GenresNew In StockBack In StockPreorderhhv.de Exclusiveshhv.de Top 100ChartsSale

Christian Löffler Electronic & Dance 5 Items

Sorting: Popular
96 Items/Page
Christian Löffler - A Forest
Christian Löffler
A Forest
2x12"+CD | 2012 | EU | Reissue (Ki Records)
21,99 €*
Release:2012 / EU – Reissue
Genre:Electronic / Dance
Christian Löffler stays in the forest with his debut album. After the single „Aspen“, which is named after a certain kind of tree that is typical for his home region in the north of Germany, he now comes along with a full length Album called „A Forest“. The closeness to nature in Löffler’s work is more than just an escape from the urban world. For the time he produced the album, Christian lived in a small house near Usedom. There was not much more than a room and a window with a view into the forest. While wandering through the woods and out to the sea, he captured many sounds that found a way into his music. The sound of leaves and breaking waves create a sometimes melancholic and sometimes threatening atmosphere. Wooden sounds are also often used in his tracks. Around these sounds Christian Löffler creates music, that can’t be associated with the rough and industrial atmosphere from urban life very much, but more with the warm and melancholic vibe of mother nature. A very new aspect in Christian’s work on this album is the use of vocals. While he used vocal samples for the first time in his collaboration with Ki-colleague and friend Steffen Kirchhoff on their Split EP for Ki Records, more complex vocal structures find their way into his music on „A Forest“. In the track „Feelharmonia“ Christian collaborates with the Danish musician Gry Noehr Bagøien and creates a hypnotic track in which the vocals slowly develop into really sung words. On „Eleven“ he works with Mohna, singer of Hamburg based band Me Succeeds, and uses her fragile voice throughout a whole track. Another special piece on „A Forest“ is „Swift Code“, on which Christian works together with the lyricist and poet Marcus Roloff. The two met on the „frankfurt poetry festival“ in 2011 and decided to do something together. The result is a track with sometimes implicit and sometimes explicitly threatening poem passages that fit perfectly into Löffler’s sound realm. The cover was also made by Christian Löffler, who also works as an artist on paintings and photography. He captured the image during one of his many walks throughout the forests near Usedom.
Christian Löffler - Mare Black Vinyl Edition
Christian Löffler
Mare Black Vinyl Edition
3LP | 2016 | EU | Original (Ki)
25,99 €*
Release:2016 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Eine einfache, lichtdurchflutete Hütte mit direktem Blick aufs Wasser. Arbeiten, kochen, schlafen: alles in einem Raum, dessen Zentrum – zwischen Leinwänden, Ölfarben, Fotoapparaten, Stativen, Werkzeugen und Pinseln – ein großer, mit Farben bekleckster Eichentisch bildet, auf den die im kühlen Nordostwind schwankenden Äste ihre wandernden Schatten werfen. In diesem stillen Setting entsteht „Mare“, das zweite Album von Christian Löffler. Zwei große, gläsernen Schiebetüren hinter dem Tisch können geöffnet werden und lassen so das Grundrauschen der Umgebung von außen nach drinnen, innen durchdringen. Ein kleiner Ofen spendet Wärme auch an kalten Tagen. Field Recordings aus dem umliegenden Küstenwald treffen bei „Mare“ auf Synthesizer Sounds, aufgenommen im Draußen-Studio, der Terrasse. Umwuchert von dschungelartigen Weiden stehen selbstmodifizierte Synthesizer, eine vererbte Marimba, eine Mandolinzither und viele weitere kleinere klangerzeugende Gerätschaften auf freier Flur, bereit, um Melodien inklusive der Umgebungsgeräusche, Rauschen, Knistern und Knacken, aufzunehmen. Das Mikrofon überträgt nicht nur die auf einem Glockenspiel angeschlagene Melodie, sondern auch die natürlichen Nebengeräusche, das leicht wahrnehmbare Rauschen der Brandung, die Rufe vorbeiziehender Vögel, das Rascheln der Blätter oder den plätschernden Regen. Manche Stücke basieren auf einstündigen Klangcollagen - verschiedene scharf geschaltete Mikros nehmen alles auf was gespielt, geklopft, gesungen oder gezupft wird. Analogen Drummachines und provisorisch eingespielte Rythmuselemente geben den Kompositionen ihre Struktur und helfen die improvisierten Versatzstücke zu ordnen und in Form zu halten. „Mare“ erzählt vom verwundet sein, betört werden, dem etwas, jemanden oder sich selbst verlieren, aber auch dem sich öffnen und gewinnen.
