XMAS SHOPSVarious specials, gift ideas and moreMusicUrban Fashion
GenresNew In StockBack In StockPreorderHHV ExclusivesHHV Top 100ChartsSale

Blue Note Vinyl, CD & Tape 148 Items

Sorting: Popular
96 Items/Page
Page 1 of 2
Tony Allen & Jeff Mills - Tomorrow Comes The Harvest
Tony Allen & Jeff Mills
Tomorrow Comes The Harvest
10" | 2018 | EU | Original (Blue Note)
13,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Lock yourself into the beat, but don’t become prisoner to it. The techno pioneer Jeff Mills understands that only too well. In his quest to liberate himself from the tyranny of the sequencer, Mills couldn’t wish for a better partner than the father of Afrobeat.Many consider Tony Allen to be one of the greatest drummers alive. In the last thirty years, his signature mix of Nigerian roots, polyglot jazz and no-fuss funkiness has spread like a virus, infecting the work of artists as diverse as Damon Albarn, Charlotte Gainsbourg and Moritz Oswald. Jeff Mills is a titan of the electronic dance scene and a tireless innovator, who helped to give birth to the 1980s Detroit techno scene before going on to compose electro symphonies, soundtracks and sonic odysseys inspired by futurism and space travel, working with visual artists, choreographers, classical orchestras, even astronauts.His collaboration with Tony Allen is another rhythmic conversation in a long and well-established discourse, but a special one too: “It really is a pure collaboration, not just through music, but in our minds and spirit as well.” The same goes for Tony Allen. He has already collaborated with quite a few electro artists during his long career but this is something else. “The difference is that Jeff can play with me, whereas the others cannot play with me. I can only play with them, but they cannot play with me…yunastan?”The pair first shared a stage in December 2016, at the New Morning in Paris. Their live shows have become a rhythm summit without equal, a chance to witness two of the world’s most innovative beat-makers, supplemented by the Moogs and synths of Jean-Philippe Dary, fusing past and future into an intense, seamless present where digital and analogue, jazz and electro, Africa and America, the source and the delta, become one.In some ways Allen and Mills have already fashioned their own sovereign self-designed state, one where improvisation, creativity and instinct reign. It’s rooted in Africa, yes, but like the music of Art Blakey, it goes beyond Africa, beyond America, beyond the force-fields of history and the structures of technology. That’s all the excitement - to get on board with two of the world greatest living masters of rhythm, set the controls for the heart of their spinning world, and boldly go into the unknown.
Tony Allen - The Source
Tony Allen
The Source
2LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
20,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Afrobeat legend Tony Allen will release “The Source”, the Nigerian-born Paris-based drummer's debut full-length album for Blue Note Records, following the tantalizing 4-track EP release “A Tribute to Art Blakey and the Jazz Messengers”. “The Source” is the next step in Allen’s musical and spiritual voyage, and a further exploration of his early jazz influences. To share writing tasks and take care of the arrangements, he called on saxophonist Yann Jankielewicz, with whom he has worked since 2009 and the album Secret Agent. They began by getting together to listen to and exchange their favorite jazz records: Lester Bowie, Charles Mingus, Art Blakey, Gil Evans… albums that served as a compass to guide them on their way.“Tony has never played drums as well as this,” says Jankielewicz. “He's never had as much freedom, never had as much power as he does today.”Surrounding Allen are some of the best musicians on a Paris scene that is difficult to call “jazz” due to its highly changeable nature: Jankielewicz alongside saxophonists Rémi Sciuto and Jean-Jacques Elangue, trumpeter Nicolas Giraud, trombonist Daniel Zimmermann, bassist Mathias Allamane, pianist Jean-Philippe Dary, and keyboardist Vincent Taurelle, who produced the album with Bertrand Fresel… a French cast to begin with, but with the addition of guitarist Indy Dibongue from Cameroon who, like Allen, contributes an indispensable African sound to this palette. 11 excellent players in total would finally deliver The Source, including one notable guest: Damon Albarn, who adds an ethereal piano part to “Cool Cats.”The album sparkles in the variety of its timbres and the diversity of its colors. Each of the 11 instrumental tracks—all new originals co-written by Allen and Jankielewicz—bring forward a particular instrument: Giraud's trumpet on “Bad Roads”; the bass of Allamane on “Crusin’”; Dary's piano inside “On Fire,” and Sciuto's bari sax on “Woro Dance.” With “Cool Cats,” it's the turn of Elangue and his tenor, while Zimmerman's trombone is featured on “Wolf Eats Wolf.” And throughout, Tony’s indelible signature, a unique way of hitting skins or a cymbal, its main characteristics a caressing, almost ethereal energy, and a formidable efficiency.
