/
DE

Pop Sale 481 Artikel

Hip Hop 1016 Organic Grooves 955 Rock & Indie 2248 Electronic & Dance 2578 Reggae & Dancehall 470 Pop 481 1960s 7 1970s 10 1980s 37 1990s 19 2000s 11 2010s 57 2020s 274 Klassik 45 Soundtracks 169
Filter & Kategorien verstecken Filter & Kategorien anzeigen
Ergebnisse filtern
Format
Format
Vinyl
LP
12"
10"
7"
CD
Tape
Schließen
Used Vinyl
Used Vinyl
Kein Used Vinyl
Nur Used Vinyl
Sealed
Mint
Near Mint
VG+
VG
G+
Schließen
Artist
Artist
01099
A Tale Of Golden Keys
ABBA
Advaeta
Aids Wolf & Athletic Automaton
Alina Baraz
Alphaville
Altered Images
Analog Fish
Andreas Dorau
Andy Partridge
Animatori, The
Annalisa
Anne Marie Almedal
Annett Louisan
Anthony Newley
Antonello Teora
Apollo Zapp
April Set
Arionce
Arlo Parks
Art Fine
Asgeir
Aun
Awesome City Club
Aya Nakamo & The Bremen
Babel
Banco Presenta Francesco Di Giacomo
Barbara Morgenstern
Bark Bark Disco
Beck
Bee Gees
Belle Stars
Benzo
Betcha
Betty Who
Beyondré
Bibari Maeda
Big Howard,The
Bill Pritchard
Björk
Blanche Blanche Blanche
Bobby Solo
Bombataz
Bradatsch, Philip
Britney Spears
Bromide
Brontez Purnell
Burkini Beach
BWH
Bzb
Cantaro Ihara
Captain´s Diary
Carole King
Cascadeur
Cathal Coughlan
Catt
Celine Dion
Charles Speer & Helix
Chelsea Cutler
Chiaki Sato
Chlara
Chris Walla
Chyp-Notic
Claudio Mingardi
Cléa Vincent
Club Nouveau
Cluster
Cold Moon
Coldplay
Coma-Chi
Convex Model
Convinced Friend
Dan Deacon
Daniel Balavoine
Daniel O'Donnell
Danny James
Darden Smith
Das Moped
David Bowie
David J. Kirchner
David M. Allen
Debbie Gibson
Depeche Mode
Der Englische Garten
Der Mann
Desireless
Die Doraus & Die Marinas (Andreas Dorau)
Die Kerzen
Die Zöllner
Divine Interface
Doctor Vintage & Ryan Paris
Dodi El Sherbini
Dodie
Dr Rock And The Famous Merengo
Drama
DRDW Da Rocka & Da Waitler
Drew Andrews
Drie Js
Ducks On Drugs
Duran Duran
Ed Sheeran
Eddy Huntington
Edgar Suit
Eisfabrik
Elena Setien
Ellie Pop
Elton John
Elvis Presley
Emma Elisabeth
Enno Bunger
Erobique (Carsten Meyer) & Jacques Palminger Präsentieren
Eros Ramazotti
Esme Patterson
Eternal
Everclear
Exile Parade
Falco
Far Corporation
Feral Conservatives
Five Eight
Fleur
FLO
Flying Kids
Francesco De Gregori
Frank Sinatra & Antonio Carlos Jobim
Frankie Laine
Friedrich Liechtenstein
Gary Barlow
General Public
George Michael
Giovanni Block
Gisbert Zu Knyphausen & Kai Schumacher
Glen Adams Affair
Götz Widmann
Grand Veymont
Gregory Alan Isakov
Grün Wasser
Half Moon Run
Hamada Maron
Hannah Barberas
Hans & Yan
Har Mar Superstar
Haruko Oishi
Helena Deland
Helene Fischer
Hello Hawk
Heron
Hey Elbow
Horror Section
In Da Club
Intro
Jack Johnson
Jaco
Jacques Palminger & 440Hz Trio
James Last
Janelle Monae
Jatinder Singh Durhailay & David Edren
Jennie Lena
Jennifer Lopez
Jenny Wilson
Jens Friebe
Jesper Munk
Jessie Ware & Sampha
Jimmy Murakawa
