false
5 € GESCHENKTZUR NEWSLETTER ANMELDUNG
CYBER DAYS - CODE »CYBER2021«20% UF10% Music

World Circuit Vinyl, CD & Tape 29 Artikel

Filter & Kategorien anzeigenErgebnisse filtern
Sortieren: Beliebtheit
Buena Vista Social Club - Buena Vista Social Club 25th Anniversary Edition
Buena Vista Social Club - Buena Vista Social Club
Tony Allen & Hugh Masekela - Rejoice Special Edition
V.A. - Cumbia Cumbia 1 & 2
Orchestra Baobab - Pirates Choice
Ibrahim Ferrer - Ibrahim Ferrer (Buena Vista Social Club Presents)
Ali Farka Toure - Savane 2019 Remaster Vinyl Edition
Afro-Cuban All Stars - A Toda Cuba le Gusta
Afro-Cuban All Stars
A Toda Cuba le Gusta
2LP | 1997 | EU | Reissue (World Circuit)
26,99 €*
Release:1997 / EU – Reissue
Genre:Organic Grooves
Im März 1996 wurden unter der Ägide des Produzenten Nick Gold in den Egrem-Studios in Havanna
innerhalb von nur zwei Wochen drei Alben für das Label World Circuit eingespielt, die nicht nur das goldene
Zeitalter des Son im vorrevolutionären Kuba wiederaufleben ließen, sondern Geschichte schrieben: "Buena
Vista Social Club", "Introducing Rubén González" und - als Erstes der Trilogie - "A Toda Cuba le Gusta". Für
dieses war der kubanische Bandleader und Musiker Juan de Marcos González verantwortlich. Seine
Afro-Cuban All Stars besetzte er mit Musikern aus vier Generationen, darunter Rubén González (Piano),
Orlando "Cachaíto" López (Kontrabass), Miguel Angá (Congas) und als Stargast Ry Cooder. Ihre akustisch
instrumentierten Titel bieten einen Querschnitt durch den Formenreichtum der afrokubanischen
Musiktradition. Arrangiert im Stil der legendären Orchester der Fünfzigerjahre, klingen die zehn Stücke auf
charmante Weise altmodisch, doch mitreißende Percussion und messerscharfe Bläsersätze lassen nicht
vermuten, dass hier überwiegend Pensionäre musizieren. Für die Nachpressung wurden alle Aufnahmen von
Bernie Grundman mit Hilfe der analogen Originalbänder neu gemastert. Die Doppel-LP erscheint als
audiophile 180-Gramm-Pressung (45 rpm) mit einem 32-seitigen Booklet.
Ali Farka Toure - The Source (Special Edition)
Orlando
Orlando "Cachaito" Lopez
Cachaito
LP | 2018 | EU | Original (World Circuit)
20,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Als Gründungsmitglied des Buena Vista Social Clubs wurde der Bassist Orlando "Cachaito" López
weltberühmt. Doch der 1933 in der kubanischen Hauptstadt Havanna geborene Musiker brillierte auch als
Solist. Er verstarb 2009 an den Folgen einer Prostataoperation. López stammte aus einer Musikerfamilie,
darunter mindestens 30 Bassisten. Sein Vater Orestes López, Musiker (auch Klavier und Cello) und
Komponist, und sein Onkel Israel "Cachao" López galten einst als die bedeutendsten Musiker Kubas sowie
als Begründer des Mambos und Impulsgeber der Salsa-Musik. Sein Spitzname Cachaito war abgeleitet von
seinem Onkel und bedeutet "Der kleine Cachao". 2002 erhielt er für sein von Nick Gold in den Egrem Studios,
Havanna, produziertes Debütalbum "Cachaito" den BBC Radio 3 Award for World Music. An diesem wirkten
