boris & Bene wurde für jedes Stück eine eigene, aufwendige, zum Teil spektakuläre Klangwelt erschaffen, geprägt von stets großer Opulenz und Eklektik. Sei es ein geradeaus gespieltes Indie-Anthem wie „Die Technik wird uns retten“, ein Electropop-Hit wie „eScooter deine Liebe“, ein Dub-Groove-Entwurf wie „Ibuprofen“, ein nahezu kosmischer Spoken-Word-Kraut-Gehversuch wie „Lost Lost Lost World“ oder in der Tat jeder andere Song - dieses Album strahlt einen immensen Reichtum aus. Melodien-Reichtum, Rhythmen-Reichtum, Ideen-Reichtum, einen Reichtum vor allem aber der Räume, der Gedankenräume, und wie sie in ihren spezifischen Klangräumen aufgehoben sind. Möge er mit diesem Meisterstück reich werden!“

(Hans Nieswandt)
Elzhi - 7 Times Down 8 Times Up HHV Exclusive Ruby Red Vinyl Edition
Mathematik - Ecology
Byard Lancaster - My Pure Joy HHV Exclusive Blue Vinyl Edition
Roosevelt - Polydans HHV Exclusive White Vinyl Edition
Roosevelt
Polydans HHV Exclusive White Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (City Slang)
22,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Kommt mit tollem von Roosevelt SIGNIERTEM 30x30cm-Booklet inkl. aller Lyrics auf 12 Seiten.

Das neue Album von Roosevelt auf weißem Vinyl nur bei HHV erhältlich. Es enthält ein 30x30 cm, 12seitiges Booklet mit Lyrics und kommt im Gatefold-Cover.

Roosevelt bewahrt mit "Polydans" den Geist der Clubmusik für die Zukunft!

Polydans“, Roosevelts drittes Album, erscheint am 26.02.2021 und ist ein Liebesbrief an die Clubmusik als Ganzes, ein Blick zurück auf seine eigene musikalische Sozialisation und Faszination für die facettenreiche Natur des Genres aber auch ein Blick nach vorne. Inspiriert und begeistert von Musik, egal ob Yacht-Rock, Balearic, House-Euphorie oder unterkühltem Techno, setzt Marius Lauber seine Fähigkeiten und sein musikalisches Wissen ein, um als Roosevelt elektronische Musik zu schaffen, die Menschen weltweit bewegt, sowohl emotional als auch physisch. Und das ist auch das Geheimnis all seiner Veröffentlichungen, seit den ersten Singles, später dann auf dem Debütalbum „Roosevelt" (2016) und dem Nachfolger "Young Romance" (2018) ist es immer diese warme Emotionalität, die seine Musik antreibt und die Menschen auf aller Welt in seine Melodien verlieben lässt.

“Balances '80s-inspired synth, disco, driving beats and cinematic textures into a musical amalgamation that simultaneously manages effervescence and heft.” - Billboard on “Sign”

“Strobe-lit and expansive cut that locks into an insistent groove and periodically explodes into bright colors.” - Stereogum on “Echoes”
Roosevelt - Polydans HHV Exclusive Bundle
Roosevelt
Polydans HHV Exclusive Bundle
LP | 2021 | EU | Original (City Slang)
35,99 €* 39,99 € -10%
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Verfügbare Größen:LP+L, LP+XL
Das neue Album von Roosevelt signiert vom Künstler auf weißem Vinyl zusammen mit einem T-Shirt. In dieser Kombination nur bei HHV erhältlich. Es enthält ein 30x30 cm, 12seitiges Booklet mit Lyrics und kommt im Gatefold-Cover.

Roosevelt bewahrt mit "Polydans" den Geist der Clubmusik für die Zukunft!