Marcus Miller - Laid Black
Marcus Miller
Laid Black
2LP | 2018 | EU | Original (Blue Note)
25,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
"Mister Funk-Jazz" ist zurück! Aber aufgepasst, Marcus Millers neuestes Album heißt "Laid Black" und nicht "Laid Back", ausserdem bezeichnet er es als seinen "Return to Funk". Besonders lässig geht es also hier nicht zu, sondern im Gegenteil: funky, kraftvoll und groovy, mit allen Elementen, die Miller zur Legende gemacht haben. Nach dem erfolgreichen Albumvorgänger "Afrodeezia", der mit Worldmusic-Elementen punktete, führt der Weg hier also wieder zurück zu den Wurzeln des bekanntesten wie populärsten E-Bassisten weltweit.Miller: "Mit Laid Black' will ich meine Musik auch in die Gegenwart bringen - mit Elementen der zeitgenössischen Urban Music. Deshalb hört man auf diesem Album neben Jazz auch Hip-Hop, Trap, Soul, Funk und R'n'B."Als Gäste seiner Funk-Jazz-Party lud Miller u.a. Trombone Shorty, Jonathan Butler und Take 6 ins Studio.
Grant Green - Idle Moments
GoGo Penguin - Man Made Object
Eric Dolphy - Out To Lunch
Wayne Shorter - Speak No Evil
Grant Green - Carryin' on
Grant Green
Carryin' on
LP | 1969 | US | Reissue (Blue Note)
12,99 €*
Release:1969 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
One more nice reissue from the endless Blue Note vaults!
Götz Alsmann - In Paris
Götz Alsmann
In Paris
2LP | 2018 | EU | Original (Blue Note)
24,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Limitierte Auflage für die Plattenladenwoche 2018!
R+R=Now - Collagically Speaking
R+R=Now
Collagically Speaking
2LP | 2018 | US | Original (Blue Note)
31,99 €*
Release:2018 / US – Original
Genre:Organic Grooves
R+R=NO is a supergroup assembled by Robert Glasper but functionally egalitarian, in no small part because its members are visionary players, composers, and producers on their own: Glasper on keys, Terrace Martin on synthesizer and vocoder, Christian Scott aTunde Adjuah on trumpet, Derrick Hodge on bass, Taylor McFerrin on synth and beatbox, and newcomer Justin Tyson on drums.
R+R=Now - Collagically Speaking
R+R=Now
Collagically Speaking
2LP | 2018 | EU | Original (Blue Note)
28,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
R+R=NO is a supergroup assembled by Robert Glasper but functionally egalitarian, in no small part because its members are visionary players, composers, and producers on their own: Glasper on keys, Terrace Martin on synthesizer and vocoder, Christian Scott aTunde Adjuah on trumpet, Derrick Hodge on bass, Taylor McFerrin on synth and beatbox, and newcomer Justin Tyson on drums.
GoGo Penguin - A Humdrum Star Colored Vinyl Edition
GoGo Penguin
A Humdrum Star Colored Vinyl Edition
2LP | 2018 | EU | Original (Blue Note)
28,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Akustischer Jazz, mal meditativ und mal dynamisch treibend, der an Drive und Spannungelektronischer Musik erinnert, ist die Spezialität des gefeierten englischen Trios. Auf ihrem neuenWerk kreuzen die drei Musiker Ambient-Klänge mit karibischen Rhythmen und minimalistischeKlaviermelodien mit House-Sounds, Funk-Loops und chilligen Akkorden. Das Ergebnis derSound-Melange ist erstaunlicherweise eine ebenso runde wie mitreißende Musik, die geradewegs indie Zukunft des Jazz weist.„Experimentalisten auf der Suche nach besserer Improvisationsmusik“ (Times)„Was am meisten zählt, ist der Groove“ (Wall Street Journal)„ein energiegeladener Sound” (Pitchfork)„A Humdrum Star“ ist das heißerwartete zweite Album des britischen Trios.
Wayne Shorter - Night Dreamer
Robert Glasper - Double Booked
Herbie Hancock - Empyrean Isles
Kenny Burrell - Midnight Blue
Kenny Burrell
Midnight Blue
LP | 1963 | US | Reissue (Blue Note)
24,99 €*
Release:1963 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
Major Holley Jr., Ray Barretto, Bill English, Kenny Burrell & Stanley Turrentine play on this classic Rudy Van Gelder session!
Madlib - Shades Of Blue
Madlib
Shades Of Blue
2LP | 2003 | US | Reissue (Blue Note)
29,99 €*
Release:2003 / US – Reissue
Genre:Hip Hop
Remastered version of this classic beat invasion by Madlib! Peanut Butter Wolf, MF Doom & Medaphoar join the cast!
Jose James - No Beginning, No End
Jose James
No Beginning, No End
2LP | 2013 | US | Original (Blue Note)
15,99 €*
Release:2013 / US – Original
Genre:Organic Grooves
Jose James joins the Blue Note camp and presents his new album "No Begiining No End" with guest spots by Hindi Zahra (Blundetto's "Voices" anyone?), Robert Glasper, Leon Ware and others!