Joachim Franz Büchner Band
Joe & The Feels
Joe Mcalinden
Joel Sarakula
John Moods
Johnny Hallyday
Jordan Rakei
Jordann
JORIS
Josh Hoyer & Soul Colossal
Joshua Bassett
Judy Garland
Jw Francis
Kaiser Quartett
Keir
Kelly Clarkson
Kenichi Mikawa
Kenta Dedachi
Key & Cleary
Kh & The Lasttrak
Kiefer Sutherland
Kieff
King Pari
Kissing The Kiss
Klan
Klotz + Dabeler
Kohib
Kosetsu Minami
Kosuke Shimizu
Kuro (Tamtam)
Kushida Akira
Kylie Minogue
La Cabane De Baldwin
Lady A
Larry Desentis
Lau
Laure Briard
Lauv
Lazyeyes
Lee Perry
Legal Matters
Leo Sayer
Leonardo Marques
Les Fils De Joie
Liam Gallagher
Lindberg
Lissie
Locas In Love
Logic System
Lontalius
Lounge At The Edge Of Town
LTJ Xperience
Luc Orient
Lucio Dalla
Lucio Dalla & Gianni Morandi
Lukas Meister
Lump
Lyrical School
M. T. Hadley
Madeline Juno
Madonna
Manu Shamba
March Divide
Mari Persen
Mariah Carey
Marianne Faithfull
Marie Davidson
Mark Ronson & Andrew Wyatt
Markus Maria Jansen
Marquee Beach Club
Masayoshi Yamazaki
Matty & Mandaworld
Maurizio
Maxim
Mecano
Megaphonim
Mekong Xpress
Melanie C
Mercy Giants
Michael Bublé
Michael Franti & Spearhead
Mickie Yoshino
Micky Dolenz
Midnight Cassette
Mieke Miami
Mike Sheridan
Miley Cyrus
Milva
Minako Oshida
Mishio Mai (Mai Mishio With Goodfellas)
Molto Morbidi
Mono Band
Monteagle
Motions
Mount Shasta
Mountain Mountain
Mr Zivago
Mt. Vengeance
Münchener Freiheit
Nagakumo
Nami Shimada
Nanook Of The North
Narada Michael Walden
Natsu Summer
Network
New Feelings
New Order
Nexus
Niall Horan
NICOLAI DUNGER
No Angels
Noda Pappa
Noth
Nouk
Nyssa
Obongjayar
Ocean Colour Scene
Oliver Earnest
Om Kalsoum
Orange Range
Orgel Vreten
Paco Sala
Pascal Pinon
Paul Shaffer And The World's Most Dangerous Band
Per Storby-Jutbring
Pete Wylie & The Mighty Wah!
Peter Richard
Phil Spector
Philipp Poisel
Piero Pelu
Pizzera & Jaus
Porcelain ID
Porcupine
Posies
Pre
Precision Surgery & Necrosis
Primitive Hands
Prince
Prince & The New Power Generation
Prince Of Assyria
Pulp
Queen
Quinn Oulton
Quruli
Race
Radio Elvis
Raffaella Carra
Rahill
Raphael Gualazzi
Ray Charles
Ray Cooper
Remain
Renato Zero
Renaud
Revok
Richard Warren
Rico Friebe
Rie Morris
Right Said Fred
Risa Kumon
Robert John Hope
Roddy Woomble
Romy
Ronettes
Runaway Brother
RVDS
Ryan Paris
Ryozo Band
S Club 7
Saada Bonaire
Sakura
Salima
Sam De Nef & Camille Camille
Sam Smith
Samara Lubelski
Saori Yuki
Sarah Kinsley
Sarah Reeves
Saratoga (Jp)
Satoa
Savage Morality
Sayonara Ponytail
Seal Of Quality
Sharks
Sheila
Shin Rizumu
Shinsuke Sasakura
Sia
Skill Kills
Smokey Robinson & The Miracles
Smokin Taters
So Nice
Sofia Portanet
Sonoko
Speed
Springfields
Star Moles
Steve Marino
Steve Perry
Stevie Nicks
Strange Boy
Stratos Demetrio
Stubborn Heart
Stylistics
Suede
Suggs & Paul Weller
Summer Eye
Sunday's Best
Superorganism
Swutscher
Sybarite5
Tachka
Tatsuro Yamashita