Polydans“, Roosevelts drittes Album, erscheint am 26.02.2021 und ist ein Liebesbrief an die Clubmusik als Ganzes, ein Blick zurück auf seine eigene musikalische Sozialisation und Faszination für die facettenreiche Natur des Genres aber auch ein Blick nach vorne. Inspiriert und begeistert von Musik, egal ob Yacht-Rock, Balearic, House-Euphorie oder unterkühltem Techno, setzt Marius Lauber seine Fähigkeiten und sein musikalisches Wissen ein, um als Roosevelt elektronische Musik zu schaffen, die Menschen weltweit bewegt, sowohl emotional als auch physisch. Und das ist auch das Geheimnis all seiner Veröffentlichungen, seit den ersten Singles, später dann auf dem Debütalbum „Roosevelt" (2016) und dem Nachfolger "Young Romance" (2018) ist es immer diese warme Emotionalität, die seine Musik antreibt und die Menschen auf aller Welt in seine Melodien verlieben lässt.

“Balances '80s-inspired synth, disco, driving beats and cinematic textures into a musical amalgamation that simultaneously manages effervescence and heft.” - Billboard on “Sign”

“Strobe-lit and expansive cut that locks into an insistent groove and periodically explodes into bright colors.” - Stereogum on “Echoes”
Jazz Spastiks - Camera Of Sound HHV Exclusive Yellow Vinyl Edition
Jazz Spastiks - Camera Of Sound HHV Exclusive Pink Vinyl Edition
Fubu & Spaze Windu - Pinball Exit
Fubu & Spaze Windu
Pinball Exit
LP | 2021 | EU | Original (Nyati / HHV)
19,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Hip Hop
Preorder lieferbar ab 25.06.2021
Limitierte Auflage von 300 Stück auf schwarzem Vinyl. Nach "Polaris" erscheint im Juni 2021 Fubus zweite Solo-Veröffentlichung. Die Pole sind noch da, der Balanceakt zwischen Versöhnlichkeit und Welthass erstreckt sich nun über Spaze Windus lose geknüpften Klangteppich. "Pinball Exit" ist Auftrieb und unausweichlicher Fall, aber auch die Absage an ein Dasein als Spielball der äußeren Umstände und Versuch der Wiedererlangung der eigenen Handlungsfähigkeit in einer Welt, in der es keine Gewissheiten gibt. Das Hören ein Auf und Ab zwischen Meditation und Triggerwarnung. Nichts für sensible Ohren.
Yusef Afloat - Foreign Objects / Hard Times
Eddie Chacon - Pleasure, Joy And Happiness HHV Exclusive Unique Blue & White Swirl Vinyl Edition
Louiselle - La Mosca HHV Exclusive Papaya Colored Vinyl Edition
Camera - Prosthuman HHV Exclusive Orange Black Splatter Vinyl Edition
Camera
Prosthuman HHV Exclusive Orange Black Splatter Vinyl Edition
LP | 2021 | EU | Original (Bureau B)
24,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Limitierte Edition. Orange mit schwarzen und lila Sprenklern. 100 Stück, nur bei HHV.