Ibrahim Ferrer (Gesang), Manuel "Angá" Diaz (Congas), Pee Wee Ellis (Horn), Bigga Morrison (Hammond),
Manuel Galban (Gitarre) und Hugh Masekela (Flügelhorn) mit. Die von World Circuit besorgte Nachpressung
auf 180-Gramm-Vinyl erscheint mit 12-seitigem farbigem Booklet und Download-Code.
Buena Vista Social Club - Buena Vista Social Club at Carnegie Hall
Ruben Gonzalez - Introducing…
Ruben Gonzalez
Introducing…
2LP | 2017 | Original (World Circuit)
23,99 €*
Release:2017 / Original
Genre:Organic Grooves
Zeitloser Klassiker von 1997: Solodebüt des legendären Buena-Vista-Social-Club-Pianisten. Ry Cooder sagte
über Ruben Gonzalez: "Der großartigste Solopianist, den ich in meinem Leben gehört habe." Dabei nahm
seine Karriere erst so richtig Fahrt auf, nachdem er sich bereits in den Altersruhestand verabschiedet hatte.
Das war 1996, als er mit "Introducing ..." sein Solodebüt aufnahm. Zu diesem Zeitpunkt besaß der 1919 in der
Stadt Santa Clara auf Kuba geborene Pianist schon gar kein eigenes Instrument mehr. Das Album wurde im
Jahr darauf von World Circuit im Zuge der von Cooder produzierten CD "Buena Vista Social Club"
veröffentlicht. Auf dieser ist Gonzalez zusammen mit Compay Segundo, dem Chef des Buena Vista Social
Club, sowie Ibrahim Ferrer, Omara Portuondo und einigen anderen, meist älteren kubanischen Musikern im
Rentenalter zu hören. "Buena Vista Social Club" folgte dem gleichnamigen Wenders-Film, welcher der
Formation und seinen Mitgliedern rund um den Globus zu ungeahnter Popularität verhalf. Die
Wiederveröffentlichung von "Introducing ..." enthält die drei Songs "Cumbanchero", "Tres Lindas Cubanas"
und "Tumbao" in Extended-Fassungen sowie den unveröffentlichten Bonustrack "Descarga Ruben y
Cachaito". Für die Neuauflage wurden die Lieder in den Abbey Road Studios eigens von den Masterbändern
neu gemischt. "Introducing ..." erscheint erstmals auch
als Doppel-LP auf 180g-Vinyl.
Fatoumata Diawara - Fatou
Radio Tarifa - Rumba Argelina
Ali Farka Toure & Toumani Diabate - In The Heart Of The Moon
Ali Farka Toure & Toumani Diabate - Ali And Toumani
Guilllermo Portabales - El Carretero
Ibrahim Ferrer - Buenos Hermanos
Ibrahim Ferrer - Mi Sueno
Buena Vista Social Club - Buena Vista Social Club 25th Anniversary Edition Deluxe Bookpack
Ali Farka Toure - Red Album Remastered Edition
Afel Bocouml - Lindé
Tony Allen & Hugh Masekela - Rejoice
Trio Da Kali And Kronos Quartet - Ladilikan
Oumou Sangare - Moussolou
Buena Vista Social Club - Buena Vista Social Club 25th Anniversary Edition
Toumani Diabaté & London Symphony Orchestra - Korolén
Toumani Diabaté & London Symphony Orchestra
Korolén
LP | 2021 | EU | Original (World Circuit)
26,99 €*
Release:2021 / EU – Original
Genre:Rock / Indie
Eine bahnbrechende neue Kollaboration für Fans von afrikanischer Musik (Ali Farka Touré, Oumou Sangaré), als auch zeitgenössischer Orchester-Musik (Max Richter, Olafur Arnalds, the London Symphony Orchestra).