Taxi Girl
The Animatori
The Beach Boys
The Beatles
The Bosshoss
The Charm Park
The Cure
The Driver Era
The Germans
The Kings Of Dub Rock (Jacques Palminger, Viktor Marek, Rica Blunck)
The Kingston Trio
The Mike Flowers Pops
The Orion Experience
The Rabbits
The Sweet
Thomas
Thomas Oliver
Tina Turner
Toby Whyle
Tommy Lee
Tony Bennett / Diana Krall
Toobrokeforfiji
Toshihiko Tahara
Toto
Town Of Saints
Travis Linville
Trixie Whitley
Tubes
Twin Bandit
U2
Udo Lindenberg & Das Panikorchester
Ultraista
Ursina
V.A.
Van Allen Belt
Victoria Canal
Victories At Sea
Viscaynes
Wälder
Westbound Train
Western Standard Time Ska Orchestra
Wham!
Whigfield
Whitney Houston
Wildes
Willeke Alberti
World Standard
Xinu
Xoxo Extreme
Yaenniver
Yo Irie
Yoko Ichikawa
Yossy Little Noise Weaver
Young Medicine
Yumi Murata
Yurioka Chotoq / Tantaro
Schließen
Label
Label
180g
2MR
7a
a sexy
A.S.A.B.
Acrobat
ADA
Adrian
Ahuga
Alien Snatch
Amherst
Antinote
Ape House
Apollo Zapp
Atlantic
Audiolith
Backseat
Bamboo
Beatrocket
Beatservice
Bella Union
Betty Who
BFD
Big Dada
Billbrook
Black Mesa
Blanco Y Negro
Blizzard Audio Club
Bloom Music
BMG
BMG Rights Management
Boo Boo Wax - Thirty Tigers
Bottom Shelf
Bright Shiny Things
Brush Fire
BTF
Buback
Bureau B
Bureau B / Sky
Busy Bee Production
Capitol
Captured Tracks
Caroline
Chapelle Xiv Music
Chrysalis
Cleopatra
Clouds Hill
Cloudshaper
Color Red
Compass
Concerts On Vinyl
Cooking Vinyl
Cornbread
Cornelius Chapel
Cortizona
Cover To Cover
Craft
Crimson
Croatia
Culture Factory
Curb
Da Music
Dance On The Beat
Dangerhouse Sky
Dark Entries
Dead Broke Rekerds
Death On Wax
Decca
DeepMatter
Demon
Denovali
Die Zöllner
Diggers Factory
Diggers Factory / Themsay
Dimple Discs
Disco Moda
Doddleoddle
Dol
Domino
Dowd
Downtown
Drawing Room
Dualtone
Duchess Box
Earmusic Classics
Earth Libraries
Eccentric Pop
Egghunt
Ekster
Embassy Of Music
Epic
Evo Sound
Fabio Roscioli Communications
Fabiorosciolicom
Fantasy
Feder
Feines Tier
Fgl Productions
Fiction / Elektra
Fire
Fire Talk
Fixt
Flame Shovel
Four Music Local
Fulltime
Fun In The Church
Futureman
G-Matics
Gamlestans Grammofonbolag
Gentlemen
Ghostly International
Glassnote
Glitterhouse
Gm & Publishing
Gold Medal
Grand Hotel Van Cleef
Grönland
Hanseplatte
HFN Music
HMV Record Shop
Holodeck
Honeysuckle
Hoob
House Of Music
Hudson
I.D. Limited
Inner Ocean
Irma
Island
Juicejunk
Just Gazing
Kernkrach
Kesäkuuta Market
Kick The Flame
Kidderminster
King Record / Lawson Entertainment Inc.
Kissing Fish
Knal
Kommando-84
Kythibong
Last Night From Glasgow
Lauv
Lawson
Lawson Entertainment Inc.
Lawson Entertainment, Inc.
Le Cri Du Charbon
Le Pop Club
Legere
Lionboy
Lisenrecords
Listenrecords
Lotterlabel
Love Online
Luminelle
Mansions & Millions
Matches Music
Membran
Mesh-Key
Midnight Special
Minty Fresh
Misitunes
Modern Way
Mom & Pop
Monkey Puzzle