Jose James - Lean On Me
Kandace Springs - Indigo
Wayne Shorter - Emanon
Wayne Shorter
Emanon
3LP+3CD+Book | 2018 | EU | Original (Blue Note)
138,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Wer oder was ist EMANON? Wayne-Shorter-Fans, die den Musiker mit seinem Quartett dieses oder letztes Jahr bei einem seiner raren Festivalauftritte erleben durften, wissen es bereits: EMANON ist die Hauptfigur und der Titel einer Science-Fiction-Geschichte aus der Feder des erklärten Comic- und SF-Fans Shorter. Natürlich hat Shorter sie auch vertont, in seinem typisch facettenreichen, rhythmisch und melodisch faszinierenden Modern-Jazz-Topos. Aufgeführt wurde das Werk auf diversen Festivals, mal nur mit Quartett, mal mit Unterstützung des namhaften Orpheus Chamber Orchestra.Diese Woche nun ließ das Blue-Note-Label die Bombe platzen: EMANON wird am 24. August auch als Album erscheinen. Von einem schnöden Album zu sprechen, wäre hier allerdings eine Beleidigung! Gegen alle aktuellen Marktrends erscheint es nur in zwei physischen Deluxe-Varianten, digital wird es weltweit nirgendwo zu hören oder zu erwerben sein, weder als Stream noch als Download. Stattdessen hat Shorter seine neue Musik als audiovisuelles Gesamtkunstwerk konzipiert und veröffentlicht sie in Verbindung mit einer opulenten Graphic Novel. Unter dem Begriff “Graphic Novel” haben sich die ehemaligen Comic Strips längst als eigenständige, auch in literarischen Kreisen angesehene Kunstform emanzipert. Für EMANON kam es jetzt weltweit erstmals zu einer intradisziplinären Zusammenarbeit zwischen einer Jazz-Legende und einem nahmhaften Graphic-Novel-Künstler. Auf der Basis der phantastischen Story aus der Feder Shorters und der darauf basierenden Musik schuf der schwarze amerikanische Zeichner Randy DuBurke (bekannt u.a. durch die Bücher "Malcolm X" und "Deadwood Dick") seine mit Acrylfarben gefertigten Seiten, während sich Wayne Shorter im Gegenzug bei seinen finalen Musikbearbeitungen wiederum von den Zeichnungen DuBurkes inspirieren ließ."Emanon" ist ein Science-Fiction-Werk voll spiritueller, politischer und gesellschaftlicher Bezüge. An der Oberfläche geht es um die phantastische Idee eines “Multiversums”, diverser nebeneinander existierender, unterschiedlicher Universen — aber natürlich verfolgt Shorter auch ganz gegenständliche Aussagen mit seiner Story.Neben den vier langen Studioaufnahmen, die das Wayne Shorter Quartet mit dem Orpheus Chamber Orchestra gemacht hat, enthalten beide Ausgaben des Werkes auf zwei weiteren CDs bzw. zusätzlichen LPs auch noch sechs Live-Aufnahmen des Quartetts, die bei einem Auftritt im Londoner "The Barbican" mitgeschnitten wurden. Die Standard-Variante besteht aus der Hardcover-Graphic-Novel und drei darin eingelassenen CDs. Die Deluxe-Ausgabe enthält die Graphic-Novel, die CDs und zusätzlich noch drei LPs der Musik, alles ist in einem LP-großen Schuber untergebracht.
Duke Pearson - The Right Touch
Thelonious Monk Quartet & John Coltrane - At Carnegie Hall
Thelonious Monk Quartet & John Coltrane
At Carnegie Hall
2LP | 2018 | EU | Original (Blue Note)
25,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Das ist schon eine kleine Sensation: in der Kongressbibliothek von Washington DC findet Jazz-Experte Larry Applebaum ein Band, einen Live-Mitschnitt, schlecht beschriftet, unscheinbar, und - hält eine Aufnahme vom Thelonious Monk Quartet mit John Coltrane in den Händen. Ein ganz besonderer Fund, denn die Zusammenarbeit der beiden Jazzgiganten währte nur ein halbes Jahr, es gibt kaum und auch nur schlechte Aufnahmen aus der Zeit im Five Spot in New York, wo die Band im Jahre 1957 häufig auftrat. Coltrane befand sich damals zwischen zwei Engagements bei Miles Davis. Nachdem dieser ihn Anfang 1957 wegen notorischer Unzuverlässigkeit gefeuert hatte, gelang Coltrane der entscheidende persönliche Schritt - er befreite sich durch einen konsequenten Entzug von Alkohol und Heroin. Ebenso in die Zeit mit Monk fällt John Coltranes legendäres Album Blue Train, übrigens das einzige, das er für Blue Note als Bandleader aufnahm.John Coltrane lernte von Monk den Umgang mit komplexen melodischen und rhythmischen Strukturen und begann, als einziger Bläser des Quartetts, ausgedehntere, immer freiere Soli zu spielen. At Carnegie Hall wurde am 29. November 1957 aufgezeichnet: fast am Ende und vielleicht am Höhepunkt der für beide Musiker äußerst bereichernden Zusammenarbeit. Fast alle Stücke stammen aus Monks Feder, am Schlagzeug brilliert Shadow Wilson, Ahmed Abdul-Malik spielt Kontrabass. Es ist eine leidenschaftliche Begegnung, klanglich tadellos festgehalten: ein Fest für jeden Liebhaber und Sammler. - Katharina Lohmann
Norah Jones - Feels Like Home
Norah Jones
Feels Like Home
LP | 2004 | EU | Reissue (Blue Note)
15,99 €*
Release:2004 / EU – Reissue
Genre:Organic Grooves
“Feels Like Home” is the second studio album by American singer-songwriter Norah Jones, released in 2004, through Blue Note Records. It serves as the follow up to Jones' 2002 breakthrough album, “Come Away with Me”.