Das zehnjährige Bandjubiläum vor Augen, veröffentlichen Camera im Februar 2021 mit „Prosthuman“ ihr fünftes Studioalbum. Passend zu einer Gegenwart, in der sich Realitäten plötzlich tagtäglich wandeln, wird auch die Berliner Combo um Schlagzeuger Michael Drummer nicht müde, sich zu verändern – personell wie musikalisch. „Neue Methoden verändern die Erfahrung, und neue Erfahrungen verändern den Menschen“ – dem Prinzip von Karlheinz Stockhausen folgend, überraschen Camera auf „Prosthuman“ erneut mit einer weiter gefassten Idee ihrer selbst, ohne dabei die über eine Dekade aufgebaute eigene Note zu verlieren. Dabei verwundert es kaum, dass Camera in manchen Plattenläden bereits ihr eigenes Fach neben Krautrock-Pionieren wie NEU!, Can oder La Düsseldorf belegen. War das Vorgänger-Album „Emotional Detox“ hörbar geprägt vom Aufeinandertreffen gleich zwei virtuoser Tasteninstrumentalisten (Steffen Kahles und dem Camera-Gründungsmitglied Timm Brockmann), musste für „Prosthuman“ Ersatz für beide gefunden werden. „Ein schwieriger Prozess“, wie Michael Drummer betont, zählte er die Keyboarder doch – zu jeweils unterschiedlichen Schaffensphasen – zum Rückgrat des ansonsten fluktuierenden Bandgefüges. Ein entscheidender Input kam schließlich von unerwarteter Seite: Tim Schroeder, der Camera seit einer gemeinsamen, sechswöchigen Tournee durch die USA im Jahr 2017 als Performance- und Videokünstler unterstützt, etablierte sich während zahlreicher Jams und Aufnahmesessions gewinnbringend an den Synthesizern. An der Gitarre vervollständigt wurde die Dreierformation durch den ebenso brillanten, wie experimentierfreudigen Musiker und Komponisten Alex Kozmidi, wobei auch Michael Drummer an manchen Stellen selbst Gitarrenriffs beisteuerte. Dass Veränderung und Reibung zwei nützliche Freunde der Kreativität sind, daran hat sich Drummer als einziges ständiges Mitglied von Camera gewöhnt. Auch mit den Freuden und Ärgernissen der Isolation – zu Pandemiezeiten plötzlich ein Massenphänomen – kennt sich der Quasi-Frontmann der Band aus, verbringt er doch seit Jahren – mal allein, mal mit den jeweiligen Mitmusikern – viel Zeit im bandeigenen Studio, das im Keller eines ehemaligen Fabrikgeländes im nicht ganz so hippen Süden von Berlin einquartiert ist. Das mitten im Aufnahmeprozess, der sich von Juni 2019 bis Juni 2020 erstreckte, aufkommende, virusbedingte Isolations-Gebot stellte insofern keine allzu große Herausforderung dar. Viel Engagement, viel Enthusiasmus und – offensichtlich – sehr viel Zeit seien dennoch notwendig gewesen, sagt Drummer, um das musikalische Raster für „Prosthuman“ zu finden. Das beeindruckt insofern, als dass einem dieses zehn Stücke umfassende Album in vielen Teilen – trotz verändertem instrumentalen Fokus – wie eine konsequent weitergesponnene Fortsetzungsgeschichte erscheint. Die Platte wirkt nicht wie ein Anfang, nicht wie ein Ende – eher wie ein Mittendrin, das keines der Vorgängeralben direkt referenziert, aber das zu jeder Zeit an die mit „Radiate!“ (2012), „Remember I Was Carbone Dioxide“ (2014), „Phantom Of Liberty“ (2016) und „Emotional Detox“ (2018) zurück gelegte Strecke erinnert. Das weithin als Konstante agnoszierte Schlagzeugspiel von Michael Drummer erweist sich dabei in fortschreitendem Maß als das entscheidende und verbindende Element. Egal, ob er seine Schläge mit präzis ausgespielter Aggression platziert wie im umstandslos voran galoppierenden Eröffnungstrack „Kartoffelstampf“ oder mit beschwingter Lässigkeit in den versöhnlichsten Stücken der Platte „Freundschaft“ und „Chords4 / Kurz Vor“. Julian Cope verglich die in den 1960ern und 1970ern losgetretene Krautrock-Bewegung einmal sehr treffend mit „Dr. Whos Zeitmaschine. Man geht durch ein enges Portal und kommt dann in einen gigantischen, dynamischen Raum.“ Camera haben das in der deutschen Musikgeschichte lange als verschüttet gegoltene Portal zu Beginn der 2010er für sich entdeckt und es, ohne zu fragen, ob sie das dürfen, forsch durchschritten. Wegen ihrer DIY-Konzerte in U-Bahn-Schächten und auf Straßenkreuzungen, damals noch mit Camera–Gründungsmitglied und Gitarrist Franz Bargmann, der heute mit Timm Brockmann das Ambient-Duo Brockmann // Bargmann betreibt und fester Bestandteil der Live-Band von Michael Rother (neu!, Harmonia) ist, erhielten sie von Außenstehenden die Bezeichnung „Krautrock-Guerilla“. Fünf Alben später ist es offensichtlich, dass jedweder Epigonen-Stempel für das Projekt Camera zu kurz greift, zu vereinnahmend bewegt sich Michael Drummers Kollektiv innerhalb des „gigantischen, dynamischen Raums“, wobei besagtes Portal mittlerweile weit aufgestoßen scheint und länderübergreifend immer neue Wellen an Krautrock-Inspirierten hereintreten. Hat man erst einmal den Eingang gefunden, ist ja auch genug Platz da – für alle und alles.
Masha Qrella - Woanders HHV Exclusive Clear Vinyl Edition
Masha Qrella
Woanders HHV Exclusive Clear Vinyl Edition
2LP | 2021 | EU | Original (Staatsakt)
23,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Pop
Limitiert auf 100 Stück in dieser Farbe. Gibt es nur bei HHV.