Morr Music
Motor Entertainment
Mr Bongo
Mr. Disc
Ms Prod.
Music On Vinyl
Musszo
MVD
My Best!
Naive
Nar
Naris Core Records
Needlejuice
Nettwerk
Neue Meister
NEW MUSIC ON VINYL
Ninja Tune
Nippon Columbia
Nippon Crown
NNA Tapes
No Salad
Nocut
Now-Again
Nu-Tone
Numero Uno
O*RS
O-Cetera
Objet Disque
Omni Sounds
One Little Independent
ORG
ORG Music
Ouls
Out Of The Past
P-Vine
Parachute
Parlophone
Parlophone Label Group (Plg)
Partisan
Pbwh
Pias
Pias/Ennorm
PME
Polosud
Polydor
Pop Sisters
Pop Wig
Premium
Production Dessinee
Pure Noise
Quarto Valley
Radicalis
Ramalama
RCA
Real Gone Music Usa
RecordJet
Redeye
Rent A Dog
Reprise
Republic
Return To Analog
Reveal
Rhino
Rhino / Parlophone
Rie Morris
Right Said Fred
SAAR
Sand Music
Scratchy
Second
September
Sister Raygun
Six Shooter
Skingraft
Slow Start
Smokin Taters
Solid Brass
Sony
Sony Legacy
Sony Music
Sony Music Catalog
Sony Music Cmg
Sony Music/Dialekt's Mi Am Oasch
Souma
Sound City
Soundfly S.R.L.
Soundtopeople
Spinout Nuggets
Staatsakt
Stargirl
Static Blooms
Stones Throw
Stroom
Suburban
Sugar
Sunday Best
Sundazed
Synthetic Shadows
Tanz auf Ruinen
Tapete
Tattica
The Complete Atomic
The Saifam Group
The Vinyl Champ
Thirty Something
Three Lobed
Thrill Jockey
Time In The Special Practiceofrelativity
Tiny Engines
Tokuma Japan
Tommy Boy
Tonefloat
Too
Trans
Transgressive
Trikont
Tuned Turtle
UGOP
Ultra-Vybe
Unchantable
Unday
Universal
Universal Japan
Universal Music Japan
Urban Discos
V2
Vertigo Berlin
Verve
Verve Forecast
Victor Entertainment
Vinyl Passion
Virgin
Voices Of Wonder
Warner
Warner Bros.
Warner Music
Warner Music International
Warner Music Japan
Waxwork
WEA
Westpark
Wild Kindness
Xtra Mile/Indigo
Yanat Sarl
Young Turks
ZYX
[Pias] Le Label
Schließen
Pressung
Pressung
Original
Reissue
Schließen
Land
Land
DE
EU
JP
UK
US
Weitere Länder
Schließen
Jahr
Jahr
2024
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2001
2000
1999
1998
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1976
1972
1971
1970
1968
1967
1962
1961
1959
Schließen
Preis
Preis
5 – 10 €
10 – 15 €
15 – 30 €
30 – 50 €
50 – 100 €
100 – 200 €
200 – 500 €
Schließen
Sale
Sale
Keine Sale Artikel
Alle Sale Artikel
Bis 30%
30 – 50%
Mehr als 50%
Schließen
New In Stock
New In Stock
90 Tage
180 Tage
365 Tage
Schließen
Back In Stock
Back In Stock
5 Tage
7 Tage
14 Tage
30 Tage
60 Tage
90 Tage
180 Tage
365 Tage
Schließen
Alle Filter zurücksetzen Kein Used Vinyl Alle Sale Artikel
1 2 3
...
6
1 2
...
6
1 2
...
6
Erobique (Carsten Meyer) & Jacques Palminger Präsentieren - Songs For Joy
Erobique (Carsten Meyer) & Jacques Palminger Präsentieren
Songs For Joy
LP | 2009 | EU | Reissue (a sexy)
22,79 €* 23,99 € -5%
Release: 2009 / EU – Reissue
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Endlich wieder auf Vinyl verfügbar. Frisch gepresst im Jahre 2024.

