/
DE

Carhartt WIP Lifestore 28 Artikel

Bekleidung 1592 Schuhe 1 Accessoires 274 Lifestore 28 Outdoor 9 Home 16 Schreibwaren 2 Puzzles & Spiele 2 Haustiere 1
Filter & Kategorien verstecken Filter & Kategorien anzeigen
Ergebnisse filtern
Marke
Marke
adidas
and wander
Aykasa
Baracuta
Braun
Butter Goods
Carhartt WIP
Dickies
Edwin
Falcon Enamelware
Field Notes
have a good time
HEIMPLANET
Helinox
HHV
Hommey
KINTO
Maharishi
Medicom Toy
Nalgene
Norse Projects
P.F. Candle Co.
Pendleton
PLEASURES
Polaroid
Puebco
Snow Peak
Studio Arhoj
The James Brand
The North Face
The Quiet Life
thisisneverthat
Y-3
YETI
Schließen
Größe
Größe
S
M
One Size
Schließen
Farbe
Farbe
Braun
Grün
Schwarz
Weiß
Schließen
Preis
Preis
10 – 15 €
15 – 30 €
30 – 50 €
50 – 100 €
100 – 200 €
Schließen
Sale
Sale
Keine Sale Artikel
Alle Sale Artikel
Bis 30%
30 – 50%
Schließen
New In Stock
New In Stock
30 Tage
60 Tage
90 Tage
180 Tage
365 Tage
Schließen
Carhartt WIP
Zum Seitenanfang

Carhartt WIP Lifestore

Carhartt ist ein 1889 in Detroit gegründetes, amerikanisches Modelabel mit heutigem Sitz in Dearborn, Michigan. Es unterteilt sich in einen von den USA geprägten, auf Arbeitsbekleidung spezialisierten Bereich und einen europäisch geprägten, der auf Streetwear ausgerichtet ist. Letzterer firmiert unter dem Namen Carhartt Work In Progress (WIP). In den Anfangsjahren wurde das Unternehmen als Hersteller von Arbeitsbekleidung bekannt. Zu den ersten Erzeugnissen von Carhartt Workwear gehörten Overalls aus höchst robustem, beständigem und komfortablem Canvas. Dieses vom Unternehmen „Duck“ getaufte Baumwollgewebe sollte im weiteren Werdegang zum typischen Material der Marke werden. In den USA, Kanada und Mexiko vertreibt das Modelabel auch heute noch hauptsächlich Workwear wie etwa Hosen, Jacken, Westen, Pullover, Hemden und T-Shirts. Die Vorzüge der Produkte, vor allem von Carhartt Hosen und Jacken, erregten in den 1980er Jahren erstmals Aufmerksamkeit in der Subkultur. Zunächst waren es Sprayer und Dealer, die sie für sich entdeckten. Eine Carhartt Jacke hielt warm, sie war bequem, strapazierfähig und es passte eine Menge in ihre Taschen. Es dauerte nicht lange, bis hippe Jugendliche den Look adaptierten und die Marke so zu einem angesagten Accessoire wurde – sowohl bei Trendsportlern wie BMX Ridern und Skateboardern als auch in Jugendkulturen wie Hip Hop und später Techno. Tommy Boy Records, eines der bekanntesten Plattenlabels der damaligen Zeit, setzte beispielsweise Jacken des Modelabels als Werbeträger ein. Bald schwappte das Interesse an Carhartt auch nach Europa über. Zunächst wurden ausgewählte Workwear-Klassiker importiert und über die 1994 gegründete Gesellschaft Work In Progress (WIP) vertrieben. Die Kleidungsstücke fanden sich damals noch nicht gesammelt in einem Carhartt Shop, sondern vereinzelt in kleinen Boutiquen. 1997 erschien dann die erste Kollektion, die speziell an den europäischen Markt und die Bedingungen des urbanen Lebens angepasst war. Seither hat sich Carhartt WIP zum größten Streetwear-Label in Europa entwickelt. Das Repertoire umfasst heute neben Hosen, Hemden, T-Shirts, Sweatern, Jacken, Caps und Wollmützen auch Accessoires wie Gürtel, Portemonnaies, Taschen und Socken. Dabei steht Carhartt WIP nicht nur für zeitgemäße Streetwear, sondern ist inzwischen auch eine Institution in Sachen Lifestyle. So unterstützt das Label seit Mitte der 1990er Jahre Künstler, Musiker und Rider. Darunter finden sich Kooperationen mit Street Art Künstlern wie Playara, Eric Adorn oder KoolFunk’88, mit Plattenlabels wie Erased Tapes oder Eglo Records und mit Musikern wie Danny Brown, Theo Parrish oder Brandt Brauer Frick.