Vom Blauen und vom Dunkel
„Woanders“ von Masha Qrella – mit Texten von Thomas Brasch

Als Masha Qrella 1975 als Mariana Kurella in Ost-Berlin geboren wird, ist der Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur Thomas Brasch bereits 30 Jahre alt und steht kurz davor, per Ausreiseantrag in Folge einer Resolution gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann die DDR zu verlassen. Im Jahr darauf kehren er, seine damalige Freundin Katharina Thalbach und ihre Tochter dem Land den Rücken. In der alten BRD wird er mit Preisen für seine Film- und Theaterarbeiten ausgezeichnet und gefeiert. In der wiedervereinigten Bundesrepublik stirbt Thomas Brasch nach turbulenten Jahren schließlich 2001 an Herzversagen.

Masha Qrella gilt zu diesem Zeitpunkt bereits als Hoffnung der neuen Berliner Musikszene zwischen den Clubs Galerie Berlin-Tokyo und Maria am Ostbahnhof. Sie spielt in Bands, die Mina oder Contriva heißen, und bietet mit ihrer Musik das Berliner Postrock-Pendant zu dem, was zeitgleich in London oder Chicago von Bands wie Stereolab oder Tortoise gespielt wird. „Unsere Musik kam ohne Worte aus, sie war eine Fahrkarte in den Westen“, sagt sie später über diese Zeit.

Masha genießt den raschen Aufstieg und glaubt, verliebt in die Musik, an die Verheißungen des westlichen Popbetriebs. Weltweite Touren und gefeierte Solo-Alben - mit ihrem unverkennbaren zauberhaften Gesang - bei Monika Enterprises und Morr Musik folgen. Aber mehr und mehr schleichen sich Zweifel ein:
„Meine Ehrfurcht vor der westlichen Popkultur war plötzlich verschwunden, meine Zweifel am System waren immer größer geworden. Wir sehnen uns nach Utopien, nach Frei- und nach Zwischenräumen. Stattdessen bekommen wir nur noch Verwertbarkeit und Verkaufsstrategien als Antwort!“ Dieser desillusionierte Blick auf die Welt – auch diesseits der Popwelt – hat sicher auch mit der Entwicklung ihrer Heimatstadt Berlin zu tun, in der die Künstlerin seit ihrer Geburt lebt. Die deutsche Hauptstadt, in der heute in den Entscheidungs- und Machtpositionen tatsächlich fast ausschließlich Zugezogene aus dem alten Westen zu finden sind. Übersiedler*innen, für die Berlin mal ein großer Sehnsuchts – und Zufluchtsort war. Ein anarchistischer Ort als willkommene Alternative zur spießigen Bonner Republik der Eltern und Großeltern da drüben. Und das alles ohne Karriereplan. Long gone.

„Woanders“ heißt nun das erste deutschsprachige Album von Masha Qrella, das am 19.02.2021 erscheint. Der Tag der Veröffentlichung ist nicht zufällig gewählt, es wäre der 76. Geburtstag von Thomas Brasch gewesen, von dem alle Texte auf diesem Album stammen. Entdeckt hatte Masha ihn durch den Roman „Ab jetzt ist Ruhe“, den Thomas‘ Schwester Marion Brasch 2012 veröffentlicht hatte: „Die persönliche Perspektive der Autorin kam mir sofort bekannt vor. Eine Familiengeschichte der DDR aus Perspektive der kleinen Schwester. Ich erwachte wie aus einer Amnesie! Das war auch meine Geschichte: Meine Perspektive und meine Vergangenheit! Ich hatte ja sogar meinen Namen geändert, um nicht auf meine Ostidentität reduziert zu werden. So begann ich die Texte von Thomas Brasch zu lesen. Deutschsprachige Texte, die mich einfach nicht mehr losließen!“
Masha Qrella beschloss aus diesen Gedichten Popsongs zu machen.