Ein Wahnsinns-Best of der ersten beiden Songs For Joy Alben, die es nur in Kleinstauflage beim Hamburger Label Nobistor gab. Mit dem Überhit "Wann Strahlst Du?", gesungen von Yvon, mit der Carsten Meyer und Jacques Palminger dann das Album "Yvon im Kreis der Liebe" veröffentlichten. Viele Spitzen-Songs, von "Kein Garten" über "Katrin und Lars" zu "November in Berlin".

Dieses Best of erschien zunächst 2009 über Staatsakt und wurde 2019 auf Carsten Meyers eigenem Label asexy wiederveröffentlicht.

Übrigens gibt es 2024 erneut Songs for Joy, dieses Mal aufgenommen in Hamburg. Auch das wird bestimmt super gut. Wir freuen uns darauf.
Rahill - Flowers At Your Feet Green Marbled Vinyl Edition
Rahill
Flowers At Your Feet Green Marbled Vinyl Edition
LP | 2023 | UK | Original (Big Dada)
12,39 €* 30,99 € -60%
Release: 2023 / UK – Original
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Die iranisch-amerikanische Singer-Songwriterin Rahill veröffentlicht ihr Solo-Debüt Album ‘Flowers At Your Feet' auf Big Dada, ihrer neuen Label-Heimat, bei der sie sie sich neben ihren talentierten Labelkolleg:innen Yaya Bey und Lyzza einreiht. Das Album, auf dem 14 Tracks zu hören sein werden, enthält Kollaborationen mit Beck und Jasper Marsalis (Slauson Malone). Es folgt auf Rahills nostalgische 2022er Cover-EP, „Sun Songs“, und zeigt, wie sie sich auf eine Reise der Selbstakzeptanz und Selbstliebe begibt.

Sie reflektiert über ihre Kindheit und Familie und ehrt die Menschen und Momente, die sie geprägt haben. Das Projekt greift auf Elemente von Triphop, Jazz und Alternative Rock zurück, untermauert von Rahills ehrfürchtiger und nachdenklicher Lyrik. Das Album wurde während des Lockdowns in mehreren Phasen aufgenommen und entstand in enger Zusammenarbeit zwischen Rahill und dem Produzenten Alex Epton (fka Twigs, Arca), der sofort die Kraft und das Potenzial von Rahills vorhandenen Solokompositionen erkannte, von denen sie einige bereits Jahre zuvor geschrieben hatte.

Rahill Jamalifard ist eine multidisziplinäre Künstlerin und Musikerin, die aus Lansing, Michigan, stammt und derzeit im Hudson Valley im Bundesstaat New York lebt. Als Gründungsmitglied der Brooklyner Garage-Rock-Band Habibi erspielte sich Rahill den Ruf, eine eklektische Bandbreite an Einflüssen zu verarbeiten und sie in fesselnde und gewichtige Popsongs zu destillieren, die sich an den Modi und Melodien des iranisch-amerikanischen Haushalts orientieren, in dem sie aufgewachsen ist - ein Erbe, das sie durch wiederholte Reisen in den Iran weiter pflegt.