Kandace Springs - Soul Eyes
Bobby Hutcherson - Happenings
Joe Henderson - Page One
Donald Byrd - New Perspective
Donald Byrd
New Perspective
LP | 1963 | US | Reissue (Blue Note)
22,99 €*
Release:1963 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
Very special gospel infused hard bop piece, features Hank Mobley and Herbie Hancock and another great piece of Blue Note cover artwork.
Grachan Moncur III - Evolution
Don Cherry - Complete Communion
Lee Morgan - Sidewinder
Hank Mobley - No Room For Squares
Hank Mobley
No Room For Squares
LP | 1963 | US | Reissue (Blue Note)
19,99 €*
Release:1963 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
Issued with the 75th Anniversary of Blue Note records!
Horace Silver Quintet, The - Song For My Father
Cannonball Adderley - Somethin Else
John Coltrane - Blue Train
Robert Glasper Experiment - Black Radio Volume 2
Robert Glasper Experiment
Black Radio Volume 2
2LP | 2013 | US | Original (Blue Note)
26,99 €*
Release:2013 / US – Original
Genre:Hip Hop, Organic Grooves
More great music from the RGE plus another jaw-dropping roll call of vocalists including Common, Patrick Stump, Brandy, Jill Scott, Dwele, Marsha Ambrosius, Anthony Hamilton, Faith Evans, Norah Jones, Snoop Dogg, Lupe Fiasco, Luke James, Emeli Sandé, Lalah Hathaway, and Malcolm-Jamal Warner (Yes! Theo from the Cosby Family!).
Robert Glasper Experiment - Black Radio Recovered: The Remix EP
Robert Glasper Experiment
Black Radio Recovered: The Remix EP
LP | 2012 | US | Original (Blue Note)
28,99 €*
Release:2012 / US – Original
Genre:Hip Hop, Organic Grooves
9th Wonder and Phonte, ?uestlove, Pete Rock, and Georgia Ann Muldrow on the remix!!
Joe Henderson - Mode For Joe
Sonny Clark - Sonnys Crib
Sarah Mccoy - Blood Siren
Marcus Strickland Twi-Life - People Of The Sun
Rosanne Cash - She Remembers Everything
Charles Lloyd & The Marvels - Vanished Gardens Feat. Lucinda Williams
GoGo Penguin - Humdrum Star
GoGo Penguin - A Humdrum Star
GoGo Penguin
A Humdrum Star
2LP | 2018 | EU | Original (Blue Note)
26,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Akustischer Jazz, mal meditativ und mal dynamisch treibend, der an Drive und Spannungelektronischer Musik erinnert, ist die Spezialität des gefeierten englischen Trios. Auf ihrem neuenWerk kreuzen die drei Musiker Ambient-Klänge mit karibischen Rhythmen und minimalistischeKlaviermelodien mit House-Sounds, Funk-Loops und chilligen Akkorden. Das Ergebnis derSound-Melange ist erstaunlicherweise eine ebenso runde wie mitreißende Musik, die geradewegs indie Zukunft des Jazz weist.„Experimentalisten auf der Suche nach besserer Improvisationsmusik“ (Times)„Was am meisten zählt, ist der Groove“ (Wall Street Journal)„ein energiegeladener Sound” (Pitchfork)„A Humdrum Star“ ist das heißerwartete zweite Album des britischen Trios.
Ryan Adams - Prisoner
Ryan Adams
Prisoner
Tape | 2017 | US | Original (Blue Note)
13,99 €*
Release:2017 / US – Original
Genre:Rock / Indie
Limited edition for Record Store Day 2017!
Trombone Shorty - Parking Lot Symphony
Trombone Shorty
Parking Lot Symphony
LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
18,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Troy Andrews (born 1986), also known by the stage name Trombone Shorty, is an American musician, producer, actor and philanthropist from New Orleans, Louisiana. He is best known as a trombone and trumpet player but also plays drums, organ, and tuba. He has worked with some of the biggest names in rock, pop, jazz, funk, and hip hop. Andrews is the younger brother of trumpeter and bandleader James Andrews and the grandson of singer and songwriter Jessie Hill. Other musical family members are cousins Glen David Andrews and the late Travis "Trumpet Black" Hill. Andrews began playing trombone at age four, and since 2009 has toured with his own band, Trombone Shorty & Orleans Avenue.
