To Overview
S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra) - Supa Soul Shit

S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra) Supa Soul Shit

EU – Original
New
Playlist
A1 Intro
A2 Seein' Doe
A3 Chakal feat. Smoov Confusion
A4 Get This Money
A5 Bro Skit
A6 Don't Stop
A7 Deeper Skit
B1 Sprinkle
B2 Chronic Break Skit
B3 Dr. Strange
B4 All I Know
B5 Make Her Smile Skit
C1 10 Minutes
C2 Hangin' Skit
C3 Let It Rain
C4 Rain
C5 Lystics
D1 Really
D2 Stars Shine
D3 Time Out Skit
D4 Movin' On
Open in external Player: Player | RealMedia Tracklist
17,95
Incl. VAT plus shipping
selected Quantity: 1
Recommend
S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra) - Supa Soul Shit
S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra) - Supa Soul Shit
Item-Details
About Label
Artist S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra)
Titel Supa Soul Shit
Label Melting Pot Music
Catalog-No MPM145LP
Format 2LP, Vinyl, LP
Pressing EU – Original
Release Date 2012
Genre Hip Hop, Organic Grooves
Style US Hip Hop, Contemporary Funk, Instrumental Hip Hop
Available since 24.10.2012
Item-No 291204
Condition New
Availability Ready for Shipment
Price 17,95 €
Weight 500g (plus 250g Packaging)
S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra) - Supa Soul Shit
So what can you say? Supa Soul Shit from the future!
Melting Pot Music
In 2002, Melting Pot Music was founded by Oliver "Olski" von Felbert, a DJ, music activist and former Groove Attack/Superrappin A&R from Cologne, Germany. The first commercial release was a 45 single by Lefties Soul Connection from Amsterdam: 500 copies have been manufactured and sold-out within three weeks. A couple of years later, MPM is the home of artists like DJ Day, A-ko, Devil McDoom, Hawkeye, Le Scratchfunk, Upskiboo and Imperial Breed. The signature Melting Pot Music sound is deeply rooted in hip-hop music (and culture) while the MPM artists come from places all over the globe such as Amsterdam, Palm Springs, Kopenhagen, Paris, Hamburg etc. MPM is taking the old to the new, and they have just begun!

Items of Melting Pot Music
Review
Georg Rackow, 12.12.2012

Wenn man den Weg von Miles Bonny, dem sanften Soul-Bären aus Kansas, von seinem ersten Solo-Album »Lumberjack Soul« (Holzfällersoul) bis zum aktuellen »Supa Soul Sh*t« mit dem Wiener Produzenten Brenk Sinatra nachzeichnet, dann erscheint alles einen Sinn zu ergeben. Die zahllosen Free-Download-Songs und Mixtapes des Sängers, die ganzen Remixe mit Hilfe seines Flügelhorns, die Relax-Soul-Ideen-Skizzen, die nie bei der Masse ankamen, und es aufgrund nicht existierender Strukturen meist auch gar nicht bis zu ihr geschafft haben. Und dann erscheint dieses eine Rumpel-Soul-Sample-HipHop-Album auf diesem kleinen, aber feinen deutschen Indie, dass den klassischen und deepen Sound zelebriert, und es hört sich so an, als sei Miles Bonny endlich angekommen. Miles Bonny singt und Brenk Sinatra – auf den so viele Lobeshymnen von Austria bis Australien gesungen werden, als würde es in Europa keinen neben ihm geben – produziert den supersouligen Scheiß. Brenk wird dabei endgültig vom Beatmaker zum Produzenten, der es versteht, die Details wirkungsvoll zu extrapolieren. Das Arrangement ist verfrickelt, ständig setzt ein Instrument aus oder stolpert der Beat an markanten Stellen oder es ändert sich minimal für einen rezenten Augenblick die Geschwindigkeit. Darauf singt Miles Bonny nicht selten gekonnt an der Grenze zur Dissonanz entlang, was ebenfalls Spannung erzeugt und ein Dahinplätschern auch bei den langsamsten Nummern konsequent verhindert. Beat und Gesang ergeben eine stimmige, selbstgenügsame, kantenlose Einheit, die aber zu keinem Zeitpunkt in die Belanglosigkeit abrutscht. Ein Bedienhinweis: Der ungeübte Rumpel-Soul-Sample-HipHop-Hörer könnte eventuell der Täuschung unterliegen, dass das wohlig entspannte Timbre Miles Bonnys nicht die ganz große Abwechslung zu bieten hat, oder dass er nicht den letzten Rest aus seiner Stimme herausholt, doch dafür ist das hier auch nicht das richtige Album. Auch sein nur dezent eingesetztes Flügelhorn steht sinnbildlich für die songübergreifende Vorgehensweise, die Stimmung in den Vordergrund zu stellen und über die Details zu punkten. Das ist gesetzte, aktuelle, erwachsene, entspannte, und doch spannende Soul-Musik, die über kontinentale Grenzen hinweg funktioniert.

Rating from hhv.de mag:
9.0
Users (8)
8.0
Editorial
The hhv.de Customer-Service
No Shipping Costs in Germany above 80 €
Ready for Shipment 24h
Free Returns *
30 Days Right of Cancellation *
Service-Hotline
+49(0)30 29 38 12 40
Monday - Friday 9am - 7pm
All Items from Artist S3 (Miles Bonny & Brenk Sinatra)
2 Items
Show all Items
All Items from Label Melting Pot Music
108 Items
Show all Items
Is often bought with...
115