Aufgenommen wurde das Album gemeinsam mit der Berliner Schlagzeug-Legende Chris Imler und dem Multi-Instrumentalisten Andreas Bonkowski, die mit Masha gemeinsam den für sie so typischen Indie-Pop-Sound zwischen New Wave, Electronic und Postrock entwerfen.

Zur ersten Aufführung mit diesem Trio kam es indes bereits im Dezember 2019 im Berliner Theater Hebbel-Am-Ufer. Ein magischer Abend, von dem sich die Leute noch heute gerne erzählen. Nun erscheint „Woanders“ endlich als Doppel-Langspielplatte. Die Gäste des Abends sind auch auf dem Album mit von der Partie: Dirk Von Lowtzow singt im Duett mit Masha ein Stück am „Meer“, mit Andreas Spechtl besingt sie die „Maschinen“, Tarwater performen in „Haut“ und dem Song „Märchen“, bei dem sogar Marion Brasch einen Spoken-Word-Auftritt hat.

„Wie soll ich Dir das beschreiben? Ich kann nicht tanzen. Ich warte nur. In einem Saal aus Stille. Hier treiben Geister ihren Tanz gegen die Uhr!“, heißt es in den Lyrics zur ersten Single „Geister“. In dem das Stück begleitenden Video der Filmemacherin Diana Näcke sieht man Masha im Garten einer Datsche im Osten der Republik auf einer Hollywood-Schaukel hin- und her wippen. Ein sehnsuchtsvolles Bild.

Natürlich handelt „Woanders“ von Utopien, nicht zuletzt aber auch von Tristesse, Depression und grauem Alltag. Davon, nicht so einfach aus der eigenen Haut zu können. „Wer durch mein Leben will, muss durch mein Zimmer“, heißt der Titel einer Thomas Brasch-Gedichte-Sammlung im Suhrkamp-Verlag, der dieses Herzensprojekt von Anfang an tatkräftig unterstützt hat. Nun ist Braschs Leben – in Form seiner Texte – gewissermaßen durch Masha Qrellas Studio in Pankow gewandert.

Thomas Brasch hatte sich Zeit seines Lebens immer gewünscht, dass seine Lyrik vertont wird. Und es ist wirklich erstaunlich, wie gut sich seine Texte als Pop-Lyrics eignen. Das ist aber vor allem auch das Verdienst von Masha Qrella, die ihre Interpretations-Künste bereits 2009 mit einem Album von Kurt Weill- und Friederich Loewe-Songs eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatte.

So oder so ist es ein großes Glück, dass Masha Qrella einst das Buch von Marion Brasch zur Hand genommen hat. „Woanders“ ruft uns allen in Erinnerung, was für ein großer Lyriker Thomas Brasch war, und es zeigt zugleich, welch tolle Musikerin Masha Qrella ist. Brasch scheint ihr mit seinen Texten den Glauben und die Hoffnung an die reinigende Kraft der Pop-Musik zurückgegeben zu haben. So ist „Woanders“ der vorläufige Höhepunkt ihres Schaffens. Ein Meister*innen-Werk!

Im November 2021 jährt sich der Todestag von Thomas Brasch zum 20. Mal.
Masha Qrella wird mit ihrem Trio versuchen, diese Songs so oft wie möglich auf die Bühnen zwischen Theaterwelt und Clubkultur zu bringen. Für das heimische Zimmer gibt es unabhängig von den akuten Sorgen des Live-Betriebs dieses reichhaltige, lyrisch-dichte, traumwandlerische Album, das uns jederzeit „Woanders“ hinzuführen vermag.

Brasch und Qrella?! A match made in heaven.
Ill Treats & Charade - Opening Theory
Sofa T - Yakera
Mathematik - Ecology
Boogiemonsters - God Sound Black Vinyl Edition
Zum Seitenanfang
Seite 1 von 20
Tracklist
Tracklist
Player schließen