Jose James - Love In A Time Of Madness
Jose James
Love In A Time Of Madness
LP | 2017 | US | Original (Blue Note)
15,59 €* 23,99 € -35%
Release:2017 / US – Original
Genre:Organic Grooves
Even for an artist as creatively restless as James, Love in a Time of Madness is something new: an R&B focused foray into moody soul, electronic pop, and trap-addled beats, with the occasional influence of African folk, American gospel and Minneapolitan funk. And though James' voice is no less agile and his ear no less adventurous, this is also his most relatable, daresay sexiest work yet, detailing love's ups and downs without holding back an ounce of emotion.ove in a Time of Madness follows James’ 2015 Billie Holiday tribute album Yesterday I Had the Blues and his rock infused 2014 album While You Were Sleeping. The New York Times wrote that James’ 2013 breakthrough No Beginning No End “sounds like the result of the black-pop continuum, jazz and soul and hip-hop and R&B, slow-cooked for more than 50 years.” NPR Music noted that “James makes utterly contemporary music,” adding that he “skirts categories with ease, fitting in with current R&B innovators like Frank Ocean or Miguel” and “he holistically heals the rift between radio-friendly songcraft and virtuoso flair."James initially planned on Love in a Time of Madness being a double album. One side would be about love, and the other about societal madness—a response to the systemic and often physical violence perpetrated on U.S. citizens of color. But as he worked on the music, he recalls, "The madness part was getting way more out of control. The murders kept happening and it became overwhelming and depressing." So instead of rehashing the pain, James doubled down on the part of the album that could provide healing. That's not to say James' take on love is all so rosy. This is an album where romance isn't always romantic. James wanted to tell love's whole story.Sonically, James was inspired by modern approaches to pop identity and songwriting—the holistic vision of Grimes, the creative engine of Kanye West, the curated image of FKA Twigs, the genre-mashing of The Internet, the sonic space of Bryson Tiller, and even the savvy studio choices of Ellie Goulding. He left behind the bands of his previous albums to instead work with topline writers and producers—Miguel collaborator Tario holds down most of Love in a Time of Madness alongside Likeminds (Pharoahe Monch, Anthony Hamilton)—plus began vocal lessons, hit the gym, and started working on himself in new ways. He considered how today's solo star confirms Andy Warhol's assertion that art and artist are one and the same, and thought about how Quincy Jones approached Off the Wall by being current “without dumbing anything down.”
Freddie Roach - Brown Sugar
Blue Mitchell - Bring It Home To Me
Robert Glasper Experiment - ArtScience
Robert Glasper Experiment
ArtScience
2LP | 2016 | EU | Original (Blue Note)
17,99 €*
Release:2016 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
All new album by Robert Glasper's Experiment, consisting of Glasper,vocalist/saxophonist Casey Benjamin, drummer Mark Colenburg, and bassist Derrick Hodge.
Norah Jones - Day Breaks
Gregory Porter - Take Me To The Alley
Gregory Porter
Take Me To The Alley
2LP | 2016 | EU | Original (Blue Note)
22,79 €* 23,99 € -5%
Release:2016 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Brand new Gregory Porter album on Blue Note Records. Tip!
Donald Byrd - Royal Flush
Tina Brooks - True Blue
Hank Mobley - Turnaround
Dexter Gordon - One Flight Up
Robert Glasper - Covered (Recorded Live At Capitol Studios)
Horace Silver - Cape Verdean Blues
Freddie Hubbard - Blue Spirits
Thelonious Monk - Genius Of Modern Music Volume 2
Wayne Shorter - Adam's Apple
Art Blakey & The Jazz Messengers - Mosaic
Curtis Fuller - The Opener
Curtis Fuller
The Opener
LP | 1957 | US | Reissue (Blue Note)
24,99 €*
Release:1957 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
Curtis Fuller, Hank Mobley, Bobby Timmons, Paul Chambers & Art Taylor, recorded at Rudy Van Gelder Studio, Hackensack, New Jersey on June 16, 1957.
Ornette Coleman - New York Is Now
Ornette Coleman
New York Is Now
LP | 1968 | US | Reissue (Blue Note)
20,99 €*
Release:1968 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
Recorded in 1968 with the help of Jimmy Garrison, Elvin Jones, Dewey Redman. Available now for Blue Notes 75th anniversary!
Donald Byrd - Black Byrd
Cassandra Wilson - Travelling Miles
Otis Brown III - Thought Of You
Wayne Shorter - Juju
Medeski Martin & Wood - Combustication
Jimmy Smith - Back At The Chicken Shack
Lee Morgan - Cornbread
Jose James - While You Were Sleeping
Jose James
While You Were Sleeping
2LP | 2014 | US | Original (Blue Note)
19,99 €*
Release:2014 / US – Original
Genre:Organic Grooves
His fifth studio album and his second album for Blue Note Records, recorded in Brooklyn, NY, and was produced by José and Brian Bender!
Ornette Coleman Trio, The - At The Golden Circle
Art Blakey & The Jazz Messengers - Like Someone In Love
Robert Glasper Experiment - Porter Chops Glasper EP
Thelonious Monk - Paris 1969
Robert Glasper Experiment - Black Radio Volume 1
Robert Glasper Experiment
Black Radio Volume 1
2LP | 2012 | US | Original (Blue Note)
37,00 €*
Release:2012 / US – Original
Genre:Hip Hop, Organic Grooves
New collaborative originals & surprising cover songs … feat. Erykah Badu, Lupe Fiasco, Bilal, Mos Def etc.