Diese Vorliebe für die iranische Kultur und Musik findet sich zunehmend auch in ihrem Soloprogramm wieder. Als versierte DJ tritt Rahill häufig auf und kuratiert eine monatliche Auswahl für NTS Radio. Ihre visuelle Kunst (darunter eine kürzlich erschienene Sammlung sogenannter „primitiver“ Buntstiftporträts, „I'm This I'm That I'm In The World“) wurde international ausgestellt. Ihr scharfer Blick für Ästhetik hat sie zu Kollaborationen in der Modewelt geführt, vor allem zu einer Live-Performance von Songs aus „Flowers At Your Feet“ und „Haenim“ (ein Stück aus ihrer vorhergehenden EP, „Sun Songs“) für Maryam Nassir Zadehs SS23-Show auf der New York Fashion Week.
Madonna - Finally Enough Love Red Vinyl Edition
Madonna
Finally Enough Love Red Vinyl Edition
2LP | 2022 | EU | Original (Warner)
27,29 €* 41,99 € -35%
Release: 2022 / EU – Original
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Klotz + Dabeler - Menschen An Sich
Klotz + Dabeler
Menschen An Sich
LP | 2007 | EU | Reissue (Misitunes)
9,59 €* 23,99 € -60%
Release: 2007 / EU – Reissue
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Almut Klotz, möge sie in Frieden ruhen, wurde bekannt als Musikerin durch ihre Arbeit mit dem Popchor Berlin, den Bands Parole Trixi und Lassie Singers sowie als Autorin ("Aus dem Leben des Manuel Zorn", "Tamara und Konsorten" und zuletzt "Fotzenfenderschweine"). Gemeinsam mit Christiane Rösinger betrieb sie das Label Flittchen Records. Die ersten beiden Bücher entstanden mit ihrem Partner, dem Universaltalent Christian Dabeler (Musiker, Songwriter auf vielen Platten, die nicht einmal alle auf Discogs gelistet sind, Schauspieler: Rollo Aller, Deichbullen, Autor, u.a.). In "Fotzenfenderschweine", das Almut Klotz über ihre Liebe schrieb, kann dem Paar noch näher gekommen werden. Im Original-Infotext von 2007 heißt es: "Klotz + Dabeler legen sich nicht gerne fest und lassen auch dem Hörer die Freiheit. All die schönen Texte sind gebettet in wundersamsten Glamour-Pop, der sich allerdings nicht zu schade ist, auch mal ins Piepige zu wandern und allen den Vogel zu zeigen. Da kann man schon mal pathetisch werden: “Menschen an sich” ist eines dieser seltenen Alben, von denen man sich – trotz oder gerade wegen all der unbeantworteten Fragen – von Anfang an seltsam verstanden und umarmt fühlt. Bonbon: Die Vinylausgabe kommt mit einem alternativen Coverfoto!
Obongjayar - Some Nights I Dream Of Doors Vinyl Bundle Edition
Obongjayar
Some Nights I Dream Of Doors Vinyl Bundle Edition
LP+7" | 2022 | EU | Original (September)
12,59 €* 27,99 € -55%
Release: 2022 / EU – Original
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Limitiert auf 300 Stück, die mit einer 7" Flexi-Disc kommt.
Michael Bublé - Christmas
Michael Bublé
Christmas
LP | 2014 | EU | Reissue (Reprise)
18,69 €* 21,99 € -15%
Release: 2014 / EU – Reissue
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Limitierte Auflage zur Plattenladenwoche 2014!
Jacques Palminger & 440Hz Trio - Spanky Und Seine Freunde Translucent Pink Vinyl Edition
Jacques Palminger & 440Hz Trio
Spanky Und Seine Freunde Translucent Pink Vinyl Edition
2LP | 2016 | EU | Reissue (Hanseplatte)
15,17 €* 22,99 € -34%
Release: 2016 / EU – Reissue
Genre: Organic Grooves, Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Neuauflage zum HHV Summer of Jazz 2020. Limitiert auf 300 Stück.

Dem Jazz aus dem Wunderland für Erwachsene hat sich der Hamburger Musiker und Schauspieler Jacques Palminger mit seinem 440Hz Trio schon lang verschrieben. Palminger bricht dabei gängige Jazz-Strukturen. Das ist nicht verwunderlich, denn man kennt den Mann aus dem Humortrio Studio Braun oder aus dem Fake-Band-Dok-Film Fraktus. Nun tanzt er lasziv durch das Paris der Sechzigerjahre, klettert unendliche Tonleitern hoch zum schönsten Lied der Welt und segelt mit seinem Schiff durch ein bittersüßes Schlagermeer.
David J. Kirchner - IG Pop Red Vinyl Edition
David J. Kirchner
IG Pop Red Vinyl Edition
LP | 2022 | EU | Original (Staatsakt)
9,99 €* 24,99 € -60%
Release: 2022 / EU – Original
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins
Limitiert auf 100 Stück, rot.