Kôrôlén stellt eine ganz besondere Zusammenarbeit zweier echter Musiktitanen dar: Dem aus Mali stammenden Grammy-ausgezeichneten Kora-Virtuosen Toumani Diabaté und dem weltbekannten London Symphony Orchestra, das durch seine klassischen Darbietungen auf unzähligen Alben, in Filmen und auf unzähligen Bühnen zu globaler Bekanntheit gelangte.

Diabaté gehört der traditionellen Griot-Familie der Sänger, Dichter und Instrumentalisten an; seine musikalische Abstammung lässt sich über Generationen zurückverfolgen. Heute ist er als einer der kreativsten Musiker auf dem gesamten afrikanischen Kontinent bekannt, der den ikonischen Klang der Kora fast im Alleingang einem weltweiten Publikum näherbrachte. Als großer Freund von genreübergreifenden Kollaborationen hat er bisher zwei Grammy-ausgezeichnete Alben mit dem Wüsten-Blues-Pionier Ali Farka Tourè aufgenommen sowie in verschiedenen Projekten mit internationalen Größen wie Taj Mahl, Björk, Béla Fleck, Damon Albarn oder Afrocubism gearbeitet.

Vom Londoner Barbican Centre als besonderes Projekt in Auftrag gegeben und produziert von World Circuit werden Diabaté und seine Gruppe herausragender malischer Musiker (darunter Kasse Mady Diabaté und Lassana Diabaté) auf den Aufnahmen vom LSO begleitet; für die liebevollen Arrangements zeichnen Nico Muhly und Ian Gardiner verantwortlich, dirigiert hat Clark Rundell.

Der von Diabaté für diese einzigartige und bahnbrechende Veröffentlichung gewählte Albumtitel Kôrôlén stammt aus der Sprache der Madinka und lässt sich als von den Ahnen überliefert übersetzen ein passendes Motiv für ein Album, das historische Griot-Melodien und westliche Orchester-Arrangements zu einem schmerzhaft schönen, unverbrauchten Afro-Neoklassik-Sound vereint, der sowohl die Fans traditioneller afrikanischer Musik, als auch Liebhaber neuer Klassik und Ambient gleichermaßen anspricht.
Orchestra Baobab - Tribute To Ndiouga Dieng
Orchestra Baobab
Tribute To Ndiouga Dieng
LP | 2018 | EU | Original (World Circuit)
20,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Die senegalesische Formation Orchestra Baobab wurde bereits 1970 gegründet. Zuletzt veröffentlichte sie 2007 das Album "Made in Dakar". Doch von Vorruhestand kann keine Rede sein, wie die schwingenden Melodien von "Tribute To Ndiouga Dieng" eindrucksvoll belegen. Die CD wurde in Moussa X’s Studio in Dakar aufgenommen, von Nick Gold, Lamine Faye sowie Jerry Boys produziert und erscheint wie gewohnt bei World Circuit. Und wie man das bereits von früheren Aufnahmen kennt, fusioniert Westafrikas berühmteste Tanzband auch auf "Tribute To Ndiouga Dieng" in unnachahmlicher Manier afrokubanische Rhythmen mit westafrikanischen Grooves und faszinierenden Twists. Das klingt frisch, und doch beruhigend vertraut. Denn die unwiderstehliche Mischung aus samtigen Harmonien, herzlichen-warmem Gesang, rauchigem Saxofon, schwebenden Gitarren voller Virtuosität und erstmals auch einer süßlich schimmernden Kora steht genau für den Sound, der das Orchestra Baobab zur Legende machte. Dabei gehen Balla Sidibe (Vocals), Rudy Gomis (Vocals), Issa Sissoko (Saxofon), Thierno Koite (Saxofon) Balla Sidibe (Timbales), Charlie Ndiaye (Bass) und Mountaga Koite (Congas), die den langjährigen Kern der Band bilden, und diverse Gastmusiker an Posaune, Kora und Gitarre mit beeindruckender Kraft und Vitalität zu Werke.
Ibrahim Ferrer - Buenos Hermanos Special Edition
Zum Seitenanfang
Tracklist
Tracklist
Player schließen