Art Blakey And The Jazz Messengers - Moanin
Johnny Griffin - The congregation
Kenny Dorham - Afro-cuban
Norah Jones - The Fall
Norah Jones - Come away with me
Donald Byrd - Blackjack
Donald Byrd
Blackjack
LP | 1967 | US | Reissue (Blue Note)
13,99 €*
Release:1967 / US – Reissue
Genre:Organic Grooves
with Hank Mobley, Cedar Walton, Billy Higgins, ...
James Francies - Flight
James Francies
Flight
CD | 2018 | EU | Original (Blue Note)
17,99 €*
Release:2018 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Vielversprechende junge Musiker gibt es reichlich, aber nur wenigen gelingt ein solcher kometenhafter Aufstieg wie ihn der Pianist, Keyboarder und Komponist James Francies gerade erlebt. Obwohl erst 23 Jahre alt, spielte er schon mit Jazz-Headlinern wie Pat Metheny, Chris Potter, Jeff "Tain" Watts, Stefon Harris, Eric Harland und Terrace Martin. Ebenso eindrucksvoll ist die Liste seiner Credits im Hip-Hop und R&B: auf der Bühne begleitete er bereits Lauryn Hill, José James, Common und Nas, im Studio Chance the Rapper bei der Aufnahme seines Grammy-Albums "No Problem" und Kodak Black. Außerdem ist er in der "Tonight Show Starring Jimmy Fallon" häufig mit seinem Mentor und Freund Questlove und The Roots zu sehen.Jetzt stößt James Francies mit einem außergewöhnlichen Debütalbum in den illustren Kreis der geschichtsträchtigen Blue-Note-Familie vor. In den elf fesselnden Tracks von "Flight" zeigt er sowohl seine Versiertheit als Jazzinstrumentalist als auch sein Können als Popmusiker. Aber so aufregend und neu wie diese Erfahrung für Francies auch sein mag, bedeutet diese erste eigene Aufnahme zugleich auch eine Art Heimkehr. Denn Francies ist wie die mittlerweile etablierten Blue-Note-Stars Robert Glasper, Jason Moran, Chris Dave und Kendrick Scott ein stolzer "Houstonite" und Absolvent der dortigen High School for the Performing and Visual Arts (HSPVA), die sich in den letzten Jahren zu einem der zuverlässigsten Inkubatoren für amerikanische Jazztalente gemausert hat. "Es ist eine Ehre, in die Fußstapfen von Herbie Hancock, Bud Powell und all den anderen Künstlern zu treten, die für das Label aufgenommen haben", sagt Francies. "Aber damit einher geht auch eine große Verantwortung."Wie jeder Blue-Note-Fan weiß, erfordert es eine geschickte Symmetrie zwischen der Vergangenheit und Zukunft des Jazz, um dieser Verantwortung gerecht zu werden; die Bereitschaft, die Geschichte dieser Kunstform zu bestärken und gleichzeitig etwas Persönliches und Neuartiges zu artikulieren. Auf "Flight" gelingt Francies diese Balance dadurch, dass er mit einigen der besten Musiker seiner Generation zusammenarbeitet - allesamt vertraute Weggefährten und Kollegen, von den einige zudem wie er aus Houston stammen.Die Mitglieder seiner Rhythmusgruppe - Bassist Burniss Travis II und Schlagzeuger Jeremy Dutton (beide aus Houston) und der aus Dallas stammende Drummer Mike Mitchell (der in einer Nummer zu hören ist) - kennt er schon seit seinen frühen Teenager-Jahren. Bei vier Tracks gesellt sich zu ihm der ebenfalls in Houston geborene Mike Moreno, der heute zu den wichtigsten Gitarristen des zeitgenössischen Jazz zählt und Francies nach seinem Umzug nach New York vor fünf Jahren entscheidend unterstützte. "Immer wenn er neue Musik schrieb, ließ er mich vorbeikommen und spielte sie mit mir", erinnert sich Francies. "Er war stets bereit mich teilhaben zu lassen und trat zusammen mit mir auf, sogar ganz am Anfang, als ich noch völlig neu in New York war. Wir spielten vor leeren Häusern, aber er ließ mich trotzdem nie hängen." Auf vier weiteren Tracks ist der junge aufstrebende Vibraphonstar Joel Ross aus Chicago zu hören, den Francies vor etwa acht Jahren kennenlernte. "Joel ist einer der talentiertesten Menschen, die ich kenne", sagt der Pianist. "So gut wie hier war er schon immer." Der moderne Tenorsax-Gigant Chris Potter (laut Francies "ein großartiger Mentor und ein großartiger Bandleader") gibt sich bei drei Nummern die Ehre. Für zusätzliche Glanzlichter sorgen schließlich noch drei sehr individuelle Gesangskünstler, von denen man noch einiges hören wird: YEBBA, Chris Turner und Kate Kelsey-Sugg.Ebenso wichtig ist für den geschmackvoll