„IG-POP“ heißt das neue Album von David Julian Kirchner. Nachdem er mit seinem Vorgänger-Projekt Kirchner Hochtief und dem zugehörigen Album „Evakuiert das Ich-Gebäude“ (Staatsakt, 2019) in einem (größen-)wahnsinnigen Kunstprojekt Unternehmer spielte, mitsamt Konkurs und Abwicklung, und damit alle und nicht zuletzt sich selbst komplett überforderte, schlägt sich der Mannheimer Künstler nun auf die Seite der Gewerkschaften: Die IG-POP stellt dabei so etwas wie ein solidarisches Bündnis aller Solo-Selbstständigen und kreativen Kulturarbeiter*innen dar – bzw. formuliert es die Sehnsucht nach einem solchen Bündnis: Raus aus Zwangsindividualisierung.

Es gibt Neuinterpretationen altbekannter Arbeiterlieder, vom „Einheitsfrontlied“ bis zur „Internationale“ oder „Die schlesischen Weber“. Selten klang Heinrich Heine so funky und Erich Weinert so aktuell. Dazu gibt es Songs aus Kirchners eigener Feder, von der IG-POP-Gewerkschaftshymne, über den Flower-Power-Rock aus „Wir gehen in die Sonne“ bis zum Verwaltungsschlager „Papierkramland“ mit Gastarbeiter-Musiker-Legende Ozan Ata Canani. Auf den Pfaden von Devo, Billy Bragg, Franz-Josef Degenhardt, Die Sterne und Heaven17 schafft David Julian Kirchner ein schlüssiges Gesamtkonzept, dass aber auch ohne konzeptionellen Überbau als mitreißendes Pop-Album funktioniert.

Kirchner traut sich, auf „IG POP“ den Klassenkampf in den Mittelpunkt seiner Arbeit zu stellen und verspricht er uns etwa in dem Eisler/Busch-Stück „Der heimliche Aufmarsch“ die sozialistische Weltrepublik, die jedoch in seiner Interpretation mit geisterhaft heruntergepitchter Stimme wie aus einer fernen Vergangenheit in unsere Gegenwart hinüberweht. Interessanterweise eine Thematik, die vielen Leuten in Zeiten der sogenannten Stapelkrise seltsam daneben vorkommt. Keine Zeit für die großen Utopien mehr? Vielleicht.

Doch was, liebe Zweifler*innen, wenn ganz tief unter dem meterhohen Krisenstapel das Hauptproblem tatsächlich nach wie vor in der Verteilung des (materiellen wie informellen) Eigentums an den Produktionsmitteln und der (Selbst-)Ausbeutung der Arbeiter*innen liegt?! Die so banale wie selten angesprochene Erkenntnis also, dass der sich seit Jahrhunderten aufstapelnde Wohlstand von Anfang an instabil und einsturzgefährdet war, um im Bild zu bleiben? Auch wenn die Arbeiter*innen vielleicht nicht mehr direkt vor der eigenen Türe, sondern beispielsweise in Bangladesch ausgebeutet werden und unserer Care-Arbeit heute von Menschen aus Osteuropa für uns vor Ort erledigt wird.

Was also, um noch ein paar Fragen anzuschließen, wenn die Entfaltung der Produktivkräfte durchaus ein Motor des Fortschritts ist, die damit verbundene, ewige Wachstumswirtschaft aber auch maßgebliche Kraft der Mensch-gemachten Klimakatastrophe? Und was ist, wenn uns die Unternehmen aus Silicon Valley und ihre Influencer*innen und alle, die es gern sein würden, in einer endlosen Dauerwerbesendung für Erfolg und individuelle Selbstverwirklichung den ganzen Tag über diese Sachverhalte hinwegtäuschen? Was ist, wenn auch der Pop, möge er noch so links und solidarisch gedacht sein, am Ende doch immer nur in stumpfen Konsum endet? Wo die fossilen Brennstoffe herkommen, braucht man 2022 wohl auch niemandem mehr zu erklären.