Christian Löffler - Young Alaska
Christian Löffler
Young Alaska
LP+7" | 2016 | EU | Original (Ki)
21,99 €*
Release:2016 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Limited Edition Re-release von der 2014er EP "Young Alaska" 12" inkl. 7" - limitiert auf 400 Stück! Alaska ist der größte und nördlichste Bundesstaat der USA, die größte Enklave der Erde - wegen dieser Lage wird Alaska auch "Last Frontier" genannt. Und eben dort verortet sich zumindest dem Namen nach "Young Alaska", die neue EP von Christian Löffler, die auf Ki erscheint. Das passt, waren doch auch seine Vorgänger-Releases namentlich wie inhaltlich eher in der avantgardistischen Abgeschiedenheit, denn im Epizentrum elektronischer Feiereien beheimatet.
Christian Löffler - York
Christian Löffler
York
12" | 2015 | EU | Original (2020Vision)
10,99 €*
Release:2015 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Christian Löffler has already released two critically acclaimed albums, ‘Forest’ in 2012 and ‘Young Alaska’ in 2014’. Both of which received major recognition and support. His next EP ‘York’, forthcoming on 2020Vision narrowly avoided disaster after the laptop containing the demos was lost. After much perseverance, copies of the tracks were found and the EP came together. Perhaps it was this fated start to ‘York’ that imbues it with such a euphoric and stunning poignancy. Either way, Löffler has proved himself to be a compelling producer and after years of creating and releasing music he has become recognised as one of the best in the business.
Christian Löffler - Mare Clear Vinyl Edition
Christian Löffler
Mare Clear Vinyl Edition
3LP+CD | 2016 | EU | Original (Ki)
32,99 €*
Release:2016 / EU – Original
Genre:Electronic / Dance
Eine einfache, lichtdurchflutete Hütte mit direktem Blick aufs Wasser. Arbeiten, kochen, schlafen: alles in einem Raum, dessen Zentrum – zwischen Leinwänden, Ölfarben, Fotoapparaten, Stativen, Werkzeugen und Pinseln – ein großer, mit Farben bekleckster Eichentisch bildet, auf den die im kühlen Nordostwind schwankenden Äste ihre wandernden Schatten werfen. In diesem stillen Setting entsteht „Mare“, das zweite Album von Christian Löffler. Zwei große, gläsernen Schiebetüren hinter dem Tisch können geöffnet werden und lassen so das Grundrauschen der Umgebung von außen nach drinnen, innen durchdringen. Ein kleiner Ofen spendet Wärme auch an kalten Tagen. Field Recordings aus dem umliegenden Küstenwald treffen bei „Mare“ auf Synthesizer Sounds, aufgenommen im Draußen-Studio, der Terrasse. Umwuchert von dschungelartigen Weiden stehen selbstmodifizierte Synthesizer, eine vererbte Marimba, eine Mandolinzither und viele weitere kleinere klangerzeugende Gerätschaften auf freier Flur, bereit, um Melodien inklusive der Umgebungsgeräusche, Rauschen, Knistern und Knacken, aufzunehmen. Das Mikrofon überträgt nicht nur die auf einem Glockenspiel angeschlagene Melodie, sondern auch die natürlichen Nebengeräusche, das leicht wahrnehmbare Rauschen der Brandung, die Rufe vorbeiziehender Vögel, das Rascheln der Blätter oder den plätschernden Regen. Manche Stücke basieren auf einstündigen Klangcollagen - verschiedene scharf geschaltete Mikros nehmen alles auf was gespielt, geklopft, gesungen oder gezupft wird. Analogen Drummachines und provisorisch eingespielte Rythmuselemente geben den Kompositionen ihre Struktur und helfen die improvisierten Versatzstücke zu ordnen und in Form zu halten. „Mare“ erzählt vom verwundet sein, betört werden, dem etwas, jemanden oder sich selbst verlieren, aber auch dem sich öffnen und gewinnen.
Back To Top
Show Filter & CategoriesFilter Results
Tracklist
Tracklist
Close Player