innovativen Sound von "Flight" Derrick Hodge, der Bassist von Robert Glasper Experiment und ein weiterer Blue-Note-Künstler, der Francies als Produzent bei der klanglichen Gestaltung des Albums unterstützte. "Wir stehen schon so lange miteinander in Kontakt, dass er eine natürliche Wahl war; er ist liebenswert und sympathisch und außerdem so ein positiver Typ", sagt Francies. "Er ist wie ich ein hybrider Musiker - jemand, der zwischen verschiedenen Genres wechseln kann.""Ich wollte, dass 'Flight' seine eigene klangliche Identität hat", sagt Francies, "also habe ich elektronisch klingende Sachen mit akustischem Spiel vermischt, ohne die Kompositionen oder die Soli zu kompromittieren." Tatsächlich bewahren Francies' Kompositionen ihre Direktheit und Unwiderstehlichkeit, obwohl "Flight" durch ständige raffinierte Wendungen, rhythmische und harmonische Veränderungen einen subversiven Touch erhält. Das Album beginnt mit der wunderschönen und kathartischen, aber auch unterschwellig geheimnisvollen Nummer "Leap", bei der die Ensemble-Chemie gleich umwerfend zur Schau gestellt wird. "Ein schöner Appetizer für das, was folgt", meint Francies. Und da kann man ihm nicht widersprechen. Denn das, was folgt ist ein atemberaubendes Wechselbad der Stimmungen, das Freunde von hochkarätigen Jazzimprovisationen und -soli ebenso begeistern sollte wie Fans von gutem Pop, Hip-Hop und Rhythm'n'Blues. Neben exzellenten Eigenkompositionen serviert einem Francies auch ein inspiriertes Remake des Chaka-Khan-Hits "Ain’t Nobody".Von der New York Times als ein "Pianist mit flüssiger Anschlagsdynamik" beschrieben, begann Francies im Alter von etwa fünf Jahren Klavier zu spielen. Parallel zu einer klassischen Ausbildung vertiefte er sich in jungen Jahren auch in die afroamerikanische Kirchenmusik. Gesegnet mit einem absoluten Gehör und der Fähigkeit, in Farben zu hören, besuchte er im Alter von sechs Jahren sein erstes Jazzkonzert: es war - wie konnte es anders sein - ein Auftritt der in Houston geborenen Klavierlegende Joe Sample. Als er in die siebte Klasse kam, begann er schließlich Jazz zu studieren. Besonders beeinflusst wurde er durch Pianisten wie Gonzalo Rubalcaba, Mulgrew Miller, Oscar Peterson, Art Tatum und Taylor Eigsti, der mittlerweile ein langjähriger Freund ist, aber auch durch die Gitarristen Allan Holdsworth und Mike Moreno sowie die Trompeter Nicholas Payton, Freddie Hubbard, Clifford Brown und Lee Morgan. Während seiner Studienjahre an der HSPVA absolvierte Francies einige aufsehenerregende Auftritte - darunter mit dem Next Generation Jazz Orchestra des Monterey Jazz Festivals, dem Thelonious Monk Institute All-Star Jazz Sextet und der GRAMMY Jazz Session Combo, die ihm ein Vollstipendium für die Manhattans New School for Jazz and Contemporary Music einbrachten.Noch während er dort auf seinen Abschluss hinarbeitete, schlug Francies seine professionelle Laufbahn ein und kletterte in der Gunst seiner New Yorker Jazzkollegen schnell nach oben. Frühe Auftritte mit Jeff "Tain" Watts und eine erste internationale Tournee mit Chris Dave & The Drumhedz halfen ihm, wichtige Erfahrungen zu sammeln und sein eigenes Profil zu schärfen. Dann holten ihn Chris Potter und Pat Metheny in ihre Trios. Mit seiner eigenen Band Kinetic sorgte Francies beim NYC Winter Jazzfest und dem BRIC JazzFest für Furore. Vor ein paar Jahren lernte er Questlove und den Roots-Keyboarder James Poyser kennen, für den er seitdem öfter bei Roots-Konzerten und in der "Tonight Show Starring Jimmy Fallon" einspringt. Auch auf dem von den Roots mitproduzierten Mixtape-Album des gefeierten Broadway-Musicals "Hamilton" war er zu hören. Darüber hinaus wirkte er Film- und Fernsehmusikproduktionen von Questlove mit und arbeitet gerade mit dem Roots-MC Black Thought bei einer neuen Broadway-Show zusammen.Seine vielfältigen Erfahrungen außerhalb des Jazz, so sagt James Francies, halfen ihm auch enorm bei der Konzeption von "Flight". Das Album verkörpert wie nur wenige andere das bekannte Blue-Note-Ethos: es ist eine dynamische, hochmoderne mit Pop-, Hip-Hop- und R&B-Elementen durchtränkte Jazzaufnahme, die von Anfang bis Ende spannend und unterhaltsam ist.