Diese Fragen ausgerechnet in einem Infotext für ein Indie-Pop-Album im Jahre 2022 zu stellen, in einer Zeit, in der die politische Linke in nahezu allen Ländern so am Boden und zerstritten scheint, wie nie zur vor, kann man durchaus problematisch finden. Man kann aber genauso gut feststellen, dass keines der alten Arbeiterlieder auf diesem Album an Aktualität verloren haben, wie etwa das „Einheistfrontlied“ aus der Feder von Berthold Brecht: „Und weil der Mensch ein Mensch ist / Drum braucht er was zum essen bitte sehr / Es macht ihn kein Geschwätz nicht satt / Das schafft kein Essen her“

Gegen solche Zeilen kann auch 2022 niemand gegen antweeten! Und digitaler Kapitalismus ist eben auch nur Kapitalismus. Manche würden sogar sagen: ein noch viel Schlimmerer. Was uns direkt zum IG-Pop-Artwork führt:

„Der Avatar, ein Apple Memoji, stellt David dar, wie sich die jungen Kämpfer:-/nnen der TikTok-Kulturrevolution inszenieren: infantilisiert, künstlich und hyper-emotionalisiert. Kleine Schweisstropfen (und sogar eine Träne?) brechen das Bild dezent im Falle des DJK Designs und machen Arbeiter-David fast lebendig, trotz seiner ekligen Apple-Maske. Die Ästhetik ist überzeichnet, manisch, hyper-plastisch und selbstsüchtig, so wie die mediale Blase und so wie jede gute Propaganda. Der Avatar ist die Vermummung des Jetzt!“, schreibt Max Hathaway über sein Design.

Eine erfolgreiche Strategie unserer Zeit scheint übrigens, jegliche Kritik am Kapitalismus und seinen digitalen Plattformen und neuen Spielarten sofort unter Boomer-Verdacht zu stellen. Ja, wer will schon mit den ewig Gestrigen sprechen? Den Hängengebliebenen? Abgesehen davon, dass ihrer Pullis vielleicht ganz chic waren, wenn man heute nur die richtigen Sneakers dazu trägt. Doch wir kommen schon wieder vom Thema ab, bzw. nein eigentlich nicht: Wir befinden uns nur mittendrin in all den vielen Nebenwidersprüchen! Und könnten ewig so weitermachen.

Fassen wir also lieber zusammen: Dieser Text will in der Hauptsache ein Pop-Produkt verkaufen. Die Inhalte im Pop sind im Grunde komplett austauschbar. Sicher sorgt es im Betrieb für eine gewisse Abwechslung, dass wir heute mal ein Album anbieten, das nicht nur klassische Liebes- oder Party-Songs bietet, und mit der Geschichte der Gewerkschaften und Arbeiterlieder mindestens zwei interessante inhaltliche Fäden aufnimmt, abgesehen davon, dass David J. Kirchner selbst eine äußerst interessante Person ist, die aktuell mit der SWR-Produktion „Deutschrand“ in der ARD-Mediathek zu sehen ist. Eine Doku-Serie über die Menschen in der deutschen Provinz, in der Kirchner sich andere Lebensmodelle anschaut und viele Fragen stellt.

„Girls get up, boys boycott! Auf geht’s! Maschinen stop! Probt den Aufstand! Roter Knopf! Alles tanzt wie Iggy Pop! Das ganze Land, unter Schock! Skandal, Skandal die IG-Pop!“

So oder so: Es bleibt das vielleicht größte Rätsel unserer Zeit, warum es gerade der Linken aktuell nicht gelingt, eine politische Agenda zu formulieren, die alle solidarisch unter einem Dach vereint. Auch davon handelt die IG-Pop. Und auch wenn vermutlich niemand unmittelbar nach dem Hören dieses Albums eine Revolution anzetteln wird, hoffen wir mit dem Album zumindest ein Scherflein zu den aktuellen linken (kultur-)politischen Richtungsfragen beizutragen. Dass die IG-Pop durchaus Party-tauglich ist, wird sie bei ihren vielen Live-Shows unter Beweis stellen können.
Saada Bonaire - 1992 Clear Vinyl Edition
Saada Bonaire
1992 Clear Vinyl Edition
2LP | 2022 | US | Original (Captured Tracks)
24,49 €* 34,99 € -30%
Release: 2022 / US – Original
Genre: Pop
In den Warenkorb Coming Soon Ausverkauft Derzeit nicht lieferbar Nicht genug Coins