Jose James - Lean On Me
Donald Byrd - Blackjack
Nels Cline of Wilco - Currents Constellations
Brian Blade & The Fellowship Band - Body And Shadow
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
18,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Das neue Blue-Note-Album von Superdrummer + Grammy-Gewinner Brian Blade!Brian Blade ist nicht nur der Mann, der seit vielen Jahren den Produktionen von Wayne Shorter, ChickCorea und Herbie Hancock, aber auch Joni Mitchell, Emmylou Harris und Bob Dylan denrhythmischen Puls gibt. Er ist auch Kopf der eigenen Jazzformation The Fellowship Band, die mitkomplexem, stimmungsvollem Modern Jazz zu begeistern weiß.Blade stammt aus Louisiana, wo Gospel, R‘n’B, Blues, Jazz und Folk zusammenfließen. Gemeinsammit seiner Fellowship Band stimmt Blade auch auf seinem fünften Album mal prägnante lyrischeStücke an und streift dann wieder durch lange, epische Klanglandschaften.Wie schon auf den früheren Einspielungen der Band, haben Blade und sein Pianist JonCowherd vielfältige Eindrücke in ganz eigene musikalische Poesie umgesetzt. Wobei sie auch immerdie individuellen Stile der anderen Mitglieder des Ensembles (Altsaxophonist/Bassklarinettist MyronWalden, Tenorsaxophonist Melvin Butler und Bassist Chris Thomas) berücksichtigen. Ergänzt wird dieBand durch den herausragenden Gitarristen Dave Devine.
V.A. - Jazz Loves Disney Volume 2: A Kind Of Magic
Norah Jones - Day Breaks Deluxe Edtion
Norah Jones
Day Breaks Deluxe Edtion
2LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
33,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Pop
Norah Jones’ aktuelles Album “Day Breaks” schloss mit seinen wunderschönen Balladen an diemega-erfolgreichen Vorgänger an und punktete zudem mit illustren Jazz-Gästen wie Wayne Shorter,John Patitucci, Brian Blade und Lonnie Smith. Kann man so ein Werk noch toppen? Man kann: diejetzt erscheinende Deluxe Edition enthält eine zusätzliche CD mit neun Live-Tracks, aufgenommen2016 im Loreto Theatre, New York City. Für Vinyl-Fans auch als 180gr-Doppelvinyl!Für “Day Breaks” ist Norah Jones zu ihren jazzigen Wurzeln zurückgekehrt und wird ihrem Rufgerecht, eine der wegweisenden Singer/Songwriterinnen des 21. Jahrhunderts zu sein, deren MusikCountry, Folk, Rock, Soul und Blues verschmilzt. Damit ist das Album vom gleichen Geist beseelt wie“Come Away With Me”, ihr famoses, mit Grammys überhäuftes Debütalbum von 2002.
Charles Pasi - Bricks
Charles Pasi
Bricks
LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
20,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
Das best kept secret der Szene steht kurz vor dem Auffliegen: Charles Pasi, verboten gutaussehender Franko-Italiener, gerademal in seinen Dreißigern, hat eine Stimme wie ein Altmeister, schreibt abgehangene Jazz/Blues-Songs mit dem Zeug zum Klassiker und kollaborierte schon mit Kollegen von Carla Bruni bis Archie Shepp.
Gregory Porter - Nat King Cole & Me
Gregory Porter
Nat King Cole & Me
2LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
22,79 €* 23,99 € -5%
Release:2017 / EU – Original
Genre:Organic Grooves
A heartfelt tribute to Gregory Porter's idol Nat King Cole. With the help of 6-time Grammy-winning arranger Vince Mendoza, the London Studio Orchestra, a core band featuring pianist Christian Sands, bassist Reuben Rogers, and drummer Ulysses Owens, and special guest trumpeter Terence Blanchard on two tracks, Porter revisits some of Cole’s most cherished classics such as “Mona Lisa,” “L-O-V-E,” “Nature Boy,” “The Christmas Song,” and the lead track “Smile”
Louis Smith - Here Comes Louis Smith
Horace Parlan - Up & Down
Jose James - Love In A Time Of Madness
Jose James
Love In A Time Of Madness
LP | 2017 | EU | Original (Blue Note)
14,99 €*
Release:2017 / EU – Original
Genre:Pop
“Love In A Time Of Madness” is the new album by American vocalist Jose James, who is probably best known for performing and blending modern jazz and hip-hop. James performs all over the world both as a bandleader and with other groups. His new album takes a few steps away from his former productions. James seems to be inspired by such great artists as Grimes, Kanye West, FKA Twigs, The Internet, Bryson Tiller or even Ellie Goulding. For the production and writing of his new project, Jose James got support by artists like Pharoahe Monch, Anthony Hamilton und Tario Holmes (Tony! Toni! Toné!, Miguel, Che’nelle). The album also features appearances by Oleta Adams and singer Mali Music.
Back To Top
Page 1 of 2
Show Filter & CategoriesFilter Results
Tracklist
Tracklist
Close Player